Wie hoch dürfen Nachbars Bäume werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, eine Höhenbeschränkung in diesem Sinne gibt es für Bäume nicht. Das Nachbarrecht regelt nur die Grenzabstände, die für Bäume einzuhalten sind. Da das Nachbarrecht Ländersache ist, sind die Regelungen von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Höhenbeschränkungen gibt es nur für Hecken. In NRW dürfen Hecken die bis 2 m hoch werden mit einem Abstand von 50 cm an die Grenze gepflanzt werden. Hecken die höher werden müssen mindestens 1 m Abstand zur Grenze haben. Eine Hecke gilt noch als Hecke wenn sie mit einer handelsüblichen Haushaltsleiter beschnitten werden kann, also bis ca. 3m Höhe. Stark wachsende Bäume wie z. B. Ahorn, müssen mindestens 4m Abstand von der Grenze haben. Allerdings verjährt der Beseitigungsanspruch 6 Jahre nach der Pflanzung. Was die Äste betrifft die runterfallen: Der Baumeigentümer ist für seine Bäume verkehrssicherungspflichtig und für die Beseitigung der Äste und den eventuell entstandenen Schaden verantwortlich. Eine sehr informative Internetseite zu diesem Thema ist: http://www.baeumeundrecht.de/ Gruß Frank

Und trotzdem dürfen Nachbars Bäume weiter wachsen!

Am besten wäre, wenn Du mit Deinem Nachbar einmal redest. Ich denke, Dir wäre geholfen, wenn zumindestens die altem bzw. morschen Äste herausgeschnitten werden. Ich weiß, dass man so etwas bei Obstbäumen macht. Kenne aber leider den genauen Ausdruck nicht.

Dann kenne ich auch die Örtlichkeiten nicht. Vielleicht parkst Du da Dein Auto in unmittelbarer Nähe? Oder spielen Kinder dort?

Einfach einmal nett mit dem Nachbarn über Dein Anliegen sprechen. Viel Erfolg. LG

Was möchtest Du wissen?