Wie hoch ist das Ansteckungsrisiko in der Schule?

7 Antworten

Ich kann dir höchstens raten: Wenn es dich trifft dann trifft es dich. Wenn nicht dann nicht. Versuche immer den Moment zu genießen und dich nicht mit Dingen zu beschäftigen die in Zukunft passieren könnten.

Du wirst übrigens wesentlich resistenter gegenüber jeder Art von Keimen wenn du oft mit ihnen kontaktiert wirst.

Menschen die jeden Tag mit hunderten Menschen Kontakt haben sind meistens die die am seltensten krank sind. Weil sie ein größeres Immungedächtnis haben.

In der Schule kann dir ein Taschentuch für Türklinken und evtl ein Mundschutz helfen.

Ich kenne mich mit Phobien dieser Art allerdings nicht aus und weiß nicht ob dir diese Ratschläge nützlich sind.

Hallo, es tut mir sehr leid, zu hören, dass es dir so schlecht geht. Ich selbst habe auch eine liebe Freundin, allerdings hat diese "nur" eine ausgewachsene Keim-Phobie.

Aus diesem Grund hatte sie immer Desinfektions-Gel oder Mittel dabei und desinfizierte sich (und Teilweise auch unserer Clique) regelmäßig die Hände. Auch die ein oder andere Oberfläche hat sie damit geringfügig gereinigt.

Ansonsten kannst du für Notfälle, wie den Besuch einer öffentlichen Toilette, Einweg-Handschuhe besorgen. Das alles erhältst du für ein paar Euro in der Drogerie.

Und wegen deiner Angst vor dem Erbrechen. Besorg dir in der Apotheke "Reise-Kaugummis". Die sind gegen Flugangst und Seekrankheit. Du musst sie auch nicht unbedingt nehmen. Trage sie bei dir, als Placeboeffekt quasi und sollte es dich doch mal mit der Magendarm-Grippe erwischt haben, kannst du im Notfall auf sie zurückgreifen.

Es gibt auch noch andere Medikammente die Übelkeit und Brechreiz mindern. Hab für Notfälle einfach immer etwas dabei.

Gute Besserung wünsche ich dir noch!

Grüße,
Biss

Die Reiseübelkeit wird durch das Gleichgewichtsorgan im Ohr verursacht. Bei Magen-Darm sind die Kaugummis nutzlos.

0

Ich bin gesund.

0
@fairhuman

Ich habe nie etwas anderes behauptet. Aber es klang, wie als würden deine Ängste mit einem großen Leidensdruck einhergehen, also wünschte ich dir eine "Gute Besserung" :)

0

Es ist absurd annehmen zu wollen, dass wir dir einen bestimmten Prozentsatz nennen. Niemand kann dir genjau safgen, wie hoch das Ansteckungsrisiko in der Schule ist. Es hängt auch davon ab, wer als Infizierter die Schule besucht, wie man selbst "drauf" ist und in welcher Gegend der Norovirus bevorzugt sich ausgebreitet hat.

Find dich daher mit einer gewissen Ungewißheit einfach mal ab, that`s life.

Risiko zur Infektion?

Kann man sich mit Noroviren infizieren, wenn man nur Zuhause oder bei gesunden Verwandten ist, den Mund oder Nahrungsmittel NIE mit den Händen berührt und diese bei Notwendigkeit desinfiziert? Mein Immunsystem ist AUSGEZEICHNET. Wie hoch ist also das Ansteckungsrisiko in meinem Fall?

...zur Frage

Kann man sich in der Schule wirklich so leicht anstecken?

Ich habe Angst vor dem Erbrechen (Emetophobie) und aufgrund dessen auch Angst vor Magenerkrankungen, besonders Magendarminfekten. Man steckt sich damit an, wenn man mit infektiösen Körperflüssigkeiten kranker Menschen in Kontakt kommt, das weiß ich. Nur leider weiß ich eben nicht, wo diese Flüssigkeiten überall kleben. Wenn ich mir die Hände gründlich wasche, unterbreche ich die Infektionskette zwar sowieso, aber das ist mir trotzdem zu riskant. In der Schule sind viele Menschen und somit viele potenzielle Infektionsquellen. Eine Erkältung wird man sich also schnell einfangen können, wenn jemand hustet oder niest. Aber wie ist es mit Magendarminfekten? Ist das Ansteckungsrisiko dabei in der Schule wirklich derart hoch? Oder kann man mit dieser Angst (und guter Hygiene) bedenkenlos zur Schule gehen? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Mietvertrag kündigen wegen Mitbewohner?

Hallo zusammen,

ich bin im April in eine neue WG umgezogen. Eigentlich ist das Zimmer hier total super, aber es gibt ein sehr großes Problem: Den Mitbewohner.

Seine Hygiene ist wirklich grauenhaft, das ist der Wahnsinn. Er kocht täglich sagenhafte 4 mal mit zig Pfannen und Töpfen, welche er alle erst wieder "säubert" (Wasser drüberlaufen lässt), wenn er sie wieder benötigt. Essensreste werden einfach nur in die Spüle gekippt. Was runterfällt oder beim kochen spritzt, wird nie aufgehoben, weggewischt. Das führt dazu, dass man die Küche eigentlich jeden zweiten Tag komplett reinigen müsste. Es ist nicht auszuhalten.. Bad und Klo ähnlich, aber darum kümmere ich mich einfach, weil es da nicht so viel Arbeit ist.

Sein Zimmer ist zwar seine Sache, aber auch da stapelt sich alles nur, es stinkt säuerlich süß durch den Gang, wenn die Tür bei ihm offen steht. Er (39) ist arbeitslos und spielt mehr oder weniger den ganzen Tag Computerspiele.

Natürlich habe ich ihn schon oft auf die Probleme angesprochen und jedesmal gelobt er Besserung, geht mir dann immer aus dem Weg und 2 Tage später alles wieder von vorne.. ich bin es so leid, ich fühle mich unwohl und angeekelt in der Wohnung. Ich habe auch über 60 Stunden die Woche zu schaffen, so dass ich echt keinen Bock hab, diesem Kerl sein Zeug hinterherzuräumen und alleine Zu putzen. Für eine Putzfrau fehlt mir (und ihm sicher auch) das Geld.

Was würdet ihr an der Stelle tun? Mein Mietvertrag läuft offiziell bis 2019, kann ich da einfach kündigen wegen dem Mitbewohner? Ich würde eigentlich nur sehr ungerne umziehen, eigentlich ist hier alles perfekt (Lage, Preis, Größe), nur in der Küche finde ich es absolut unzumutbar.

Kann man ihm auch drohen, diese Katastrophe an den Vermieter (wohnt in einer anderen Stadt und bekommst nichts mit), weiterzugeben? Das würde ich auch nicht gerne, aber eigentlich sollte das sein Problem sein und nicht meines.

Habt ihr sonst noch Vorschläge, wie man die Situation verbessern könnte?

Gruß, Tailor

...zur Frage

Angst vor Noroviren?

Kann man sich mit Noroviren infizieren, wenn man nur Zuhause oder bei gesunden Verwandten ist, den Mund oder Nahrungsmittel NIE mit den Händen berührt und diese bei Notwendigkeit desinfiziert? Mein Immunsystem ist AUSGEZEICHNET. Wie hoch ist also das Ansteckungsrisiko in meinem Fall?

...zur Frage

Mit Hand Mund Fuß Krankheit in die Schule?

Ich habe zur Zeit die oben stehende Krankheit, jedoch kaum blässchen an den händen und im Mund. Außerdem habe ich weder Schmerzen noch sonst irgendwelche Symptome wie Kopfschmerzen o.ä. Daher die Frage ob ich in die Schule gehen darf.

...zur Frage

Kann man sich mit Feuer/Hitze die Hände desinfizieren?

Wenn man kurz über eine Flamme geht verbrennt man sich nicht aber desinfiziert das auch die Hände?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?