Wie hoch ist die Einkommensteuer?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich müsstest du das mal in einem Steuerprogramm durchrechnen (z.B. ELSTER). Dann fiktiv für das Jahr 2015, wodurch es eine Abweichung von ca. 2% gibt, aber das ist schon mal nicht schlecht.

Als Single und ohne Besonderheiten würde bei 13 Monatslöhnen und bei heutigem Kurs wohl eine deutsche Einkommenssteuer von pi mal Daumen 1550 Euro im Monat anfallen. Plus Minus 60 Euro sag ich mal.

Hallo jottlieb, danke für deine Antwort! Gibt es für Menschen in der Schweiz eine Einkommenssteuer? oder Gibt es sowas in der Schweiz nicht? Vielen Dank!

0
@Cassel

Wie meinst du das konkret? Klar: Wer in der Schweiz wohnt, muss auch dort Einkommenssteuern zahlen, die aber unterschiedlich erhoben werden und je nach Kanton oder gar Gemeine variieren und auch je nach Aufenthaltsstatus unterschiedlichen erhoben werden (Quellensteuer)

Aber du ja "Grenzgänger" geschrieben hast, habe ich eben die ungefähr zu erwartende deutsche Einkommenssteuer genannt, welche zuzüglich zu den 4,5 % Schweizer Quellensteuer für Grenzgänger anfallen.

1
@jottlieb

Danke nochmals. Das ist so korrekt. Ich habe mir überlegt, was sich für mich mehr lohnt, in DE zu leben und in der Schweiz zu arbeiten oder auch in der Schweiz zu leben.. daher wollte ich dich fragen, ob zu den Abzügen (siehe oben) noch weitere Kosten dazu kommen? in DE müsste man noch separat die Einkommensteuer zahlen, daher meine Frage, kommt in der Schweiz noch mehr kosten dazu als oben genannt? Danke dir vielmals!

Mit Abzüge meine ich: 

 AHV/IV/EO-Beitrag ; 

ALV-Beitrag ; 

NBU-Beitrag ; 

KTG-Beitrag ; 

Pensionskasse ; 

Quellensteuer 


0
@Cassel

Ja, wenn du in die Schweiz ziehst, hättest du einen deutlich höheren Quellensteuerabzug.

Berechnen kannst du ihn hier: https://www.comparis.ch/steuern/quellensteuerrechner/default.aspx

Zum Beispiel CHF 1042 pro Monat falls du in Basel-Stadt wohnst und ein Brutto von CHF 7300 hast.

Hinzu kommen die höheren Lebenshaltungs- und Mietkosten in der Schweiz. Man sollte das vorher genau ausrechnen damit man sicher geht, dass es kein Nullsummenspiel wird.

1

hallo

die Quellensteuer zahlst du in der Schweiz (wird direkt vom Lohn abgezogen), sie wird aber in Deutschland angerechnet. D  + CH haben ja ein Doppelbesteuerungsabkommen siehe:  http://www.dba.ch/  damit man nicht allzu sehr geschröpft wird.

Die genaue Summe kann ich dir leider nicht sagen, aber ich hätte da links für dich, die vermutlich weiterhelfen könnten, bitte:

http://www.gaav.de/grenzgaenger/steuern.html

https://www.lohncomputer.ch/de/blog/lesen/steuerliche-pflichten-fuer-grenzgaenger-in-die-schweiz-42/



Hallo adventuredog, 

vielen Dank erstmal. Kommen außer die Kosten (unten) noch weitere Kosten hinzu, wenn man in der Schweiz lebt und arbeitet? Gibt es noch eine separate Einkommenssteuer hinzu wie es der Fall wäre, wenn man in DE leben würde oder gibt es sowas in der Schweiz nicht? danke dir vielmals!

 AHV/IV/EO-Beitrag 

ALV-Beitrag  

NBU-Beitrag  

KTG-Beitrag  

Pensionskasse  

Quellensteuer 

0
@Cassel

Hallo Cassel

Nein, es kommt keine separate Einkommenssteuer hinzu. 

Du hast alle Abzüge aufgezählt, hab vorsichtshalber eben noch mal in die Lohnabrechnung geschaut  :-)

Quellensteuer sind bei uns aktuell zB 5,06 % (eine Gemeinde im Kanton Zürich im 6.Aufenthaltsjahr. 

hier kannst du dich vergewissern:

https://www.esurance.ch/versicherungsratgeber/lohnabzuege/

Ich weiss ja nicht, wo dein Arbeitsort wäre und wo du zur Zeit wohnst. Vielleicht ja schon in Grenznähe? Falls nicht, würde ich mir echt überlegen, ganz in die Schweiz zu zügeln, da es absolut keine Freude macht im Feierabendverkehr oder früh morgens ständig im Stau zu stehen. Gut, man könnte natürlich die öffentlichen (zu Stosszeiten ebenso überfüllten ^^)   Verkehrsmittel benutzen - wenn es denn passen würde....

zu den Lebenshaltungskosten: wenn du sparsam bist, zB dir dein Brot selber mitnimmst und nicht, wie die Schweizer, jeden Mittag essen gehen musst.....  dann kommt man auch mit einem kleinen Budget über die Runden. Diesen Marken-Fetischismus muss man ja auch nicht mitmachen....

Leben und arbeiten in der Schweiz ist auf jeden Fall eine  (Lebens-)Erfahrung wert!

1
@adventuredog

ps.

dein pimaldaumen Einkommen oben, ist übrigens KEIN kleines Budget. Viele Menschen hier müssen mit viel weniger auskommen, andere leben mit ihren grossen Ansprüchen von ihrem Kreditkonto und tun nur so wohlhabend.....

1

Wie funktioniert das mit den Steuern als Grenzgänger?

Ich habe vor kurzem meine Ausbildung in der Schweiz begonnen und bin somit Grenzgänger. Also ich fahre jeden Morgen von Deutschland in die Schweiz und abends zurück. Jetzt blicke ich aber nicht ganz durch wie das mit den Steuern funktioniert. Da ich ja meinen Wohnsitz in Deutschland habe, muss ich ja ganz klar voll die Einkommensteuer zahlen. Bei meinem letzten Lohn ist die schweizer Quellensteuer abgegangen aber mehr auch nicht. Wie geht das denn jetzt hier in Deutschland? Muss ich da selbst aufs Finanzamt und mich melden oder wissen die bescheid und kommen auf mich zu ?

...zur Frage

Wie viel Steuern muss ich an das Finanzamt abführen?

Guten Morgen zusammen, Ich spiele mit dem Gedanken mich selbstständig zu machen.. Allerdings bin ich noch nicht der Fachmann wenn es um die steuerlichen Abzüge geht und bräuchte mal eure Hilfe bzw. Tipps :)

Folgendes Bsp. mit Bruttopreisen: Firma X nimmt jährlich 120.000€ ein, die jährlichen Lohnkosten belaufen sich auf 12.000€. Also hätte Firma X einen tatsächlichen Kontostand von 108.000€ am Ende des Jahres vorzuweisen... Jetzt meine Frage(n): 1. Welche Steuern kommen alle auf Firma X zu? 2. Die Umsatzsteuer beträgt doch 19% von den 108.000€, richtig? 3. Wie hoch ist die Einkommensteuer und wie berechne ich diese? 4. Kann man in etwa sagen wie hoch der Prozentsatz der gesamten steuerlichen Schuld ist (von den 108.000€)? Und zu guter Letzt, die Abschlussfrage: wie und wovon errechnet man die Gewerbesteuer?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und danke euch schon mal im Voraus und wünsche euch allen einen sonnigen Mittwoch! :)

MfG Mike

...zur Frage

Grenzgänger Schweiz-Deutschland: Steuerrecht

Hallo mal eine Frage zur Versteuerung bei. Grenzgängern:

Bei einem Verdienst von 4450 CHF brutto, werden dann die 4.5% Quellensteuer abgezogen und den Rest krieg ich "auf die Hand" und muss ich dann in Deutschland versteuern

Oder

Zahle ich in CH Steuern und habe so knapp 3800 CHF Netto und kann mir davon in Deutschland ein schönes Leben machen?

Es ist ja schon ein Unterschied ob ich mit 3800CHF/3100€ na Hause komme oder eben mit "nur" 2000€ nach der Versteuerung in Deutschland..

Danke für antworten:-)

...zur Frage

Saisonarbeit in der Schweiz - wie läuft das mit der Steuer?

Ich abeite von Dezember 2015 bis Mitte April 2016 in der Schweiz als Saisonarbeiterin in einem Restaurant. Mein Wohnsitz bleibt weiterhin in Deutschland (Bayern), für meine Zeit hier habe ich eine Aufenthaltsbewilligung L.

Von meinem Gehalt werden bereits Quellensteuer und gesetzlich vorgeschriebene Gelder wie AHV / IV / EO abgezogen.

Allerdings muss ich ja in Deutschland für 2015 und 2016 wieder meine Steuererklärung machen. Nun bin ich ein wenig verwirrt mit welchen Abzügen ich da rechnen muss? Muss ich für meine Zeit in der Schweiz etwa auch Beiträge für Pflege/Kranken/Renten- und Arbeitslosenversicherung nachzahlen?

Wäre über eine Aufklärung ganz dankbar - Formulierung für Dummies bevorzugt ;D

PS: Bin Steuerklasse I

...zur Frage

Wie zahle ich die Lohnsteuer bei Job in der Schweiz und Erstwohnsitz in DE

Hallo zusammen, ich habe ein kleines Problem und weiss gerade nicht weiter. Ich habe kurzfristig einen Job in der Schweiz bekommen - vom Auswahlverfahren bis zum Jobantritt gerade einmal eine Woche. Somit konnte ich in Deutschland nicht mehr allzuviel regeln und jetzt bin ich hier in der Schweiz und grübel gerade über das Thema Lohnsteuer. Meine Situation sieht so aus: Der Job ist im Süden der Schweiz. Ausländerpass "G" wurde beantragt und bewilligt, somit habe ich eine Arbeitserlaubnis hier. "G" müsste eigentlich bedeuten, dass ich eine Grenzgängerbewilligung habe. Mein Erstwohnsitz ist auch noch in DE, was auch so bleiben soll, da ich den Job nur vorrübergehend behalten möchte und so schnell als möglich wieder nach DE zurück möchte. Hier in der Schweiz habe ich lediglich eine kleine Wohnung. Bei der Arbeit habe ich gefragt, ob denn jetzt die Quellensteuer hier von meinen Gehalt abezogen wird und der Rest der Steuer ganz normal nach DE abgeführt wird. Das hatte man mir so bestätigt. Dann aber habe ich auf der Gehaltsabrechnung nichts von der Steuer gefunden - lediglich die Quellensteuer wurde abgezogen. Der Rest ist Pensionskasse etc pp. Was ich mich jetzt frage ist, ob es denn nun so ist, dass ich nochmal mehrere hundert Euro / Monat für die Steuer in DE zur Seite legen muss? Krankenversicherung wird ja auch noch abgezogen. Auf der Abrechnung stehen halt nur so Sachen wie "Krankentagegeld", Arbeitslosenversicherung, Pensionskasse, Hinterlassenenversicherung?? und Quellensteuer. Wenn ich jetzt nochmal mehrere hundert EURO für die Steuer in DE + die Krankenversicherung abziehen muss, bleibt unterm Strich nix über. Hat da vielleicht jemand Erfahrung mit und kann mir ein wenig Licht ins Dunkele bringen? Ich wäre über jede Art der Antwort sehr dankbar. Aus den Seiten wie "hallo Schweiz" und "Grenzgänger.ch" werde ich nicht wirklich schlau, weil ich nach deren Definition gar kein Grenzgänger bin, da ich nicht alle 60 Tage mal nach hause kann. Oder ist das egal, solange ich einen Ausländerpass mit dem Buchstaben "G" habe? Außerdem wirkt das alles sehr, sehr kompliziert und es scheinen eine Menge Behördengänge notwendig zu sein - ebenfalls in DE, was für mich zur Zeit natürlich ein Problem darstellt, da ich ja nicht mal eben 1000km fahren kann um einen Antrag zu unterschreiben. Wie gesagt: ich bin für jede Antwort dankbar. Vielen Dank im vorraus, Viele Grüße, Gizmo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?