Wie hoch ist der Selbstbehalt bei Krankengeld

1 Antwort

Auf den ersten Blick enthält die Frage alle notwendigen Angaben aber...

... bei genauer Prüfung sucht man einen Hinweis auf das Brutto- / Nettoeinkommen und die Höhe des Unterhalts. Eine Neuberechnung ist nur mit diesen Angaben mögl / sinnvoll.

Leider bleibt danach aber immer noch zweifelhaft ob eine Anpassung der Unterhaltszahlung tatsächl mögl ist, da es sich dabei um ein gesetzl bevorzugte Zahlungsverpflichtung handelt.

Krankengeld in der Elternzeit?

Hallo zusammen,

ich bin seit dem 24.01.2017 nach einer OP krank geschrieben, ich werde seit dem 07.02.2017 Krankengekd bekommen. Soweit alles gut :-)

Nur nun habe ich eigentlich ab dem 23.04.2017 für 2 Monate Elternzeit (bereits beim Arbeitgeber) beantragt.

So langsam mache ich mir hier echt Gedanken das ich bis dahin nicht wieder Gesund bin, wenn ich in der Elternzeit noch krank bin, bekomme ich dann weiter Krankengeld oder Elterngeld ??

Von der Höhe her würde es wahrscheinlich nicht viel ausmachen, nur wenn ich Krankgeschrieben bin bekomme ich von einer Versicherung noch ein Krankentagegeld.

Das ist dann schon eine beachtliche Summe.

Das ich die Elternzeit nachdem sie bereits beantragt ist nicht so ohne weiteres verschieben kann habe ich schon raus bekommen.

Nur wer zahlt in so einem Fall nun ??

Beste Grüße

...zur Frage

Wie hoch ist der Selbstbehalt bei neuer Ehe und neuem Kind?

Meine Kinder aus 1. Ehe leben beim Papa. Dieser bekommt jetzt Unterhaltsvorschuß. Mir wird nun über die Hälfte des Elterngeldes berechnet. Ich bin wieder verheiratet und habe ein 6 Monate altes Baby und ein Jahr Elternzeit.

...zur Frage

Berechnung neues Krankengeld bei Jobwechsel

Hallo, ich habe eine Krankengeld-Frage: Ich war von Dezember 2009 bis Mitte Oktober 2010 wegen einer schweren Depression krankgeschrieben. Da ich auf Anraten meiner Ärzte zurück in meine alte Heimat und somit 130 km von meinem Arbeitsplatz umgezogen bin, kam eine Wiedereingliederung nicht in Frage. Ich habe mir einen neuen Job für 5 Stunden am Tag gesucht, mein Verdienst ist jetzt sehr viel schlechter als vorher. Meine Leistung lässt leider auch zu wünschen übrig, auch wenn meine Motivation sehr hoch war. Jetzt denke ich, dass ich den Job nicht halten kann, weil ich schon ein paar Fehler gemacht habe, die nicht hätten sein dürfen. Ich muss dazu sagen, dass es ein sehr unorganisierter Arbeitsplatz ist, den ich übernommen habe, und ich bin nur 2 Stunden angelernt worden. Ich will es allerdings auch nicht beschönigen - meine Leistung war mal besser. Jetzt wird mir vielleicht bald gekündigt, und ich kann auch nicht mehr, will mich aber eigentlich nicht krankschreiben lassen, was mir aber aufgrund meiner angeschlagenen Psyche bald nicht mehr möglich sein wird. Wie berechnet sich denn dann mein Krankengeld? Aufgrund der letzten 3 Monate? Wovon 2 Monate sowieso schon Krankengeld waren, und jetzt der sehr geringe Verdienst?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?