Wie höre ich mit dem Rauchen komplett und langfristig auf?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mein Vater hat gesagt ich höre auf und hat eine volle Schachtel weggeworfen. Jetzt ist er sei 30 Jahren Nichtraucher. Ihm macht es nicht mal was aus wenn neben ihm jemand raucht. Meinem Mann haben sie nach einer schweren OP ein Nikotinpflaster auf den Arm geklebt auch der hat aufgehört ohne Entzugserscheinungen. Geht alles über den Kopf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich versuch es mal zu erklären wie ich es ganz einfach und schmerzlos hinbekommen habe. Du kannst auch versuchen die erste Zeit lediglich hier und da eine zu rauchen und zwischendurch auch mal 1-2 Tage gar keine wenn es nicht nötig ist oder du darauf verzichten kannst. Du sagst dir, ich rauche keine aber ich kann eine rauchen wenn ich das möchte und so verzögerst du das rauchen heraus, da du ja weißt du kannst eigentlich wenn du willst. An gewissen Events rauchst du dann eben mal wieder 1-2. Das machst du ein paar Wochen oder Monate so bis du in der Woche vielleicht nur noch 4-5 Zigaretten rauchst und dann ganz ohne Zwang einfach mal wieder einen Versuch starten keine zu rauchen. Vielleicht schaffst du es wieder 3 Monate und dann ganz. Wenn nicht ganz einfach, rauche 1 oder 2 und dann wieder Wochen keine. Wenn du das beibehalten kannst wirst du irgendwann nach einigen Monaten oder wenigen Jahren dir sagen, jetzt bringt diese Zigarette nichts mehr und lässt es ganz. Man kann sich auch einen Ersatz mal anfangs nehmen z.b. Kaugummi kauen regelmäßig, das gewöhnt man sich aber bald wieder ab.

So habe ich es gemacht. Natürlich werden dir viele raten hör von jetzt auf gleich auf jedoch ist das nicht immer so einfach und führt meistens zu Rückfällen und manche hören ihr leben nicht auf. Ich bin so gut gefahren nach 2 Jahren war ich komplett rauchfrei. In dieser Zeit habe ich vielleicht knapp 10 Päckchen Zigaretten geraucht. Die Taktik dabei war, dass mich nie wirklich gezwungen gefühlt habe und nie das Suchtgefühl aufgekommen ist da ich gewusst habe ich rauche eben eine wenn ich mal Lust habe, nur habe ich gegen Ende nur noch 2-3 Zigaretten in der Woche geraucht später auch mal einige Wochen gar keine. Das praktische dabei war, dass ich sowieso schon kaum Geld dafür ausgegeben habe, eher bei anderen "geschnorrt" und meine Lunge hat es wohl auch kaum belastet. Es hat sich sozusagen langsam aus geschlichen und selbst wenn ich jetzt nach Jahren nochmal rückfällig werden "sollte" rauche ich halt "eine".

Du kannst das natürlich schneller machen in ein paar Monaten, je nach Empfinden. Du schaffst das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Sofort und rigoros - aus gutem Grund. Das Nikotin von Zigaretten sorgt bei Rauchern für einen kurzen Glücksrausch in Gehirn. Doch schnell führt der angenehme Rausch in die Abhängigkeit und der Körper verlangt regelmäßig nach dem Nervengift.  Und die Sucht kann mit der nächsten Zigarette beginnen und dann wird es ganz schwer. 

Jede Zigarette verkürzt statistisch gesehen das Leben um 10 Minuten. 

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Totsicherer Tipp:

Rauch einfach dein letzte Zigarette!

Dann hast du's.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WillTell
21.01.2016, 02:24

Hat er doch schon, hat nicht geklappt.

0

Hört sich zwar dämlich an, klappt in meiner Familie aber gut:

Die app Get ritch or die Smoking zeigt dir an, seit wann du nicht mehr rauchst, wie viele Kippen das sind und wie viele schachteln. UND WIE VIEL GELD 💰 DU SPARST

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach keine Zigaretten mehr kaufen und ab sofort nicht mehr rauchen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?