Wie hoch ist mein Urlaubsanspruch nach Kündigung meines dualen Ausbildungsverhältnisses?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da das Beschäftigungsverhältnis am 01.01.2014 bestanden hat und die Beendigung nach dem 30.06.2014 liegt, ist der volle Jahresurlaub zu gewähren - der Arbeitnehmer hat in diesem Fall immer einen Anspruch auf den vollen gesetzlichen Mindesturlaub, bei einer 5-Tage-Woche also auf 20 Urlaubstage.

Ob einem mehr als der gesetzliche Urlaub zusteht oder auch nur ein zeitanteiliger Anspruch in Frage kommt, kann allerdings arbeitsvertraglich oder tarifvertraglich anders geregelt sein.

Bei der (abweichenden) arbeitsvertraglichen oder tarifvertraglichen "pro-rata-temporis"-Regelung steht einem aber auf jeden Fall der volle gesetzliche Mindesturlaub zu.

Urlaubsanspruch 25 Tage - pro-rata-temporis auf jeden Fall mind. 20 Tage.

In Deinem Fall entweder:

gesetzliche Regelung - 20 Tage

oder

arbeitsvertraglich/tarifvertraglich abweichende Regelung:

voller Urlaub: 25 Tage

bei pro-rata-temporis: 20 Tage

0

Wen du dort nicht mehr Arbeitest hast du keinen anspruch mehr drauf.Deswegen nimmt man seine urlaubstage vor der kündiegung da sie nicht übertragbar auf einen Anderen Sind Wie das wirklich geregelt ist kanst du zb bei deiner zuständiegen kammer Erfahren.

oh oh kannst Du diesen Unsinn belegen ?

1

du hast den vollen Jahresanspruch wenn du mindestens 6 Monate dort gearbeitet hast.

Dein Arbeitgeber hat nicht recht. Du hast den vollen Urlaubsanspruch

Was möchtest Du wissen?