Wie hoch darf eine Kaution für eine Mietwohnung sein?

10 Antworten

Der hier von Antwortgebern verwendete Begriff Kaltmiete bzw. Nettokaltmiete ist irreführend. Im eigentlichen Sinn ist Kaltmiete eine Miete ohne Heizkosten, die anderen Betriebskosten sind kalte Betriebskosten. Auch das Zitat aus § 551 BGB ist so nicht korrekt. Wörtlich heißt es so: " Hat der Mieter .. Sicherheit zu leisten... darf diese höchstens das Dreifache der ... Miete ohne die Pauschale oder als Vorauszahlung ausgewiesene Betriebskosten betragen". Das heißt also definitiv, dass max. drei Monatsnettomieten gefordert werden dürfen. Diese darf der Mieter in drei monatlichen Raten zahlen. Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam.

Danke, für diesen informativen Hinweis, dass ich die Kaution auch in drei Raten zahlen kann, nur entspricht das leider nicht immer der Realität. Denn leider wollte mein Vermieter die Kaution sofort in bar bei der Schlüsselübergabe haben, ansonsten hätte ich die Wohnung gar nicht erst bekommen aber am liebsten war ihm eine Bankbürgschaft oder eine Kautionsversicherung, da dieses für ihn keinen Verwaltungsaufwand bedeutete.

Meine Freundin gab mir einen Tipp, der mir sehr weiterhalf, wo und wie ich die günstigste Kautionsversicherung finde, "kautionsversicherung-vergleichen.de"

Hier ging alles ganz schnell und unkompliziert und mein Vermieter bekam die Police direkt von der Versicherung zugesendet.

Gesetzlich zulässige sind maximal 3 Monatskaltmieten. Gerade in kleineren Städten werden üblicherweise 2 Monatskaltmieten genommen. In größeren hingegen oftmals 3.

wieviel kaution ist beim Mietvertrag zulässig

Wie hoch darf die Kaution max. sein?

...zur Frage

Arbeitsplatte in Küche unten aufgequollen

Hallo Ihr,

wenn die Arbeitsfläche in der Küche einer Mietwohnung unten vom Abwaschen aufgequollen ist (sonst guter Zustand, nur eben unten häßlich) Ist das "normaler Veschleiß"? Oder wie ist das zu handhaben, wenn der Mieter auszieht. Darf der Vermieter dafür was von der Kaution einbehalten?

...zur Frage

Mietwohnung renoviert übergeben

Muss man bei Auszug die Wohnung gestrichen übergeben oder doch nicht? Wie verhält es sich,wenn das im Mietvertrag steht oder auch nicht im Mietvertrag vereinbart wurde? Ich habe gehört,das es hinfällig ist die Wohnung zu renovieren,egal was im Mietvertrag steht. Was ist denn nun richtig ?

...zur Frage

Mietkaution nachträglich bei Eigentümerwechsel?

Wir wohnen in einer Mietwohnung. Der verstorbene Eigentümer hatte keine Mietkaution genommen; es ist auch keine im Mietvertrag eingetragen. Der neue Eigentümer möchte eine Kaution erheben. Darf er das nachträglich?

...zur Frage

Nachbarn mit Kind selber laut, beschweren sich ständig?

Wir leben in einem Drei-Familien Haus. Ich hab schon in Wg's, Wohungen und Häusern gewohnt und bin daher einiges gewohnt und Lärmresistent. Ich finde JEDER muss in dem Haus Rücksicht aufeinander nehmen da wir einfach unterschiedliche Leben führen. Regelmässig wird an meiner Türe Sturm geklingelt weil das Kleinkind unter mit um 1930 schlafen geht

  • ich setze mich zu laut auf den Holzstuhl am Balkon
  • ich habe um 18 Uhr einen Nagel in die Wand geschlagen
  • Ich hätte geföhnt und es klang als hätte ich Möbel verschoben
  • Der Mixer um 19uhr geht gar nicht bzw. großes Kochen
  • Die laute Balkontüre
  • generell wenn man mal diskutiert /streit hat
  • der Lieferbote bzw. Besuch darf nach 19 Uhr nicht klingeln

ich fühl mich eingeschränkt , nur weil sie auf Zehenspitzen durch die Wohnung gehen kann ich das nicht auch machen.

Kurz zum Anfang. Unter uns wohnt eine Familie mit einem Kleinkind ich bin sehr geduldig habe mich noch nie beschwert obwohl es wirklich ein absolutes Schreikind ist. Wenn dann noch die Oma mit ihrer Babysprache ( a bubububu) kommt dann ist es einfach unerträglich von Zuhause aus arbeiten. Ich bin noch keine Hausfrau und hab wirklich viel zu lernen und aktiv zu arbeiten.

Meine einzigste Anforderung:

Sie könnten an schönen Tagen mit dem Kind rausgehen oder im Garten spielen oder eben den Lärm auf 3 Zimmer beschränken zumindest eine Zimmertüre schließen ! oder zumindest bei einer Schreiattacke nachts in ein anderes Zimmer ausweichen ohne das ganze Haus zu wecken, denn das Kind schläft genau neben der dünnen Haustüre mit offener Türe und weckt somit das ganze Haus. Ist das wirklich so viel verlangt? Von 4 Zimmern mir 1 Zimmer zu gönnen in dem ich arbeiten kann? Das würde mir schon ausreichen :-)

Ich fühl mich irgendwie nicht ernst genommen von den Nachbarn, wenn die Post zb kommt und bei mir klingelt macht automatisch bevor ich es schaffe die Frau von unten auf und blockiert alles und lässt sich dann erst mal bedienen. Ich steh dann immer daneben dann wird nur doof zurück gegrinst ich find das so eine Unart :D

Achja und ich rede anscheinend so wenig war auch schon eine Beschwerde beim Vermieter. Ich weiß nicht ich sehe die Nachbarn nur selten auf Augenhöhe im Hausgang dann sag ich halt Hallo aber wir haben jetzt kein enges Verhältnis .Ich hab halt nicht so das große Verlangen nur weil beide zeitgleich im Garten sind während ich grad am Balkon bin ständig zu grüßen und zu reden. aber ich finde das macht man auch eher wenn man sich gut kennt , ich mein wir haben ja keine Wg zusammen... Hab schon mal ein gemeinsames Kennenlern Essen vorgeschlagen aber mittlerweile kaum noch Lust dazu.

Habt ihr Tipps für ein besseres Zusammenleben? oder einfach ignorieren?

Vielen Dank

...zur Frage

Mehrfamilienhaus, was ist toleranz was zuviel?

Hi

 Ich wohne in einem der wunderbaren Häuser mitten in der Stadt umgeben von Grün und eine recht schöne Gegend.Dennoch ist das Haus aus Gipswänden ..... Man hört einfach alles, wenn mein Nachbar etwas in die Steckdose steckt zb Wenn Nachbarn etwas lauter reden oder Musik anhaben usw. Eine Nachisolierung seitens des Mieters wurde abgelehnt.Schritte, Poltern, Rennen, einfach alles hört man ......Weiterhin stehen im Mietvertrag Ruhezeiten, welche hier von neu eingezogenen Mietern gebrochen werden, vor allem zwecks Wäschewaschen.Laut Internet darf man nachts nur waschen wenn man Tagsüber keine Zeit dafür hat /wegen Arbeit zb. Über der Waschküche befindet sich eine Wohnung welche einer alten Dame gehört die unter dem Schlafmangel sehr leidet.Der Vermieter sagt die Ruhezeiten existieren gesetzlich nicht daher kann er die Mieter nicht zwingen sie einzuhalten, stimmt das? Wieso stehen sie dann im Vertrag?Ebenso haben wir mehrere Raucher im haus, bisher lief alles gut aber auch hier wird neuerdings im Keller( wo das Gas liegt) sowie im Hausflur geraucht, ist das ein Grund sich zu beschweren?Unsere Türen sind alle undicht jeder Geruch zieht also in die Wohnungen.Auch hier habe ich im Internet nur gefunden das man sich nur beschweren darf wenn es sich um ein permanenten unzumutbaren Zustand handelt is das richtig?Weiterhin ist der Lebensgefährte der einen Mieterin in Besitz eines Zweitschlüssels. Er kommt und geht und lebt hier, ist aber nicht als Mieter registriert. Muss man auch hier etwas melden?unsere Nebenkosten+ Wasser werden pro Haus abgerechnet und dann durch die Quadratmeter der Wohnung nicht durch die Anzahl der Personen berechnet, ist das zulässig? Der Vermieter sagt hier das eine Nachrüstung in jeder Wohnung zu teuer wäre und die Mieten erhöhen würde. Is das Richtig?Ich bin mittlerweile Grund genervt von der Dreistigkeit meiner Mitmieter und möchte daher gern die Meinung Dritter, was ist hinzunehmen was nicht.ein Gespräch mit den Parteien in diesem Haus führt leider zu nichts.Sie lächeln dir ins Gesicht und sobald du dich umdrehst zeigen sie dir den Stinkefinger und machen das worüber man sich beschwert doppelt so stark, wie kleine Kinder.............Ich möchte die Wohnung ungern aufgeben da sie echt schön ist, gibt es eine Möglichkeit mit Gesetzen und Rechte hier durchzugreifen?Der Vermieter sagt solang er keine gültigen Gesetze hat die für NRW gelten kann er nix machen.Wir waren mal ein ruhiges Haus in dem sich jeder an den Mietvertrag gehalten hat.Aber mit jedem neuen Mieter gab es einen der mehr dagegen verstieß. und der Vermieter unternimmt nix.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?