Wie hoch muss die Dosis von Betadormund Tavor sein um zu sterben?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r kathl33,

Deine Situation klingt besorgniserregend.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Leif vom gutefrage-Support

8 Antworten

Informiere am besten die Polizei. Bei solchen Problemen KANN und MUSS geholfen werden. Leider kannst du nicht die Verantwortung für deine Freundin tragen. Das ist auch zu viel für dich. Es gibt dafür extra ausgebildetes Fachpersonal. Glaube mir. Ich war auch mal an dem Punkt, an dem sich deine Freundin gerade befindet. Es ist nie zu spät. Hilf deiner Freundin und gib die Verantwortung an diejenigen ab, die sie tragen können.

kathl33 07.07.2017, 13:26

Die machen nichts, solange nicht wirklich was passiert 

0

Die Kombination der Medikamente ist ziemlich ungünstig. Es kann gut gehen, aber es kann auch leider schief gehen weil da noch so viele andere Faktoren ne Rolle spielen.. Gewicht, Vorerkrankungen, ob mans mit Alkohol kombiniert, was man gegessen hat, Unverträglichkeiten, beim Tavor auch die Menge die man sonst gewöhnt ist..  jeder Körper steckt sowas anders weg.

..wende dich an den sozialpsychiatrischen Dienst, die sollten dich beraten können.. oder frag deinen Arzt wer dir da helfen könnte, vielleicht hat der ja ne Idee.. oder ans Amtsgericht, da gibt es n Bereich der sich um Zwangseinweisungen kümmert..  ..wenn du einen Ansprechpartner gefunden hast sag deutlich wie konkret das ganze ist.

Viel Glück.

Die Wahrscheinlichkeit, dass "sie" mit einer stark Geschädigten Gesundheit überlebt ist höher... und damit ist nicht zu spaßen.

Wenn du davon weißt, solltest du schnellstmöglich Hilfe holen anstatt hier nachzufragen. Das ist verlorene Zeit.

Es gibt immer bessere Auswege.

kathl33 07.07.2017, 13:21

Sie lehnt jede Hilfe ab. Sie bereitet alles bis aufs kleinste vor. 

0
Emmyliyy 07.07.2017, 15:08

Dann Polizei oder psychiatrischen Dienst anrufen um es zu verhindern. Du hast ja genug Nachweise, dass sie es ernst meint.

0

Also wenn polizei da nicht eingreift sind das Deppen, sorry meine Wortwahl. Hat sie genaueres angedeutet ob sie schon einen genauen Plan hat, dann einfach nur im Notfall etwas dramatischer darstellen, also anstelle meine Freundin will es einnehmen, sie hat es eingenommen. Manchmal muss man zu extremen Massnahmen greifen, aber bitte in Massen. Viel Glück

kathl33 07.07.2017, 13:49

Ich weiß das sie noch nicht fertig ist, weil sie alles beängstigend genau plant. Einschließlich ihreneigenen Pulsschlag um noch eine letzte Nachricht zu schicken und sie aber nicht mehr retten zu können. Sie hat in ihrem Leben schon zwei hinter sich, aber so geplant hat sie noch nie. 

0
Youareme 07.07.2017, 15:01

Ja Suizidgedanken können für Aussenstehende beängstigend sein. Ich habe auch einige hinter mir, wobei bei denen die geplant war fast alles lief. Du entscheidest wie du handelst schlussendlich

0

Du solltest zusammen mit deiner Freundin zu einer Beratungsstelle gehen. Suizid ist keine Lösung. Warum will sie das?

kathl33 07.07.2017, 13:19

Sie leidet seit drei Jahren an Depressionen. Hat in ihrem Leben schon zwei Versuchehinter sich. Diesmal ist alles irgendwie anders. Sie hat sich bestens vorbereitet. Sie will an den Auslöser sogar eine Nachricht schicken bevor sie einschläft. Berechnet ihren Pulsschlag so das die Nachricht ankommt, das man sienicht mehr retten kann. Das macht mir Angst. Sie lehnt jede Hilfe ab.

0

Na ich sicher nicht. Ich hab drei Kinder, bin verheiratet und hab einen guten Job. 

Deshalb kann ich auch nicht rund um die Uhr auf sie aufpassen. 

Sinnlose Antworten und Kommentare helfenmir nicht. Ich mache mir Sorgen! 

Die Freundin, schon klar!

Die gehört zwangseingewiesen!!!! Wenn sie schon so explizit von diesen Pillen spricht, die ja verschreibungspflichtig sind, hat sie diese auch, weil wohl schon in Behandlung.

kathl33 07.07.2017, 13:23

Das ist meine Angst, das ichweiß das sie es macht. Ich hoffe nur die Dosis reicht dazu nicht 

0
naundnun 07.07.2017, 13:26
@kathl33

Ich wiederhole: zwangseinweisen! Geh zur Polizei, erkläre ihnen den Fall. JEDER Amtsrichter wird die Zwangseinweisung umgehend anordnen, da hier ein sehr konkreter Fall der Selbstgefährdung vorliegt! 

Während du hier die Zeit verpimmelst, können bereits kostbare Minuten vergehen, in denen sie zu Hause sitzt, grübelt und vielleicht in Kurzschlusshandlung sich überdosiert. 

Gehe JETZT zu den Cops und sie leiten alles weitere in die Wege.

0
kathl33 07.07.2017, 13:30

Die machen ja nichts. Die sind der Meinung das ist nur eine Drohung und nehmen mich nicht ernst. Die Aussage, es besteht kein Handlungsbedarf. Ich hoffe die Dosis reicht nicht !

0
naundnun 07.07.2017, 13:32
@kathl33

Ok, diesen Beamten auf jeden Fall eine Dienstaufsichtsbeschwerde verbraten. Aber zurück zu deiner Freundin: in jeder Stadt gibt es Kriseninterventions-Teams. Nimm Kontakt zu denen auf. Auch die können alles weitere in die Wege leiten. Und übertreib ruhig ein bißchen, damit sie die "Gefahr im Verzug" erkennen und umso schneller handeln.

0

Was möchtest Du wissen?