Wie hoch darf / muß mein Grundstück in einem Neubaugebiet eingezäunt sein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ihr Team von wewewe hagafrei dee, dem Spezialisten für Zuan, Garten und Freizeit gibt Ihnen folgenden Hinweis:

Zaunhöhe entgegen Bebauungplan aber nach § 903 BGB möglich 04.04.06 Hallo, wir haben ein ca. 30 x 12 m (LxB) großes Grundstück mit 120 qm Wohnfläche im EG in NRW. Wir wollen das Grundstück zum seitlichen Nachbarn schließen. Der Zaun soll aber nicht auf der Grenze, sondern auf unser Grundstück, da Einigung mit den Nachbarn zur Erstellung auf der Grenze nicht möglich. Wir haben vom Nachbarn schriftlich, das wir unseren Zaun auf unserem Grundstück erstellen sollen (wobei wir davon ausgehen, daß, wenn der Zaun steht, der Nachbar mächtig Ärger macht .... kennen wir schon .... haben wir fast täglich). Der Bebauungsplan sagt 1 m max. Höhe aus. Das Bauamt schreibt uns, der Bebauungsplan sagt aus 1 m - das Bauamt geht auf den § 903 BGB nicht ein. Für den Babauungsplan von 1972 (geändert letzmalig 1973) gibt es allerdings schon viele Ausnahmen, angefangen vom Aufstocken der Häuser bis zur Ausführung usw.) Können wir für unseren Zaun gem. § 903 BGB einen 1,80-2,00 m hohen Zaun (Holzelemente wie auch 90 % aller Nachbarn zur seitlichen und hinteren Trennung haben) aufstellen oder gilt ausschließlich der Bebauungsplan ? Anzumerken ist, daß der Zaun von 1,80-2 m durchaus örtsüblich wäre, weil -wie gesagt, bis auf wenige Ausnahmen alle EFH in unserem Wohngebiet Holzzäune zwischen und hinter den Grundstücken haben, aber ohne entsprechende Baugenehmigung/Ausnhamegenehmigung!) § 903 BGB ist u.a. hier nachzulesen: wewewe baumpruefung dee/Neuer_Ordner/nrw Danke für Hilfe. VG WR Weiterführende Links:

Wenn § 903 04.04.06 so auszulegen wäre, wie Sie es vorhaben, dann könnte man sich jeden Bebauungsplan sparen. Genau lesen: Sie können nur so lange verfahren wie Sie möchten, wie nicht ein Gesetz oder Rechte Dritter entgegenstehen. Name: Manfred Peters E-Mail-Adresse anzeigen

Gesetze nicht brechen, höchstens verbiegen 05.04.06 Wenn Sie von den Vorgaben abweichen gibt es Ärger. Also sich vorab über die Gesetzeslage kundig machen. Dazu gehört auch das Nachbarschaftsgesetz Ihres Bundeslandes. Dort steht eventuell auch, dass der Zaun auf die Grenze muss und sich beide Nachbarn an den Kosten beteiligen müssen. Wenn Sie den Zaun nur 1 Meter hoch machen dürfen, können Sie zwei Möglichkeiten als Zusatz verwirklichen: a) einen Sichtschutzzaun 2m Höhe im Abstand zum Zaun b) demontable Elemente welche Sie als Möbel deklarieren und im Winter wegräumen Gruß Name: Herr Klaus

Es geht nur mit Ausnahmegenehmigung 25.09.06 Hallo, wir haben es jetzt ganz offiziell so gelöst: Wir lassen auf die Grenze einen 1 m hohen Zaun ziehen (mit dem Nachbarn zusammen). Dann haben wir für unseren 1,80-2 m hohen Sichtschutzzaun aus Holzelementen eine Ausnahmegenehmigung zu dem Bebauungsplan beantragt. Diese wurde genehmigt, da ja viele um uns rum auch diese Holzzäune (wahrscheinlich ohne Genehmigung) haben. Wir haben die hohen Gebühren für dies Ausnahmegenehmigung bezahlt und können den Sichtschutzzaun so ruhigen Gewissens erstellen. .. that's life ! Viele Grüße Fam Wieck

Mehrere Punkte sind zu berücksichtigen: Die Landes-Bauordnungen bestimmen über die Einfriedung von Grundstücken. Danach darf in Bayern ein Zaun oder eine Mauer eine Höhe von 1,80 m haben. Es ist außerdem zu beachten, ob die Gemeinde eine Einfriedungssatzung hat, bzw. ob im Bebauungsplan etwas über Einfriedungen geregelt ist. Das bei der Gemeinde erfragen, dann weißt Du das sicher.

strick4a 05.02.2008, 08:50

..DH..

0
anjanni 05.02.2008, 09:04

Jou.

0

Du meinst vermutlich auch, ob du wegen des Gartenteiches eine Verkehrssicherungspflicht hast, die Dich zwingt, einen Zaun einer bestimmten Höhe zu haben?

Auch dafür sollte man Dir bei der Gemeinde was sagen können!

Da solltest du dich bei der Stadt erkundigen. Dort wird sowas i.d.R. festgelegt und kann je nach Stadt und Gebiet, sehr unterschiedlich sein.

strick4a 05.02.2008, 08:49

..DH..

0

Was möchtest Du wissen?