Wie hoch ist das Risiko bei einer Weisheitszahn-OP auf eine Verletzung der Nerven?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mir wurden auf einer Seite auch die Weisheitszähne gezogen und glaub mir die andere Seite will ich mir jetzt ganz bestimmt nicht ziehen lassen. Bei mir wars aber mehr eine Horrorgeschichte als ein normaler Eingriff. Ich habe laut Arzt eine 8-fache Dosis Betäubungsmittel verabreicht bekommen und ich hatte immernoch extreme schmerzen. Dann half nurnoch ne Halbnarkose weil er meine Zähne nicht einfachso unbeendet lassen konnte. So hab ich 100 Euro oder so gespart ( tatürlich nciht absichtlich). Das ist fast schon dreist wieviel die dadran verdienen. Ich musste von der Halbnarkose nur Materialkosten zahlen und das waren etwas an die 3 Euro.Bei mir war der Zahn angeblich auch sehr nah am nerv. Wenn rate ich dir es in Vollnarkose bzw Halbnarkose zu machen, ist das selbe, nur das du bei Halbnarkose noch "wach" bist und selbst atmest. Aber war ein HAmmer Gefühl mit Halbnarkose wie im siebten-Himmel danach weil man halb am pennen war und mega entspannt. Danach 1 Woche quälen bis man halbwegs den mund mehr als 1 cm aufbekam und nach 3 Wochen war dann alles sogut wie weg. Denke nicht das die da an deine Nerven kommen, die kennen sich da aus. Aber lass eine Person aus der Familie dabei zusehen, bzw mach ne Halbnarkose und guck selbst zu . Die Kerle neigen zu Kraftausbrüchen. Dachte der Kerl bringt mich um teilweise , mit wieviel Gewalt der das gemacht hat :DAlles wahr aber keine Angst (dürfte schwer fallen) :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Druckschmerzen sind normal und ein kein Grund sich Sorgen zu machen.

Also die Schmerzen können davon sein das deine Weißheitszähne noch im Wachstum sind und sich ihren Platz im Mund noch Suchen. Zahnspangenträger haben ja auch Schmerzen.

Diese Schmerzen können immer mal wieder für ein paar Wochen Auftauchen und das über Monate. Danach kommen die Schmerzen dann nie wieder.

Infos zum Weißheitszahn Ziehen gibt es hier.

http://www.gutefrage.net/nutzer/DrHendrickson/antworten/neue/2

Das die Wurzeln Nah an deinen Nerven liegen und dadurch Probleme machen klingt wie eine Erfindung deines Zahnklempners damit du dich dazu entschließt dir die Zähne Ziehen zu lassen und eine Begründung hast für die du Unschuldig bist.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verletzungen am Nerven kommen sehr selten vor, wenn passiert das meistens wenn bei der Betäubungsspritze ein Nerv getroffen wird.
Normalerweise liegen die Nerven so dass sie nicht so schnell mit der Nadel getroffen werden und ein geübter ZA weiß wie dies zu verhindern ist.
Das ist eine wichtige Frage die Du stellst und sicherlich auch berechtigt deshalb solltest Du Deinen behandelnden Arzt danach fragen, ohne Röntgenbild kann Dir hier niemand sagen wie das bei Dir ablaufen könnte.
Ich hab bisher 2x in 6 Jahren eine Nervschädigung bei Patienten mit bekommen, die hatte sich allerdings nach einer Betäubungsspritze entwickelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?