Wie hoch liegt der Standarddruck im Sicherheitsbehälter eines AKWs?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Im Kernkraftwerk gibt es eine Druckstaffelung mit dem niedrigsten Druck (einige mbar unterhalb Umgebungsdruck) im Sicherheitsbehälter. Dadurch wird sichergestellt, dass im Normalbetrieb radioaktive Stoffe nicht durch Luftströmung aus den Sicherheitsbehälter austreten können.

Nur bei einer Störung wie z.B. ein Leck kann es zu einem Druckaufbau im Sicherheitsbehälter kommen. Ab einem bestimmten Überdruck wird der Sicherheitsbehälter automatisch luftdicht abgeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hellskellet
30.01.2016, 06:17

Danke für deine Antwort. Nun verstehe ich AKWs ein ganzes Stück besser. Mich würde allerdings noch interessieren bei wie viel Bar der Druck im RSB liegt. In einem Dokumentarfilm stiegt der Druck im RSB von 14mbar auf >200mbar an. 14mbar als auch 200mbar sind enorm geringe Werte und mich wundert dies.

0

Was möchtest Du wissen?