wie hört meine Katze auf ins Bett zu pinkeln?

9 Antworten

ne wohnungseinzelkatze sollte nachts niemals ausgesperrt werden. sie braucht kontakt zu was lebendigem

aber.. ein halbes jahr und unverträglich? das wäre extrem ungewöhnlich. wie wurde das festgestellt? dass die erste reaktion ablehnend ist ist normal, unverträglich ist eine katze wenn sie sich auch mit der zeit nciht mit einer anderen katze anfreundet. wurde eine vergesellscahftung denn probiert? und damit meine ich nciht "mal testweise ne andere katze für 2 stunden ins revier werfen". ich frag weil die meisten katzen sich allein nicht wirklich wohlfühlen und sich-nicht-wohlfühlen sich in unsauberkeit äußern kann..

wie lange war sie bei der mama? bis zu welchem alter?

sind die klos mit abstand zueinander? sind sie haubenfrei? 

hast du mal ein anderes klo mit nem feineren streu probiert? vllt mag sie ihr streu nicht

war anfang januar irgendwas ungewöhnliches was sie gestresst haben könnte?

überlege mal ob es konstanten gibt. war an den tagen der usnauberkeit irgendwas besonderes? dass du vllt besonders viel oder besonders wenig zeit hattest, irgendwer zu besuch war. vllt ein hund gebellt hat oder ein flugzeug überm haus.. kann trivial sein in deinen augen

hast du mal darüber nachgedacht einen verhaltenstherapeuten zu befragen?

Unsere Katze pinkelt in das Bett meiner Tochter, wenn das Katzenklo nicht supersauber ist, deshalb leere ich es zweimal am Tag und wechsle die Streu zweimal die Woche.

@palusa

Danke für die lange Antwort.

Die kleine war bevor sie zu mir kam in zwei anderen Familien mit Katzen und kam da gar nicht klar, musste nach ein paar Tagen immer wieder abgegeben werde. Auch in ihrer Zuchtfamile hat sie wenig den Kontakt zu den anderen Katzen gemieden. 

Sie war, bis sie 13/14 Wochen alt war bei der Mutter. 

Die Toiletten sind Deckellos, eins im Wohnzimmer, eins im Bad. Verschiedenes streu hab ich auch ausprobiert. 

Anfang Januar habe ich meinen Freund kennengelernt. Aber die beiden mögen sich sehr und sie geht auch immer zu ihm zum kuscheln/ spielen, dass ich schon fast eifersüchtig werde :) aber ich glaube, das bettnässen fing schon etwas früher an... Bin mir da aber nicht so sicher. 

Aus dem Schlafzimmer aussperren will ich sie auf keinen Fall, Liebe es mit ihr im Arm zu schlafen und habe auch gar keine Schlafzimmertür. 

bis eine katze sich eingefunden hat kann es wochen dauern. da nach ein paar tagen schon aufzugeben ist blödsinn. interessanter ist dass sie auch in der heimischen familie anscheinend keinen kontakt zu anderen katzen gesucht hat

weißt du ob das schon von kleinauf so war oder erst nach den zwei vermittlungen? das kann eine kleine katzenseele sehr verstören. und dann kann es passieren dass sie sich zurückzieht. das wäre dann keine unverträglichkeit gewesen sondern schlicht stress. könnt sogar sein dass auch die unsauberkeit damit zusammenhängt, das kann tief sitzen..

deckel abnehmen. häufiger grund für unsauberkeit, viele katzen finden hauben plöd. ist so ne menschenerfindung, für uns praktisch aber hat mit dem, was ne katze sich wünscht, nicht unbedignt viel zu tun

naja als dein freund auftauchte fingst du an sie über nacht allein zu lassen. das ist für eine so junge wohnungseinzelkatze ein heftiger einschnitt. "nur eine nacht" für dich sind 8 bis 10 stunden einsamkeit für sie

achja, ganz vergessen. inkontinenzunterlagen. damit kannst du deine matraze vor einlaufendem urin schützen. 

1

Schnauze in den Urin? Ist das nicht Tierquälerei? :( 

das Problem ist, dass wir es immer erst merken, wenn es schon eine Weile her ist( schlafen halt) . Bekommt sie dann den Zusammenhang überhaupt noch hin?

Der Rat mit dem Katzenklo ist gut. In die Seiche stippen macht man nicht bei Katzen. Ansonsten hilft nur ausspereren, wenn es mit dem Katzenklo nicht funktioniert.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?