Wie hoch darf die Miete bei einem Mieter sein, der von Alg 2 lebt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wenn die kosten für betriebskosten höher sind, dann musst du das deinem mieter in rechnung stellen. wo ist sonst der sinn der sache.

In jeder Gemeinde gelten andere Werte. Google einfach "HartzIV, Miete, deine Stadt" - oder bitte deinen Mieter, sich direkt beim Amt zu informieren.

Bei Mieterhöhungen gibt es aber auch noch andere Vorschriften zu beachten:

http://www.finanztip.de/mieterhoehung/

Vielleicht wäre es auch nicht verkehrt, dich mal beim örtlichen Vermieterverein zu informieren...

Du scheinst an die ganze Sache mit sehr viel Bauchgefühl und relativ wenig Knowhow ranzugehen, da könnte eine "professionelle" Beratung durchaus hilfreich sein.

Kommentar von Silvermann73
07.04.2016, 19:54

Der Ort ist eine Kleinstadt und ja ich habe nicht wirklich Ahnung, aber die Mieterin ist schon älter und auch seitdem Einzug gab es nie Probleme. Einen Mieterverein gibt es hier nicht. Daher versuche ich ja auch diesen Weg. Reden mit der Mieterin ist möglich,aber sie weis nicht die Grenze bei der Miete für jene Wohnung.

0

Die Höhe bei Alg 2 Unterkunftskosten bestimmen die Landkreise/Kommunen und sind von Landkreis zu Landkreis, mitunter oft von Stadt zu Stadt verschieden.

Im Erzgebirge in Sachsen zahlt man für einen alleinigen Alg 2 Empfänger bis zu 370 € Warmmiete monatlich. In München können es ca. 550 € ( geschätzt, müsste aber hinkommen ) sein, weil da die Mieten exorbitant hoch sind.

Schreib einfach dein Mieterhöhungsverlangen an den Mieter. Dieser muss es dann an sein Jobcenter weiter reichen.

Liegt die erhöhte Miete noch im Rahmen der Angemessenheit von den Kosten der Unterkunft, dann muss das Jobcenter diese Miete auch übernehmen.

Liegt sie drüber, dann muss sie meiner Auffassung nach zumindest den KDU Höchstsatz zahlen.

Beispiel:

Die Warmmiete beträgt 350 € . Das Jobcenter zahlt maximal 400 € . Du erhöhst die Miete auf 390 € . Dann übernimmt das Jobcenter die höhere Miete.

Erhöhst du die Miete auf 420 €, dann muss das Jobcenter zumindest 400 € übernehmen.

Kommentar von Silvermann73
07.04.2016, 19:55

Danke für deinen hilfreichen Kommentar .

1
Kommentar von MimiBro84
07.04.2016, 19:57

Sorry, dass hier jetzt auch eine Frage stelle, aber:

Ist es noch so bzw. war es überhaupt mal so, dass die ArGe den Bezug einer Wohnung über dem Satz grundsätzlich ablehenen kann? Ich weiß, dass das hier eine zeitlang so war und für ordentlich aufregung gesorgt hat.

1

Bei uns ist es so, dass der Lankdreis die KDU regelt. Ich würde mich mal beim Kreis oder der Gemeinde informieren, wie hoch die Miete für deinen Mieter sein darf.

Kommentar von Silvermann73
07.04.2016, 19:56

Gut. Dann erkundige ich mich da mal. Danke schön.

2

Was möchtest Du wissen?