Wie hoch wird die Steuerbelastung aus selbstständigen Gerwebebetrieb?

2 Antworten

Die Angaben reichen nicht aus, um hier eine Steuerschätzung abzugeben.

Wenn der Betrag, den Du angegeben hast, Dein einziges Einkommen wäre, fiele überhaupt keine Steuerbelastung an.

Aber weder kennen wir Deine weiteren Einnahmen, noch Dein Alter, noch Dein Bundesland, noch Deine Vorsorgeaufwendungen und noch so einiges mehr.

Wenn Du Dir keinen Steuerberater leisten kannst/willst, mach eine Berechnung mit Elster. Die ist einigermaßen korrekt.

Danke für die Antwort

0

Ich vermute du hast ein Einzelunternehmen, wenn der "Gewinn" bei 11.145 EUR liegt, interessieren die Privatentnahmen ja nicht, denn die schmälern ja nicht den Gewinn.

Wenn du keine weiteren Einnahmen hast zahlst du keine Steuern, da durch deine 2 Kinder der Steuerfreibetrag deutlich höher ausfällt

Vielen Dank für deine Antwort 👍

0

Lohnberechnung, Netto auf Brutto und Brutto auf Netto?

Guten Morgen, ich habe kürzlich meine Berufsschulklasse aufgrund Verkürzung der Ausbildung gewechselt und muss nun bei einer Kurzarbeit über Lohnberechnung mitschreiben, wo es einige Unklarheiten unter der Klasse gibt. Der Lehrer möchte keine Lösungen oder Rechenwege bereitstellen.

Ich habe zwei Beispielaufgaben mit Lösungen zur Verfügung. Leider passen die nicht zusammen. Einmal ist der Bruttolohn gegeben und der Nettolohn gesucht. Hierbei wird zuerst die Lohnsteuer ausgerechnet und diese wird als Basis für Soli und Kirchensteuer verwendet.

Bei der anderen ist der Nettolohn gegeben und der Bruttolohn gesucht. Hier haben sie alle Versicherungsbeiträge (Soli, Kirchen, Sozial, Lohnsteuer) zusammengerechnet und als Basis für ALLE Beiträge der Bruttolohn genommen. Würde man wie oben vorgehen (Lohnsteuer als Basis für Soli und Kirchensteuer) müsste man doch anders vorgehen, oder? Wie würde man da vorgehen?

Hier die zwei Beispielaufgaben, so wie es anscheinend in der Schule gerechnet wurde:

Vom Brutto- auf Nettolohn: Im ersten Gehilfenjahr erhält ein Mediengestalter 432,03 Euro pro Woche bei 35h/Woche. Wie hoch ist sein Nettoeinkommen, wenn ihm die normalen Sozialversicherungsbeiträge und 19% Lohnsteuer, 8% Kirchensteuer sowie 5,5% Solizuschlag abgezogen werden?

--> 432,03 x 52Wochen /12 Monate = 1.872,13 Euro brutto pro Monat --> 19% von 1.872,13 Euro = 355,70 Euro Lohnsteuer --> 13,5% (8+5,5) = 48,02 Euro Kirchensteuer und Soli --> Sozialv. : 20,63% von 1.8732,13 Euro = 386,22 Euro --> alle Beiträge zusammen: 789,84 Euro --> Netto: 1.872,13 - 789,84 Euro = 1.082,19 Euro

Von Netto auf Brutto: Ein Drucker an einer 4-Farben-Maschine bekommt im Monat Mai 1478 Euro ausbezahlt. Wie hoch ist sein regulärer übertarflicher Bruttolohn, wenn er in diesem Monat 7 Überstunden mit 30 % Aufschlag geleistet hat. Die Lohnsteuer beträgt 20%. ---> Prozentsätze der Beiträge: Sozial 19,325% + 20% + 1,632% + 1,1% = 57,943% --> Bruttoeinkommen mit Überstunden: 1478 Euro = 57,943 % => 2550,78 Euro (Ich denke der Lehrer hat sich verschrieben und wollte 100-57,943% für die Berechnung nutzen oder so.... Das mit den Überstunden lasse ich weg, da es nichts mit meiner Frage zu tun hat.)

Ich hoffe, jemand von euch kann mir helfen, ob die Rechenweise des Lehrers richtig ist oder wie es richtig gehen würde! Vielen, vielen Dank! Ich will nicht meine Note versaut haben, nur weil der sehr sture Lehrer es nicht noch mal erklären möchte....

...zur Frage

Einnahmenüberschussrechnung für 2017 oder 2018?

Hallo zusammen,

ich habe im Jahr 2017 ein Gewerbe angemeldet, jedoch erst im Januar 2018 erste Umsätze gemacht. Jetzt ist es ja so, dass ich bis zum 31.05.18 die EÜR für das Jahr 2017 abgeben muss. Ich habe ja aber wie gesagt im Jahr 2017 keine Umsätze gemacht. Muss ich jetzt erst für 2018 die EÜR am 31.05.19 abgeben ?

Vielen Dank und Grüße

...zur Frage

Formular zur steuerlichen Erfassung?

Hallo,

Ich habe jetzt vor selbstständiger Grafikdesigner zu werden und bin gerade dabei das Formular zur steuerlichen Erfassung auszufüllen. Ich bin nun beim Punkt 7.11 stehen geblieben indem es um ein Besteuerungsverfahren namens ,,Mini-One-Stop-Shop,, geht. Ich denke ich muss den Begriff nicht weiter erklären wenn sich jemand damit hier auskennt, jedenfalls würde ich durch die Website Freelancer.com ja evtl. auch Auslandsgeschäfte durchführen und würde gerne wissen ob ich dieses Verfahren jetzt in Anspruch nehmen MUSS oder nicht

...zur Frage

Steuererklärung: Abfindung richtig eingeben?

Bevor ich hier noch ganz verzweifle:

Nach einem Rechtsstreit (Anfang letzten Jahres) wurde mein Ex-Arbeitgeber gerichtlich aufgefordert, eine einmalige Abfindung (Höhe 1600 Euro, ist ein Brutto-Monatsgehalt) an mich zu zahlen; vorher war ich in Elternzeit, hatte somit keinen weitere Gehaltszahlung meines Ex-Arbeitsgebers. Abfindung hat er dann auch gezahlt - Lohnsteuer, Soli und Kirchensteuer wurden abgezogen, der Restbetrag an mich überwiesen. Die Lohnsteuerbescheinigung habe ich diesbezüglich auch erhalten. Nun habe ich die Lohnsteuerbescheinigung eingegeben, als "Nur Abfindung". Lt. Lohnsteuerbescheinigung muss ich den Betrag dann bei "19 - Steuerpfl. Entschädigung und Arbeitslohn für mehrere Kalenderjahre, die nicht ermäßigt besteuert wurden" eintragen.

Die Lohnsteuerbescheinigung (für die letzten 3 Monate letzten Jahres) meines neuen AG habe ich normal eingegeben.

Nun ist es so, dass ich durch die Eingabe der einmaligen Abfindung fast 400 Euro mehr Rückzahlung habe - ist das normal? Oder muss ich da noch etwas anderes eingeben? Ich versteh es irgendwie nicht ganz, wieso der Betrag dann so hoch ist. Lohnsteuer Soli und KiSt wurden ja auch schon abgezogen von dem Bruttobetrag.

Ist das dann richtig so? Oder muss ich noch irgendwas beachten?

...zur Frage

Wann muss ich die EÜR beim FA einreichen?

Guten Tag,

ich betreibe seit dem 10.10.2009 ein Gewerbe im Nebenerwerb. Meine Einnahmen/Ausgaben lege ich dem Finanzamt anhand der Einnahme Überschuss Rechnung vor. Ich habe gelesen das ich die Einnahme Überschuss Rechnung dieses Jahr bis zum 31.05.2010 einreichen muss.

Meine Frage nun:

  1. Muss ich die Einnahme Überschuss Rechnung tatsächlich bis zum 31.Mai einreichen?

  2. Muss ich nachdem ich die Einnahme Überschuss Rechnung beim Finanzamt eingereicht habe eine neue Einnahme Überschuss Rechnung anlegen für den weiteren Zeitraum ab 31. Mai oder soll ich die Einnahmen/Ausgaben weiter auf der eingereichten Datei eintragen, sprich die selbe Einnahme Überschuss Rechnungverwenden und fortlaufen alle "Beträge" eintragen?

  3. Oder muss ich die Einnahme Überschuss Rechnung vom 01.01. - 31.12. anlegen und dann bis zum 31. Mai einreichen?

Ich hoffe es ist verständlich wie ich es ausgedrückt habe.

Über hilfreiche Informationen wäre ich dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Steuernummer, Vermietung?

Guten Tag,

ich würde gern meinen Pc und Xbox an 3. vermieten. Ich weiß natürlich, dass man generell dafür ein Gewerbe braucht und steuern zahlen muss, jedoch sind es maximal unter 150€ im Monat.

Muss ich für den geringen Betrag wirklich steuern zahlen und alles dafür einrichten ?

lg Markus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?