Wie hoch stehen die Chancen, dass mir vom Jugendamt geholfen wird?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst dich beim Jugendamt beraten lassen. Allerdings die hoffnung, dass dir das Jugendamt, der Staat, eine eigene Wohnung finanzieren wird, kannst du dir abschminken.

Aber das Jugendamt ist sicherlich zu vermittelnden Gesprächen mit dir und deinen Eltern bereit. Vielleicht nützt das ja schon etwas.

Nein, das Jugendamt wird da nicht tätig werden, Deine Mutter soll Deiner Schwester ein Ultimatum setzen. Ausziehen geht nur, wenn Deine Eltern die Wohnung mieten und Unterhalt zahlen, dazu sind sie verpflichtet, bis Du Deine Schule und Ausbildung abgeschlossen hast.

Meine Mutter macht es aber nicht. Das ist das Problem... und ich weiß echt nicht was ich sonst machen soll...

0

WISO bekommt ihr nicht das große Zimmer von euren Bruder?
Eure Eltern sind dafür verantwortlich, dass du und deine Schwester in beengte Verhältnisse lebt.
Da könntet ihr eine Wand oder einen Schrank stellen alles ist möglich.
Jugendamt würde ich die nicht empfehlen, die Arbeiten auf Sparflamme.

HIER GEHT ES WEITER: 

respektlos. Wenn sie streiten, beleidigt sie sie usw. Sie
ist auch nur meine Halbschwester, ihr Vater lebt in Amerika und schickt ihr auch regelmäßig Geld. Vor über einem Monat habe ich mit meiner Mutter darüber geredet – sie meinte, dass es wirklich so nicht mehr weiter geht und sie mit meiner Schwester spricht, damit sie auszieht. Wochen hat sich nichts getan, meine Mutter hat nicht mit ihr geredet! Dann habe ich sie zur Rede gestellt und sie meinte sie will nicht mit ihr reden aber wir finden schon eine Lösung… da meinten sie und mein Vater, dass ich eventuell ihr Schlafzimmer bekomme oder dass ich mit meinem Bruder ‚tausche‘, was ich aber ablehnte. Sie haben dann mit meinem Bruder gesprochen und er wollte das natürlich auch nicht. Seitdem ist nichts mehr passiert. Vor 2 Tagen hab ich meine Mutter dann wieder gefragt, ob sie denn endlich mit meiner Schwester geredet hat – hat sie immer noch nicht! Und hat sie auch nicht vor, sie wollte einfach nur, dass es Ruhe gibt und sie will sie nicht rausschmeißen… das zeigt mir, dass sich meine Eltern nicht um mich scheren, denn sie wissen genau, wie schlecht es mir damit geht. Ich bin als am weinen und weiß einfach nicht mehr weiter, es geht mir so auf die Psyche… seitdem entwickle ich auch eine Abneigung gegen meine Eltern… meine Frage ist jetzt einfach, ob ich Unterstützung vom Jugendamt bekommen könnte bzw. wie hoch die Chancen dafür stehen, denn ich muss hier unbedingt raus. Ich halte es einfach nicht mehr aus. Das hier ist nicht mein zu Hause…

Wenn du 18 bist kannst du ausziehen! Deine Eltern sind dir gegenüber unterhaltsverpflichtet.

Ja, aber was muss ich denn dann genau tun, an wen muss ich mich wenden? Meine Eltern wollen nicht, dass ich ausziehe

0

Dann müssten sie dir ein eigenes Zimmer zur Verfügung stellen!

0
@FrauFanta

Das tun sie aber nicht, deswegen frage ich ja, wo ich mir Hilfe holen kann (evtl. beim Jugendamt) und ob die mir auch helfen würden

0

Du kannst es beim Jugendamt versuchen und aber auch beim Bafögamt. Auf jeden Fall wirst du unter diesen Umständen eine eigene Wohnung bekommen. Es gibt Rechtssprechungen das ein Jugendlicher ab 14 ein eigenes Zimmer haben kann, wenn ihr nicht genügend Einkommen hab, gibt es auch ergänzendes Harz 4

0
@FrauFanta

Am Geld mangelt es nicht, sonst hätten wir ja keine Eigentumswohnung. Danke für deine hilfreiche Antwort! Rufe sofort beim Jugendamt an, sobald es wieder offen hat (denke mal am Wochenende ist es geschlossen wenn ich mich nicht irre).

0

Ja sprech da mal Montag. Erkläre denen die Lage. Ansonsten halt Bafög , da bekommst du das Geld vom Bafög Amt und die holen sich das von deinen Eltern wieder. Dafür brauchst du allerdings eine psychologische Bestätigung das die Lage unzumutbar ist. Also mach schon mal einen Termin beim Psychologen

0
@FrauFanta

Pschologen erstellen keine Gefälligkeitsgutachten !!!!

0

Das ist hier auf nicht nötig! Der Psychologe braucht nur aufzuschreiben der junge Mensch kein eigenes Zimmer hat. Die vom Bafögamt sind keine Unmenschen. Die wissen, das man mit 17, 18 nicht zu zweit in einem Zimmer schlafen kann.  Zumal das Bafögamt hier das Geld nur vorstreckt, also hilft!

0

Ich glaube da wird dir das Jugendamt wenig helfen. Da du schon volljährig bist und ausziehen kannst..

Ich würde auch gerne ausziehen, nur habe ich kein Geld dafür. Meine Frage war, ob das Jugendamt mich in dieser Sache unterstützen kann

0

Nein eher nicht.. du müsstest einen Nebenjob suchen, Geld sparen und dann eine wg suchen.

0
@MrLordi

Wie soll ich mir mit so einer hoher psychischen Belastung, wo schon mein Abschluss drunter leidet, einen Nebenjob suchen und den auch noch ausführen? Mir geht es wirklich sehr schlecht

0

Ich verstehe dich, aber es gibt schlimmeres im Leben. Was wäre, wenn du bei deinen Freund lebst ? Oder für ne Weile mit deinen Bruder, falls ihr euch besser versteht mit ihm das Zimmer teilst ?

0
@MrLordi

Was gibt es schlimmeres im Leben, als sich zu Hause nicht wohl zu fühlen und in ständiger Trauer damit lebt?

Mein Freund lebt selbst noch zu Hause und wir sind erst 4 Monate zusammen und mein Bruder gibt sein Zimmer nicht her

0

Ich hasse solche Leute die bei sowas meinen das ihr Leben schlimm ist. Du Bist  18 Jahre alt, stell dir vor deine mutter schmeißt dich raus, was dann nh? Job suchen! Vergiss mal auf deine depri Mist  und such dir einen Nebenjob, Alles oder nichts

1
@MrLordi

Ok dann wünsche ich dir mal dass du dich irgendwannmal genauso fühlst, dann wirst du schon sehen wie das so ist :) und meine Mutter kann mich nicht rausschmeißen, wir Leben in Deutschland Schnucki, da sind die bis 25 unterhaltspflichtig ;)

0

Welche Nationalität bist du, wenn ich fragen darf ? Und glaub mir, das wird mir nicht passieren und wenn, es würde mich nicht interessieren.

0
@MrLordi

Die Nationalität spielt dabei keine Rolle, aber für dich anscheinend, weil du wahrscheinlich selbst nicht Deutsch bist, was man an deiner Schreibweise erkennt.

Wenn du nichts nützliches mehr beizutragen hast, dann beschäftige dich doch bitte anders, danke.

0

Doch habe ich. Nur dazu bräuchte ich wirklich deine Nationalität. Weil dann weiß ich wie ich dir Tipps geben kann. Weil jeder Charakter und gefühlsart anders ist..

0
@MrLordi

Charakter hat nichts mit Nationalität zu tun. Mensch ist Mensch und jeder Mensch ist anders und reagiert anders. Manche bekommen bspw. Depressionen, weil ihr Partner sie verlassen hat oder so, andere kommen gut damit aus. War jetzt nur ein Beispiel.

0

Was möchtest Du wissen?