Wie hört sich Deutsch für Englischsprachige an?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Englische Muttersprachler, aber auch Sprecher anderer Sprachen empfinden Deutsch oft als eine sehr harte Sprache.

Für mich selber klingt z.B. Französisch oder Italienisch auch wesentlich weicher. Das hat aber nichts mit "gut" oder "schlecht" zu tun.

Anglophone - vor allem proletenhafte Engländer- machen sich gern über Deutsche und die deutsche Sprache lustig.

Die berüchtigte "Iron Lady" Margaret Thatcher nannte die deutsche Spache "guttural" und meinte damit "hässlich".

Ein wichtiger Grund dafür ist, dass die englische Sprache keinen ch-Laut kennt, und dass das deutsche/französiche r für Engländer gewöhnungsbedürftig klingt.

Wird dann auch noch von einem Deutschen beim Versuch, Englisch zu sprechen, das th durch ein weiches bzw. hartes s erstetzt, ist die Karikatur des Deutschen für eine ungebildeten dauer-TV-glotzenden Engländer vollkommen: Der "Teutone" ist dumm, aggressiv, martialisch, schreibt "Gotisch" und ist irgendwie immer noch Nazi.

Hallo,

wegen der vielen Rachenlaute und harten Konsonanten, hört sich Deutsch für englische Muttersprachler und andere nichtdeutsche Muttersprachler, vor allem auch dann, wenn deren eigene Muttersprache melodiös, weich und vokalbetont ist, hart an.

(siehe auch: http://www.rockprojekt.de/Vocals/vocals2.htm)

:-) AstridDerPu

Deutsch ist sehr gut! Schon Shakespeare war neidisch auf die Deutsche SPrache und ihre Vielfältigkeit.

Eine Sprache - egal welche - ist nicht "gut" oder "schlecht". Das war im Übrigen auch nicht die Frage.

Woher hast du eigentlich die Erkenntnis, dass Shakespeare sich zur deutschen Sprache geäußert hat? Was allerdings stimmt, ist, dass in "Hamlet" der Titelheld in Wittenberg, also an einer deutschen Universität studiert hat, bevor er an den dänischen Hof zurückkehrt. Eine Wertung der deutschen Sprache wird dadurch allerdings nicht vorgenommen.

2

Was möchtest Du wissen?