wie hoch meine unterhalt geld

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du wirst den bisherigen Kindesunterhalt in der errechneten Höhe weiter zahlen müssen.

Zwar bist Du jetzt auch noch einem weiteren Kind unterhaltspflichtig, aber dein Einkommen ist mit 1800 Euro netto ausreichend, um beiden Kindern den entsprechenden Unterhalt leisten zu können.
(Nur, wenn Du so wenig verdienen würdest, dass Du beiden nicht den Mindestunterhalt leisten könntest, würde sich an der Unterhaltshöhe für das erste Kind ggf. etwas ändern.)

Du musst zwar auch für den Unterhalt deiner Frau aufkommen, aber dieser ist den Kindern gegenüber nachrangig.

Du mußt für Kind 1 bezahlen... für Kind 2 Du und die Mutter des Kindes.. ggf. müßt ihr beide arbeiten gehen .. Mutter 2 muß auch für Kind 2 aufkommen, kriegt ja auch erstmal Elterngeld -Erziehungsgeld.. Lohnersatzleistung ,solange Kind klein ist nicht unbedingt in Kita muß... sorge dafür Frau 2 geht wieder arbeiten damit es Euch finanziell besser geht, denn Kind 1 darf nicht leiden nur weil Frau 2 faul ist..

Ich kann dir nicht wirklich folgen..

aber: Das eigene Kind in der aktuellen Beziehung geht vor. Du hast sicher einen Anwalt der auch die Scheidung begleitet hat? Sonst frag beim Amt nach.. die kümmern sich um sowas.

Nein.

Kinder sind - egal aus welcher Beziehung sie stammen - unterhaltsrechtlich einander gleichgestellt.

1

Was möchtest Du wissen?