Wie hoch wäre die G-Kraft, wenn man von einem schwarzen Loch eingezogen wird?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey, also die Formel zur Berechnung von G-Kräften lautet wie folgt:
f=m(Masse) x a(Beschleunigung).
Die Beschleunigungskräfte steigen bei einem SL ja praktisch mit jedem cm den du dich weiter annäherst. Aber beispielsweise direkt am Ereignishorizont von Sagitarius A* (Supermassereiches SL im Zentrum der Milchstraße) herrschen direkt am Ereignishorizont ca 2 Billionen G.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von egla666
28.12.2015, 08:26

wäre man nicht direkt tod?

0
Kommentar von lische
28.12.2015, 08:43

jo wäre man

0
Kommentar von Jszp89
28.12.2015, 10:43

Wäre man nicht, da du dich im freien Fall befindest.

0
Kommentar von Astroknoedel
28.12.2015, 13:26

Ja, soweit alles gut. Dies sollte man als hilfreichste Antwort auszeichnen.

0

Hallo egla,

so überraschend es klingt, die Antwort auf diese Frage ist gar nicht so kompliziert.

Du kennst ja die Formel F=mg oder (ma). Dies beschreibt die vorliegende Gravitationskraft in der Klassischen Mechanik . Die ART braucht uns jetzt mal weniger zu interessieren. 

Da die Gravitationskraft mit dem Quadrat des Abstandes abnimmt, kommt es darauf an, wo genau du dich befindest. Da du beschleunigen würdest, wäre deine Geschwindigkeit nicht konstant.

Zusammenfassung: Es kommt darauf an, wo du dich befindest. Deine Geschwindigkeit nimmt immer weiter zu.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SlowPhil
14.08.2016, 16:50

Die ART braucht uns jetzt mal weniger zu interessieren.

Die braucht man aber für Schwarzen Löcher. In einem Newton'schen Gravitationspotential könnte ein Lichtsignal vielleicht nicht mehr »ins Unendliche« entkommen, wenn das Potential tiefer als –c² ist, aber auf ein höheres Potential müsste es dann noch klettern können, es gäbe also keinen Ereignishorizont.

0

solange du dich im freien fall befindest sind es immer 0 g.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an wie viel es wiegt. Wenn ich dir sage, dass ich eine super massereiche Flasche in meinem Kühlschrank habe, wie willst du dann die Anziehungskraft berechnen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von egla666
28.12.2015, 19:37

die flasche raus nehmen und wiegen.. denk ich mal

0

Was möchtest Du wissen?