Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, bei positivem Test tatsächlich an Chlamydien erkrankt zu sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hier ist eine Studie die die Werte nennt die du suchst (allerdings von 1992, also gibt es evtl. mittlerweile bessere Testverfahren. Für annähernd authentische Daten reicht es aber sicherlich) :

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/1530008

W'keit, Chlamydien zu haben, wenn der Test positiv ist ("positiver prädikativer Wert"): 93.9% Die W'keit keine Chlamydien zu haben gegeben der Test ist positiv sollte dann die Gegenwarscheinlichkeit sein, also 6.1%.

W'keit, keine Chlamydien zu haben gegeben der Test ist negativ ("negativer prädikativer Wert") war 99.1%

Bei der Studie geht es um Chlamydia trachomatis, falls das für dich eine Rolle spielt.

Such mal nach Sensitivität , Spezifität und postitiv/negativ prädiktivem Wert für den Test.

Da es ja nur eine Übungsaufgabe sein soll könnte man auch einfach fiktive Werte nehmen!

Sobald mal einmal begriffen hat wie man das rechnen muss sind die Werte doch egal!

Viel Erfolg

wenn er positiv ist dann ist er positiv die heutigen ärzte machen nicht mehr so große fehler

Wahrscheinlichkeit evt. 1%

moepeinszwo 29.06.2012, 19:22

Entschuldigung aber das ist Blödsinn!

Die Frage zielt auf die Sensitivität bzw. Spezifität eines Tests!

Sagen wir der Test hat eine Sensitivität von 99,99% dann rutscht dir bei 1000 Test doch einer durch bei dem der Test ein falsches Ergebnis abliefert.

Das hat jetzt wenig mit der Qualität des Arztes zu tun!

0

Was möchtest Du wissen?