wie hoch war früher die sozialhilfe?

3 Antworten

Man konnte als Sozialhilfeempfänger so einiges beantragen, es gab Zuschüsse für Möbel, Kleidung, Nahrung (bei Diabetikern z.B.) usw. Ich glaube der Sozialhilfesatz lag etwa 15 Euro unter dem heutigen Hartz-Satz. Aber ohne Gewähr.

warum ist hartz4 dann so unbeliebt?

0
@cubalibre

Das hat verschiedene Ursachen. Früher gab es mehr Möglichkeiten Extras zu beantragen. In meinen Augen ist die schlimmste Änderungen die mögliche Kürzung des Geldes (nicht genug Bewerbungen etc.), es gibt also faktisch keine Grundsicherung mehr. Das ist eigentlich sogar Grundgesetzwidrig.

0

es ist schon richtig, dass früher die Sozialhilfe etwas niedriger war, wusste mann aber die einmalbeihilfen auszu nutzen, hatte man im enddefekt mehr vom Geld. Es gab zu beispiel 1x oder 2x Jährlich eine Pauschalierte Bekleidungshilfe. Pauschaliert heist, man braucht keinen nachweis zu erbringen, was man tatsächlich mit dem Geld gemacht hatte, auserdem gabs im Dember eine Weinachtsbeihilfe, die ist ja nun auch futsch. Aber um dies alles zu nutzen, mußte mann sich leider meist selbs schlau machen was einen zustand. Mit Harz 4 hat man den Regelsatz erhöt mit der begründung, mann könnte nun selbst für all diese Sachen die man früher als Einmalbeihilfe erhilt sparen. Ich find das lächerkich, den seit dieser erhöhung wurde der Eure(Teure)eingeführt und die Merwehrtssteuer erhöt. Eure Schlumpfine66

Im günstigsten Fall hast Du Arbeitslosenhilfe bekommen. Die war, wenn ich mich richtig erinnere, 10% niedriger als das Arbeitslosengeld.

Was möchtest Du wissen?