Wie hoch die Chance ist, aus einem Wachkoma zu erwachen und kennt ihr Fälle, wo wer aus einem Wachkoma erwacht ist?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Elena!

Zuerst mal möchte ich dir mein Mitgefühl versichern. Ich habe das alles durch, auch wenn es schon bald 8 Jahre her ist. Mein Lebensgefährte ist seither im Wachkoma.

Aber natürlich gibt es Fälle wo Menschen wieder ganz oder teilweise wach werden. Entscheidend ist, wie schwer die Hirnschädigung ist, sprich: Wie lange war dein Papa ohne Sauerstoff. Was sagen denn die Ärzte? Die werden ja sicher eine Prognose gegeben haben.

Wenn Menschen wieder erwachen (ich kenne einige) dann sind sie in ihren Fähigkeiten mehr oder weniger eingeschränkt. Das geht von motorischen Verlusten über Sprach- und Verständnisprobleme oder eine halbseitige Lähmung bis auch zu psychischen Problemen, wenn derjenige merkt, dass er eingeschränkt ist.

Aber es kann auch passieren, dass deine Papa nach einer entsprechenden Reha und weiterer Therapie nahezu völlig wiederhergestellt ist.

DAS ALLES KANN DIR ABER SOLANGE ER NOCH "SCHLÄFT" NIEMAND SAGEN!

Du musst Geduld haben! Zeig ihm, dass du da bist, dass du auf ihn wartest und versuch ihm so viele positive Eindrücke wie möglich zu geben.

Ich wünsche dir, deinem Papa und deiner Familie ganz viel Kraft! Niemals den Mut verlieren!!!!

Anke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Elena100 10.05.2016, 09:15

Ja er wurde eine halbe Stunde reanimiert und wurde dann in ein künstliches Koma versetzt. Fünf wochen lag er in Graz und die Ärste versuchten die Krämpfe zu besiegen. Nach den Fünf Wochen kam er dann ins Wachkoma. 

Danke für deine Antwort und deine lieben Wünsche!

0

Was möchtest Du wissen?