Wie ihr geg. auftreten?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wäre interessant zu wissen, von wem das Treffen gewünscht wurde. Von deiner Mutter? Dann muss sie sich natürlich viele Fragen gefallen lassen, die dir dann wahrscheinlich einfallen. Von deinem Vater? Dann frage ich mich, warum und wieso du mitgehen sollst. Von dir ist das Treffen dann wohl eher nicht ins Leben gerufen worden.

Du musst, wenn der Wunsch nach einem Treffen nicht von dir aus ging, gar nichts sagen. Lass sie reden. Vielleicht erklärt sich dir dann einiges. Wenn sie dir Fragen stellt, überleg dir, ob du die beantworten willst. Deine Mutter kann und darf nicht erwarten, dass nach so vielen Jahren ein locker lustiges Gespräch auf sie wartet, als wäre sie mal eben zum Bäcker gegangen. Und wenn du das Treffen überhaupt nicht willst: dann geh nicht hin. Keiner kann dich zwingen.

Vielleicht ist es dir erst in ein paar Jahren möglich, deine Mutter zu treffen. Darauf sollte jeder Rücksicht nehmen. Nur eines darfst du dabei nicht vergessen (und ich rede aus Erfahrung innerhalb unserer Familie): irgendwann könnte es für ein Gespräch zu spät sein, weil der/die Betreffende gestorben ist....dann bleiben viele Fragen ungeklärt. Ich wünsch dir alles Gute!

Da kann man schlecht raten. Aber wichtig ist, dass du dich selber schützt. 

Sehr gut, dass dein Vater mitkommt! Du wirst es ansonsten auf dich zukommen lassen müssen. Schließlich ist eindeutig sie am Zug! Sei offen aber bewahre erst mal Distanz, wäre mein Rat.

Vielleicht hilft es dir, wenn du dir klar machst, dass deine Mutter wahrscheinlich grössere Angst vor dem Treffen hat als du. Aber sie hat den Schritt auf dich zu gemacht und das sollte man positiv sehen und eine Chance hat jeder verdient.

Das ist doch schon mal gut, dass du dich dem nicht allein aussetzt, sondern eine Unterstützung in Form von Papa dabei hast! (Wobei es vielleicht zwischendrin auch sinnvoll sein kann, wenn du und deine Mutter mal allein miteinander sind).
Ansonsten ist das NATÜRLICH aufregend! Und es lässt sich nicht so recht 'vorausplanen' ... Das wird da ganz auf den Moment ankommen! Und dann tust du einfach auch, wonach dir in diesem Moment ist ... Egal, ob du's langsam angehst oder mit irgendwas herausplatzt ... Das wird schon werden! Und Respekt für deinen Mut zur Begegnung!
Gute Wünsche für dich! 


Was möchtest Du wissen?