Wie hoch ist der Unterhalt, den meine Eltern zahlen müssen, wenn ich ausziehe?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Unterhalt fordern zu können, bedeutet nicht zwangsläufig, Anspruch auf einen bestimmten Geldbetrag zu haben. Vielmehr können Eure Eltern entscheiden, ob sie den Unterhalt an Euch in Form von Natural- oder Barunterhalt leisten wollen. Sie können Euch also auch freie Kost und Logis in ihrem Haushalt anbieten.

http://www.studis-online.de/StudInfo/Studienfinanzierung/unterhalt.php?seite=3

Bedeutet damit wohl, solange Du noch Schüler bist, können Deine Eltern Dir " Naturalunterhalt" gewähren.

Als Student kannst Du jederzeit in eine andere Stadt ziehen. Dann hast Du i.d.R. einen Unterhaltsanspruch in Höhe von 735,--- Euro, dabei ist das Kindergeld schon eingerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einem Azubi / Student steht laut Düsseldorfer Tabelle ( Unterhalt ) dann derzeit 735 € an Unterhalt zu,wenn dieser nicht mehr bei den Eltern wohnt !

Darauf wird ab 18 dein volles Kindergeld von min. 190 € angerechnet und wenn du Azubi wärst dann auch deine Netto Vergütung,davon könntest du dann in der Regel 90 € für Aufwendungen pauschal abziehen,oder dann höhere nachweisen.

Auch als Student könnte dann ein evtl.Nebeneinkommen ggf.teilweise auf deinen Unterhaltsanspruch angerechnet werden,dass müsste dann ggf.ein Gericht entscheiden.

Was dir dann an Unterhalt zustehen könnte kann man so nicht sagen,denn auch wenn du weißt das dein Vater das höchste aus der Düsseldorfer Tabelle als Einkommen hat,kann man nicht sagen was dir dann zustehen würde,es kämen dann nämlich auch vorrangige Unterhaltsberechtigte in Betracht,weil du nach dem Auszug auf jeden Fall nachrangig behandelt würdest.

Denn ab 18 musst du deinen Unterhaltsanspruch bei beiden Elternteilen selber geltend machen,notfalls sogar einklagen,denn ab da werden dann beide Elternteile barunterhaltspflichtig,dass würde dann zumindest auf deinen Vater zutreffen,denn bei diesem hast du ja nicht gewohnt und er hat schon Barunterhalt an deine Mutter gezahlt bzw.zahlt er.

Aber wenn du weiterhin bei deiner Mutter wohnen könntest,sie dir Unterkunft / Verpflegung usw.stellen würde,dann muss sie dir nicht in jedem Fall Barunterhalt zahlen,selbst wenn sie leistungsfähig wäre.

Wenn sie aber gar kein eigenes Einkommen hat,dann ist sie auch nicht leistungsfähig,dein Stiefvater hat nämlich damit nichts zu tun,es sei denn er hätte ein außergewöhnlich hohes Einkommen,so dass er deiner Mutter einen angemessenen monatlichen Betrag zahlen müsste und dann könnte sie ggf.mit einem Teil zum Unterhalt beitragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So etwas zu lesen das ist nur widerlich, wie Geld geil ist das denn.Eltern müssen gar nichts, sie können wenn sie es möchten. Du musst doch nicht ausziehen, Du kannst solange zu Hause wohnen bleiben bist Du Dein Studium beendet hast. Wenn Du aus freien Stücken ausziehen willst, dann kannst Du wie andere Studenten auch sich einen Nebenjob oder auch zwei suchen. Wenn Du aus ziehen willst, dann solltest Du es auch beweisen, dass Du es auch ohne finanzielle Hilfe Deiner Eltern schaffen kannst. Ansonsten solltest Du zu Hause wohnen bleiben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern müssen für Deinen Unterhalt sorgen, das ist richtig. Aber du KÖNNTEST ja dort wohnen bleiben, wenn Du wolltest. Also sind sie nicht verpflichtet, Dir eine Wohnung bzw. WG-Zimmer zu bezahlen. Hier ist es dann völlig ausreichend, wenn sie Dir Wohnraum zur Verfügung stellen (was sie ja tun).

Kindergeld steht dem zu, der den Unterhalt leistet. Zahlen also Deine Eltern für Dich, bekommen sie auch das Kindergeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst weiterhin den Unterhalt (vermutlich von Deinem Vater) bekommen, und das Kindergeld von Deiner Mutter. Solange Du in einer Ausbildung bist und unter 18. Weiter hast Du keine Ansprüche.

Aber: Sobald Du volljährig bist, ändert sich die Unterhaltspflicht. Sollten noch jüngere Geschwister da sein, werden die vorgezogen und der Selbstbehalt des Unterhaltspflichtigen steigt gleichzeitig. Daher kann es sein, dass Dein Vater dann weniger zahlen muss. Und die Hälfte des Kindergeldes angerechnet wird.

Das gilt aber eigentlich nur, solange ein volljähriges Kind noch bei den Eltern wohnt (sog. Fürsorgepflicht...) Ansosten wird davon ausgegangen, dass es sich seinen Lebensunterhalt selber verdienen kann.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das berechnet sich nach dem Einkommen beider Elternteile. Kindergeld würde dann in voller höhe abgezogen. Der Rest steht Dir als Unterhalt zur Verfügung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GluppPupp
25.10.2016, 11:26

wie gesagt, Vater höchstes Einkommen, Mutter niedrigstes einkommen...

0

Schwer zu sagen, da es davon abhängt, was deine Eltern verdienen, wie hoch der Selbstbehalt ist und so weiter.

http://www.unterhalt.net/unterhaltsrecht/unterhaltsberechnung.html Hier findest du paar Infos, näheres kriegst du beim Jugendamt sicher gut erklärt.

Auf jeden Fall steht dir aber das Kindergeld von - nach meinem letzten Stand - 187€ zu. Das ist in jedem Fall für dich und Eltern bekommen es überwiesen, wenn du noch zuhause wohnst, damit sie für dich etwas finanzielle Unterstützung bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also wenn du aus eigenen Ermessen ausziehst und weiterhin zuhause wohnen könntest kannst du eigentlich nichts einfordern, weil sie dir weiterhin die Möglichkeit einräumen; es nicht in Anspruch zu nehmen ist ja deine Entscheidung so gesehen. dazu kommt dass du volljährig bist. mit dem Kindergeld sieht das anders aus, insbesondere während der Ausbildungszeit. Das beziehen deine Eltern für dich und mit deinem Auszug sind sie verpflichtet es an dich auszuzahlen. Bis zu deinem 25 Lebensjahr bis du kindergeldberechtigt, aber Achtung mit dem Abschluss einer Ausbildung wird es verrechnet. - das bedeutet du kannst es weiterhin in dieser beziehen aber musst es unter Umständen einen Teil später zurückzahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wilees
25.10.2016, 11:55

Mit dem Ende der Ausbildung endet auch der Anspruch auf Kindergeld - selbst, wenn der junge Mensch dann erst 20 Jahre alt ist.

0

Mit 18 bist du Volljährig, zustehen tut dir da bezüglich Unterhalt denk ich mal gar nichts^^
Aber wenn du deinen Vater nett fragst gibt er dir FREIWILLIG vlt. ne finanzielle Unterstützung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GluppPupp
25.10.2016, 11:32

solange ich nach meinem Abitur KEINE arbeit anfange, sondern so studiere, wie ich auch geschrieben habe, dann steht mir unterhalt zu. die höhe des betrages würde ich jedoch gerne mal wissen

0
Kommentar von GluppPupp
25.10.2016, 11:40

laut düsseldorfer tabelle vater: höchster Betrag mutter: niedrigster Betrag 4 stiefgeschwister 2 halbgeschwister

0

Was möchtest Du wissen?