Wie hoch ist das Maß der Fahrlässigkeit, in diesem Fall?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

arbeitet als Hauswirtschafterin eines Dienstleisters

Ich kann keine grobe Fahrlässigkeit im Verhalten von Frau X erkennen - unter Umständen aber das Versäumnis des Arbeitgebers, geeignetes Werkzeug zur Erbringung der geforderten Leistung zu stellen. Aber ich bin auch kein Jurist und meine Meinung muß nicht mit der vorherrschenden Meinung übereinstimmen.

da es sich um einen arbeitsunfall handelt haftet die Firma der betroffenen, firmen sind diesbezüglich gut versichert... wenn nicht dann is das das problem der firma

*Arbeitsunfall? * Der Mitarbeiterin ist doch nichts passiert!

Die Treppe ist kaputt. Und der Versicherer der Firma war wenig begeistert über die Höhe des Schadens...

Im übrigen ist die Firma ein e.V. und hat leider keine Gelder für die eigenständige Schadensregulierung übrig!

0

Was möchtest Du wissen?