Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit für Leben auf dem Jupitermond Europa?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du meinst vermutlich unter dem Mond Europa bzw. unter der Eisdecke. Man vermutet dort in ca 30 bis 50 Km Tiefe einen Ozean, der durch die innere Wärme des Mondes quasi flüssig gehalten wird. Zudem sind wohl Mineralien, Salze und evtl. auch organische Verbindungen darin gelöst. Das alles (Wasser, Energie, gelöste Stoffe) sind gute Voraussetzungen für zumindest einfaches Leben, denn Bakterien ernähren sich quasi von den im Wasser gelösten Stoffen. Die starken Gezeitenkräfte des Jupiters könnten für eine gute Durchmischung sorgen, die Wahrscheinlichkeit für einfaches Leben ist also durchaus gegeben. Allerdings könnte der Salzgehalt des Ozeans so hoch sein, das es für Leben auch schwer sein könnte. Man weiß es eben nicht, aber der Mond Europa ist einer der favorisierten Kandidaten für Leben außerhalb der Erde.


Nur hypothetisch, das ist noch weit entfernt von einer Wahrscheinlichkeit.

Theoretisch kann sich Leben auch unter extremen Bedingungen bilden, wenn man Wasser für die grundlegende Bedingung von Leben annimmt.
Daher die Hypothese.
Wir haben auf der Erde auch Leben in der Tiefsee.
Allerdings sind max. Tiefe 11 Km (Mariannengraben) eine ganze Ecke weniger, als die vermuteten 30-50 Km unter dem Eis des Jupitermondes Europa.
Der nicht ohne Grund eine derartig dicke Eisdecke hat.
Hinzukommen die Gravitationseinflüsse des Jupiter.

Zudem hatte das Leben genügend Zeit sich zu entwickeln, was jedoch nur auf der Erde tat, in den nur 4,5 Milliarden Jahren ihres Bestehens.
Noch jedesmal wurde der Joker gezogen, dass dort oder dort oder überhaupt Leben geben könnte.
Wurde nur nichts drauß, nicht auf der Venus und nicht auf dem Mars.
Der heißeste Topf auf dem Feuer heißt Momentan Alpha Centauri b, auch nur eine Hypothese.

Die Wahrscheinlichkeit kann wohl niemand berechnen. Da müsste man schon mal 100 Monde mit Leben gefunden haben um das abschätzen zu können. In einem warmen Ozean aus Wasser unter der Oberfläche, wenn es den gibt kann ich mir nicht vorstellen dass der vollkommen steril ist.

Statt Europa steht heute eher enceladus im Fokus der Forschung, da es hier starke Hinweise auf hydrothermale Quellen gibt. Das Buch "Lebensraum Universum" (springer Verlag, 2017 - also extrem neu) kann ich hier empfehlen! Wünsche es dir zum Geburtstag oder so :) 

Sehr gering aber größer als Null.

Was möchtest Du wissen?