Wie hoch sollte die Versicherungssumme Hausrat sein?

13 Antworten

Grundsätzlich gilt die Formel je Quadratmeter Wohnfläche 1.000€. Kann natürlich auch weniger sein, wenn der Wert des Hausrats diese Summe nicht annähernd erreicht. Aber wenn man heutzutage 1 Schlafzimmer (inkl. Klamotten) und z.B. das Wohnzimmer neu beschaffen darf, dann ist sowas echt teuer. Egal was der derzeitige Hausrat gekostet hat.

Es gibt Versicherungen, die den Beitrag nach der Wohnfläche der Wohnung berechnen. Dann wird, wenn die Wohnfläche korrekt ist, keine Unterversicherung entstehen, denn es gibt keine Höchstversicherungssumme bei normalem Hausrat und damit ist auch eine Unterversicherung ausgeschlossen. Dann ist es egal, ob du Möbel von Ikea hast oder teure Möbel von Hülsta oder eine Miele-Küche. Es wird keine Unterversicherung geben. Unterversicherung ist nur möglich bei verschiedenen Teilen wie Wertsachen, die in der Regel abhängig von der Wohnfläche in der Versicherungssumme limitiert sind. Auch bei z. B. einfachem Fahrraddiebstahl kann die Summe zu gering sein, wenn man ein teures Rad hat. Wenn du dir ein Angebot machen läßt, stehen all diese Fakten genau fest und du kannst prüfen, ob die Summen ausreichend sind für dich oder nicht. Diese einzelnen Summen kann man dann meistens gegen einen Zuschlag erhöhen. Du mußt natürlich selber ausrechnen und kontrollieren, welchen Wert dein Hausrat bei den limitierten Sachen hat. Das nimmt dir auch kein Vertreter ab.

40 € jährlich hört sich nach Mindestbeitrag an. Da ist der Ärger schon vorprogrammiert, wenn es wirklich zu einem Schaden kommt. Da kannst du dir die Versicherung ganz schenken. Die Versicherungssumme sollte zwischen 600 und 750 € je qm Wohnfläche betragen.

Was möchtest Du wissen?