Wie hoch sollte der Zoom einer Kamera sein...

4 Antworten

Erkennbar? Als Zoom eben das, was man maximal zur Verfügung hat. 100 m sind schon für kleineres Getier eine Sache von 600 mm und mehr, was man nur an Megazoom-Bridgekameras (z. B. Canon SX60) erreicht. Mit größeren Sensoren ist der Zoom deutlich aufwendiger und als Wechselobjektiv sehr teuer. Ran ans Motiv, ist das Motto.

Also ich möchte gerne, z.B. Rehe, Gänse u.ä. fotografieren. Da kommt man ja meist nicht weiter als 50 bis 100 m ran. Meinst Du, da könnte ich mit einer "Poktkamera" z.B. Nikon S9700 oder Nikon S9600 "erfolg" haben? Oder reicht der Zoom von 20 bzw. 30fach nicht aus?

0
@ninak

Doch, denke schon. Die 20-30-fachen Zooms in Kompakten reichen auch für brauchbare Bilder. Um so größer der Zoom, desto weniger Unterschied. Der Zoom von 50 auf 90 mm klingt nicht viel, ist aber enorm. Noch gewaltiger zwischen 22 und 28 mm. Aber von 500 auf 700 mm ist es nicht so viel, wie es vermuten lässt.

1

Ein wenig Rechnen hilft weiter: Du spekulierst auf die Nikon S9600 bzw. S9700. Max, Brennweite 550mm / 750mm.

Damit ergeben sich folgende Bildausschnitte (grob gerechnet)

S9600 550 mm  50m 3,3 x 2,2 m
S9600 550 mm 100m 6,6 x 4,4 m
S9700 750 mm  50m 2,4 x 1,6 m
S9700 750 mm 100m 4,8 x 3,2 m

Bei einem Motiv, daß eine Höhe von 0,5 - 1m hat, würde ich das nicht gerade als "formatfüllend" bezeichnen.

Für solche Aufnahmen würde ich eher zu einer DSLR (mit Spiegelvorauslösung) und einer "Russentonne" (Maksutov 100/1000) greifen.

Hier mal ein Beispielfoto: http://www.dslr-forum.de/showpost.php?p=1277049&postcount=89

P.S: Ab einer Brennweite von 200mm ist auf jeden Fall ein stabiles Stativ notwendig!

Kommt darauf an, ob du Elefanten oder Obstfliegen fotografieren willst.

Sehr gut... ;-)

0

Ja ja (lach) da ist was dran. Da ich aber auf 100 m Entfernung eine Fliege selbst nicht erkennen kann, möchte ich doch eher z.B. Rehe, Gänse, Krähen u.ä fotografieren. Weißt du dazu eine Antwort?

0
@ninak

Mittlerweile hast du ja ein paar Kommentare zum Thema bekommen.

Mit einer extremen Brennweite wirst du immer das Problem des Verwackelns haben, das ist also kein Allheilmittel. Eventuell kannst du bei entsprechen hoher Bildaufllösung am PC eine Auschnittsvergrößerung machen. Ein Stativ und eine optische oder mechanische Bildstabilisation ist auch hilfreich.

Ein Kleinbild-Äquivalent von ca. 300mm ist schon ganz ordentlich und bietet meist noch eine annehmbare Bildqualität.

Was schwebt dir denn kameratechnisch so vor? SLR, System oder Kompaktkamera?

0

iPhone X Portrait Modus auch bei Samsung?

Geht dieser Modus auch bei meiner Samsung S8 Kamera ? Dort wird mir nur maximal 50 cm Entfernung für solch einen guten Fokus angezeigt ?

...zur Frage

Kamera für Planespotting?

Hallo,
ich würde mir gerne eine Kamera kaufen um Flugzeuge zu "spotten". D.h. ich bräuchte einen guten Zoom um auch entfernte Flugzeuge gut zu fotografieren. Die Kamera + Objektiv sollte ca. 400-600€ teuer sein

...zur Frage

Lohnt sich ein teures Objektiv für meine Canon 700D?

Hallo,

Ich bin seit kurzem im Besitz einer Canon 700D, gefällt mir bis jetzt eigentlich ganz gut. Würde mir nun ein Teleobjektiv dazukaufen, da ich Vögel bzw. Tiere fotografieren möchte, bin nämlich ein begeisterter Vogelbeobachter. Mein Budget beträgt 1000 Euro, die Sache ist die, lohnt sich ein "teures" Objektiv überhaupt? Erstmals zu meinen Favoriten:

-Sigma 150-600mm C

-Sigma 100-400mm

-Tamron 100-400mm

Bleiben die Objektive weit hinter ihrem Potential zurück, wenn ich sie an der eher "schlechten" 700D schraube? Meine DSLR ist ja u.a. APS-C und soweit ich das verstanden habe beeinträchtigt das auch die Bildqualität. Auch der Rest der Kamera (Autofokus etc.) ist jetzt nicht der Wahnsinn, aber ehrlich gesagt hoffe ich darauf, nicht einen neuen Body kaufen zu müssen. Wenn das geklärt ist, würde ich einfach gerne wissen, welches Objektiv ihr mir empfehlen würdet! Ich tendiere eigentlich zum Sigma 150-600, einfach wegen der großen Brennweite. Besitze übrigens ein Stativ, bräuchte ich wahrscheinlich auch bei diesen Brocken.

Danke schon mal!

...zur Frage

Wie funktioniert die Visiereinrichtung des Grenadiers?

Wenn ich als Grenadier in ARMA 3 unterwegs bin, weiß ich nicht, wie ich die Entfernung mittels des Visiers bestimmen soll. Bei einigen Waffen habe ich das Klappvisier, unterteilt von 50 bis 250 und mehr. Wenn ich z.b. die Aussparung für 250 nehme, weil der Gegner in ca. 250 mtr. Entfernung steht, muss ich die Waffe weiter nach unten senken und schieße mir fast in den Fuß. Wie wird der Gegner anvisiert wenn ich die Entfernung ermittelt habe?

...zur Frage

Welche Kamera(s) eignen sich für mich als Einsteiger?

Hallo,

Ich habe bis jetzt immer mit einer Handykamera fotografiert und habe noch keine Ahnung von Kameras. Bin also ein wirklicher "Einsteiger". Möchte mir nun mal etwas richtiges kaufen. Eine Kamera, vielleicht digital, vorallem um fotos schlicht auf den rechner "ziehen" zu können. Bis 100 Euro wäre für den Anfang vielleicht ganz gut, eine mit der man wirklich mal richtig schöne Bilder machen kann, auch mal Abends wenn es schon etwas dunkler wird, was bei der Handykamera nicht immer optimal aussieht, und Bewegungen sollten auch nicht sofort verwischen. Gute Auflösung wäre aber auch nicht unwichtig. Ich hätte halt ganz gerne schöne bilder, die man sich später auch noch mal gerne anguckt. Ich würde sie gerne mitnehmen können und gelegentlich Bilder machen. Natürlich aber werde ich auch mal gezielt losgehen. Achso, und ich bin 19 Jahre alt.

-Mein Budget ist nicht so hoch,aber wenn es sich lohnt dann muss ich halt noch etwas höher gehen und sparen. Würde mich über ein paar Tipps freuen.

...zur Frage

Wo in Hessen gut Fotografieren?

Hi Leute, ich fotografiere gerne Tiere und Natur. Als Kamera habe ich die Canon eos 1300D mit 15-55mm und 55-250mm Objektiven + ein Stativ. Wo in HESSEN kann man denn gut Tiere oder die Natur fotografieren?

Danke schon im voraus :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?