Wie hoch muss der Schaden bei einem einparkunfall sein um ein aufbauseminar zu machen?

7 Antworten

Der Richter fällt ein Urteil wegen Unfallflucht, entscheidet aber nicht über ein Aufbauseminar. Das ist eine Entscheidung der Verwaltungsbehörde / Führerscheinstelle und kann unabhängig vom gerichtlichen Urteil getroffen werden.

Unfallflucht gilt als A-Verstoß mit den entsprechenden Folgen (Aufbauseminar, Verlängerung Probezeit). Vorausgesetzt natürlich, deine Freundin ist noch in der Probezeit.

Das gilt nicht, wenn wegen der Unfallflucht die Fahrerlaubnis komplett entzogen wird. Diesbezüglich orientiert sich der Richter u.a. an dem verursachten Schaden. Die Grenze für diesen "bedeutenden" Schaden liegt bei 1500€ (durch Gerichte festgelegt). Das gilt für deine Freundin also nicht.

In beiden Fällen erhält sie natürlich noch die eigentliche Strafe wegen Fahrerflucht.

Schlicht und ergreifend - sie hat Fahrerflucht begangen, und dabei ist es unerheblich ob der Schaden nun 10 Euro oder 5000 Euro hoch ist.

Ergo folgt das komplette Programm incl. Aufbauseminar und Probezeitverländerung.

https://www.bussgeldkatalog.org/fahrerflucht-probezeit/

Es droht eine Geldstrafe oder alternativ eine dreijährige Haftstrafe. Typisch ist auch ein Fahrverbot und der Führerscheinentzug.

Dadurch dass der Führerschein auf Probe besteht, zieht Fahrerflucht
zusätzlich die verkehrsrechtlichen Konsequenzen eines A-Verstoßes nach
sich. Bei einem einmaligen Vergehen verlängert sich entsprechend die
Probezeit auf vier Jahre und es kommt zur Anordnung, an einem
Aufbauseminar teilzunehmen. Die Kosten für das Seminar müssen vom Führerscheinneuling außerdem selbst übernommen werden.

Auffahrunfall, unnötig gebremst, wer hat Schuld?

Ich bin an der Ampel jemand rein gefahren. Die Fahrerin des Autos vor mir fuhr bei gelber Ampel konstant weiter, hat dann aber eine plötzliche Vollbremsung durchgeführt und ich konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und bin leicht aufgefahren (Landstraße 70kmh). Hinter mir der Motorrad Fahrer gab mir seine Nummer, um ihn als Zeugen zu nennen, weil er ebenfalls der Meinung ist, dass die Frau, völlig unnötig gebremst hat und es gefährlich war. Die Vollbremsung war völlig unnötig, da die Ampel noch für mindestens 2-3 Sekunden auf gelb war, als ich aufgefahren bin. Die Frau wollte dann, dass ich einen Zettel unterschreibe, wo drauf stand, dass es meine Schuld gewesen sei. Diesen habe ich nicht unterschrieben und wir sind dann nach weiterer Diskussion weiter gefahren. Haben vorher noch unsere Daten ausgetauscht, aber noch keine Versicherungsdaten.

Ist es nun wirklich meine Schuld? Klar, ich bin aufgefahren, aber es war ja sehr unnötig von der Frau und damit hätten bestimmt die wenigsten gerechnet, dass sie jetzt so auf die bremse geht..

...zur Frage

Welche Strafe droht bei Fahreflucht in der Probezeit, wenn ich den Schadensfall erst später bemerkt habe?

Ich habe heute unbermerkt ein parkendes Auto angefahren und Fahrerflucht begangen, da es mir wie gesagt nicht aufgefallen ist. Der Schaden dürfte nicht allzu groß sein, da ich ihn ja nicht mal bemerkt habe. Ich bin noch in der Probezeit und unter 21 Jahre alt.

Deshalb frage ich mich jetzt, was für eine Strafe ich zu erwarten habe und ob ich meinen Führerschein abgeben muss.

...zur Frage

Ist wiederholte fahrerflucht ein wiederholter a oder b verstoß?

Diesmal bin ich nicht schuld am Unfall und es ist nur ein Bagatellschaden bzw.sehr kleiner schaden Letztes mal hatte ich 7monate fahrverbot führerscheinentzug und aufbauseminar und geldbuße

...zur Frage

strafe mobbing

wenn mich jemand mobbt und ich ihn anzeige wie hoch ist die strafe geldstrafe schmerzensgeld :D?? jugendgefängnis

...zur Frage

Autounfall- kein Rechtsschutz?

Hallo,

Folgendes Problem habe ich. Und zwar hatte ich vor ca. 3 Wochen einen Autounfall mit einem Mietwagen. Auf diesen Wagen war ich leider nicht versichert (ich weiß mein Fehler). Mir ist hinten jemand draufgefahren, aber gibt mir die Schuld dafür, weil ich ihn angeblich abgebremst hätte. Polizei war da hat den Unfall auch aufgenommen, allerdings ist die Sachlage jetzt unklar. Es steht also nicht fest, wer schuldig ist. Ich war kurz darauf beim Anwalt, doch musste heute leider erfahren, dass ich kein Rechtsschutz im Verkehrsrecht habe. Blöd gelaufen. Da die Kosten für so einen Anwalt ohne Rechtsschutz sehr teuer sind, bin ich momentan etwas aufgeschmissen. Gibt es evtl. andere Möglichkeiten?

Zu mir, ich bin 18 Jahre alt und noch Schülerin.

Des Weiteren frage ich mich, was im schlimmsten Falle mit meinem Führerschein passieren kann.

Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann.


Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?