Wie hoch sollten lehrlingsstunden (heizungsbau) im verhaeltnis zu gesellenstunden sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Falsch. Azubis und Lehrlinge dürfen in einem Betrieb überhaupt nicht am Schöpfungsprozess beteiligt sein. Der Betrieb hat nur eine Aufgabe, Azubis sogut wie möglich auszubilden. Azubis haben wiederum nur eine Leistungsverpflichtung gegenüber dem Betrieb, sie müssen lernen. Azubis müssen auch nicht tun, was nicht in der Ausbildungsverordnung drinnen steht. also keine Mülleimer leeren, keine Botendienste..etc. Ausbildung am praktischen Handeln ist aber erlaubt. Die Kosten werden zu 100% vom ausbildenden Betrieb getragen und dürfen nicht umgelegt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an in welchem Lehrjahr der ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tuga74
07.10.2011, 14:06

Das wäre nicht richtig, da ein Azubi im 3ten Lehrjahr genauso ein "Hilfsarbeiter" wäre wie einer im 1ten. Ein Lehrling darf theoretisch ohne Kontrolle garnichts machen egal in welchem Lehrjahr....

Eine Rechnung (auch wenn der Azubi im 3ten Lehrjahr wäre) wo beide Stundenlöhne fast gleich sind, würde ich bemängeln und dieses ohne Probleme durch bekommen.

0

Eigentlich ca. 50% einer Monteurstunde.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?