Wie hoch ist mein Krankengeld wenn ich nur 1 Tag gearbeitet habe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da du mindestens 4 Wochen gearbeitet haben musst, damit dein AG für 6 Wochen im Jahr dein Gehalt weiterzahlt, bist du sofort ein Fall für die Krankenkasse (mit den entsprechenden Abschlägen). http://de.wikipedia.org/wiki/Entgeltfortzahlung_im_Krankheitsfall#Anspruch.2C_Voraussetzungen

Das weiss ich ja, jetzt wollte ich genau wissen, wie mein Krankengeld berechnet wird, wenn ich doch nur einen Tag gearbeitet habe und der rest halt Krank war?

Wird es weiterhin nach meinem Monatlichen Brutto-Gehalt berechnet?

0
@Danger123

Das Krankengeld beträgt bei Arbeitnehmern 70% des regelmäßig erzielten beitragspflichtigen Bruttoarbeitsentgelts, höchstens jedoch 90% des letzten Nettoarbeitsentgelts. Die gesetzliche Grundlage findet sich im § 47 SGB V.

0
@angy2001

Also wenn ich jetzt z.B im Vertrag stehen habe, 1300 brutto - wird also davon 70% ausgezahlt oder wie wird das geregelt?

Es ist schon etwas verwirrend sorry, da ich ja nur einen Tag gearbeitet habe und das Arbeitsverhältnis neu geschlossen wurde. Würde mir eine Präzisere Antwort helfen..

Also könnte jemand vieleicht so eine Rechnung stellen? oder so?

0
@Danger123

Ja, rechne davon 70% und dann nimmst du dir einen Brutto-Netto-Rechner aus dem Internet und rechnest dein Netto aus. Davon nimmst du dann 90%. Wenn diese 70% vom Brutto höher sind als die 90% von Netto, dann bekommst du das letztere.

Für den Brutto-Netto-Rechner braucht man sehr viele persönliche Daten (Steuerklasse, Anzahl Kinder, Bundesland.....) - das kann hier also niemand für dich ausrechnen.

0
@angy2001

Du bist dir sicher, dass auch wenn ich nur einen Tag gearbeitet habe 70% von meinem monatlichen Gehalt bekomme, obwohl ich diesen Gehalt noch nicht bekommen habe und ich nur einen Tag gearbeitet habe?

0
@Danger123

Das Krankengeld bekommst du doch von der Krankenkasse und nicht vom AG. Das du nur einen Tag gearbeitet hast, deshalb braucht der AG ja auch jetzt nichts zahlen, sondern gleich die Krankenkasse. Und damit die Solidargemeinschaft aller Arbeitnehmer, die gesetzliche versichert sind. So ist das halt.

0
@angy2001

Ich weiss das =) - Ich mein das Krankengeld in diesem Fall würde dann auf mein monatlichen Bruttoeinkommen berechnet werden, obwohl ich noch keinen bekommen habe? außer für einen Tag?

0
@Danger123

Danger - dann warte doch einfach ab, was dir die Krankenkasse zahlt.

0
@angy2001

Ich muss eine Einkommenserklärung von meiner Arbeit abwarten, ich weiss nichtmal was dort drinne steht alles, für die Krankenkasse, kannst du mir vieleicht weiterhelfen, Angy?

0
@Danger123

Mehr als ich jetzt getan habe, kann ich nicht mehr für dich tun.

Wenn du Probleme mit der Krankenkasse bekommen würdest, wende dich an das Sozialgericht. Kannst du dir keinen Anwalt leisten, geh zum Amtsgericht und hole dir einen Rechtsberatungsschein.

0
@angy2001

Ich bedanke mich bei dir, für deine Hilfreichen Antworten. Bis jetzt habe ich keine Probleme mit der Krankenkasse und ich hoffe das werde ich auch nicht. Ich wollte lediglich wissen, ob man auch wirklich das Krankengeld bekommt in der höhe des monatlichen Bruttoeinkommens bekommt auch wenn man nur einen Tag gearbeitet hat bei einem neuen Arbeitsverhältnis.

0

Man spricht hier von einem "mißglücktem Arbeitsversuch". D. h. rechtlich kam der Arbeitsvertrag nicht zum Tragen. Somit richtet sich dein KG nach dem Einkommen vor Antritt des neuen Beschäftigungsverhältnisses.

Das Arbeitsverhältnis besteht noch. Ich habe nämlich einen Tag gearbeitet und einen Tag auch ausgezahlt bekommen.

0

Nach meiner Kenntnis ist die Rechtsfigur des "mißglückten Arbeitsversuches" seit dem SGB V nicht mehr anzuwenden. Dazu gab es mal ein Urteil des Bundessozialgerichts.

0

Was möchtest Du wissen?