Wie "hören" Taube ihre Gedanken?

8 Antworten

Auch hörfähige Menschen denken ja nicht immer in Worten (und wenn, dann eher in Gedankenfetzen - einzelne Wörter oder kurze Wortgruppen), sondern eher in Bildern oder mittels bestimmter Gefühle. Dies wird bei tauben Menschen umso mehr ausgeprägt sein, nehme ich an. Sie sind ja, denke ich, stärker visuell geprägt, z. B., weil sie ihren Gesprächspartner anders als hörende Menschen im Gespräch immer anschauen müssen. Das wirkt sich dann vielleicht auch auf die Art zu Denken aus.

Ich würde mal schätzen, die stellen sich die Handzeichen für den Satz bildlich vor. Oder die Worte, die sie schonmal gelesen haben bildlich.

weil er in einem anderen leben denken gelernt hat. ein blinder sieht bilder in seinem kopf,kann träumen aus demselben grund. wieso weis eine gerade geborene ente,daß sie zum wasser gehen soll? für mich das sinn. vielleicht gibts noch ne andere möglichkeit.

Antwort von "cinderellaf": Wie soll er in Sätzen denken wenn er noch nie im Leben einen Satz gehört hat??

Antwort von "loanword": Auch hörfähige Menschen denken ja nicht immer in Worten

Diese Sätze haben was wahres, und wenn man erst mit 17 Jahren ertaubt denkt man nicht in Gebärdensprache

Was möchtest Du wissen?