Wie hoch ist das Honorar für einen Versicherungsberater?

8 Antworten

Natürlich sollte jeder Vertreter fair beraten, tun sie aber oft nicht und wenn ist es halt auch nicht der Top-Verkäufer und wird seine Zahlen kaum erfüllen. Das bedeutet, das Du dann auch nicht lange Freude an dem vertrauenswürdigen Vertreter hast. Der Markler wird dir auch Lücken aufzeigen, die Du nicht gesehen hast, mit Sicherheit Altersvorsorge oder Finanzprodukte, die ihm Courtage bringen, welche in der Regel höher sein wird, als die Prov der Vertreter. Ach und die Hausrat/Haftpflicht etc sind Mitnahmegeschäft. Die Kunst im Verkauf ist es doch den Bedarf zu wecken. Ich denke die Beratung ist ein sauberer Weg, die Höhe des Honorars ist situativ, denn für eine Hausrat oder PHV benötigt man bestimmt keine Stunde, denn wer etwas Marktüberblick hat, weiß dass sie, bis auf kleine Unterschiede, eh sehr ähnlich sind.

wenn es um den Abschluß einer Kfz- oder Privathaftpflichtversicherung geht, verdient der Versicherungsberater mehr als ein Makler oder Versicherungsvertreter.

Denn wenn die Stunde, sagen wir 80,-- EUR kostet, hast Du danch immer noch keinen Versicherungsschutz. Den mußt Du extra zahlen.

Wenn Du dann rundum sinnvoll versichert bist, sollte der Versicherungsschutz ja auch laufend überprüft werden. Das kostet auch mindestens zwei Stunden pro Jahr. Beim Schadenfall müßt Ihr Euch 2-3 mal treffen, das dauert auch schon mal zwei Stunden oder mehr pro Sitzung. Nun rechne mal nach ....

Natürlich ist jeder Versicherungsvertreter und Versicherungsmakler grundsätzlich daran interessiert, seine Dienstleistung zu verkaufen. Genauso wie jeder Handwerker, Landwirt, Tankwart, Imbißverkäufer etc. Es gibt Autowerkstätten, die Dienstleistungen berechnen, die gar nicth durchgeführt wurden. Es gibt aber auch viele Werkstätten, die an langfristigen Kundenverbindungen interessiert und sich fair verhalten. Solche Versicherungsvertreter gibt es auch - aus ähnlichen Motiven. Sein neues Auto würde vermutlich niemand auf dem Hinterhof reparieren lassen, sein Vermögen vertrauen aber viele Versicherungskunden blauäugig Unbekannten an, ohne nach Referenzen und Qualifikation zu fragen. Übrigens: auch der Versicherungsberater wird demnach daran interessiert sein, Dich lange und oft zu beraten. Das kostet Dein Geld, aber dann hast Du noch immer kein Versicherungsschutz.

Dann hast Du erst recht die Geier am Hals.Glaubst Du das Du da ungeschoren rauskommst.Du mußt doch wissen welche Versicherungen Du brauchst,und welche nicht.Dann lässt Du dir 3 Angebote machen,und kannst auswählen.das kannst Du im Internet machen.Es gibt noch eine Möglichkeit,ein Vertreter Deines Vertrauens,der rechnet Dir das auch aus.Da kannst Du auch hingehen wenn mal etwas ist.Frage mal im Bekanntenkreis oder Freundeskreis nach.

Was möchtest Du wissen?