Wie hoch darf das tägliche Kaloriendefizit durch Training + kalorienreduzierte Ernährung sein?

2 Antworten

Als Daumenregel: Wenn du Abnehmen willst, reicht ein Defizit von 500 kcal täglich aus, um pro Woche ca. 500 g abzunehmen. Das geht aber erst, wenn der Stoffwechsel auf gesunde Art und weise umgestellt ist, weil die Kcal über den Stoffwechsel ausgeschieden und nicht über mehr Futtern wieder kompensiert werden sollen.

2

Ok also nur ein defizit von 500 täglich ? Durch sport + ernährung. Dann esse ich einfach 2500kcal am tag und durch sport verbrenne ich ja meine 500kcal. Und an trainingsfreien tagen einfach 2000kcal ?

0
39
@Cruses777

kommt etwa hin.500 kcal Defizit am Tag ist ausreichend. sonst kriegst du bloss übermüssig Hunger. Beim Sport musst du sowieso darauf achten, dass du wegen grossem Appetit nicht einfach mehr futterst.

1
2
@tenno5034

Okey dann gehe ich so voran wie beschrieben :)

0

Wenn du es richtig anstellst musst du zum abnehmen kein Defizit an Kalorien fahren. Siehe Starch-Solution von John McDougall.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Grundumsatz essen und Sport machen?

Hallo

Ich besitze einen Grundumsatz von 2000kcal die ich am Tag auch esse.

Das meiste davon sind Proteine und Kohlenhydrate Fette versuche ich nicht so viel zu mir zu nehmen.

Ich habe jetzt eine Frage. Mein Gesamtumsatz beträgt 2400kcal (kaum Bewegung) aber ich mache zuhause jeden Tag Sport und verbrenne so 200-300kcal

Das wären laut meiner Rechnung ja 600-700kcal Ersparnis am Tag. Ich habe mal gelesen das man ein Defizit von 500kcal nicht überstreiten sollte.

Ist das denn schlimm? Ich esse meinen Grundumsatz und hungere auch nicht da ich viel Obst esse und Eiweißreiche Sachen (Fisch etc) wo von ich satt werde.

Denkt ihr ich soll lieber wieder runter auf 500kcal Ersparnis oder sind die 600-700kcal in ordnung? Würde mich über antworten freuen.

...zur Frage

Zunehmen trotz 500er Kcal Defizit

So, ich war einen monat krank und durfte durch die auswirkungen 3 monate keinen sport machen und dabei ging meine Ernährung auch ganz schön den bach runter...das heißt ich habe von dezember bis april keinen sport gemacht und mich recht grottig ernährt, jedoch habe ich nur 3kg (von 79 auf 82kg) zugenommen aber halt an muskeln stark abgenommen,deswegen habe ich wahrscheinlich nicht so einen großen gewichtsunterschied.

nun ist mein ziel hauptsächlich abzunehmen,der muskelaufbau ist mir relativ egal ich will jetzt erstmal nur von meinen 87kg unter 80 kommen, also fett verbrennen und muskeln behalten. ich habe seit ende märz ein kaloriendefizit von 500kcal (tracke meine mahlzeiten und snacks mit der fddb-app und bin mir daher ziemlich sicher das ich das defizit gut hinbekomme. also am start des defizits wog ich noch 82kg, jetzt, knapp 1 1/2 monate nach dem start des defizits wiege ich 87kg aber wieso? ich habe mich eigentlich clean ernährt bis auf sehr selten süßigkeiten wie kuchen bei einem geburtstag den ich dann jedoch direkt wieder weggejoggt habe ;:D

kann mir jemand erklären ob ich was falsch verstanden habe? meines wissens nach kann man in einem kaloriendefizit keine muskeln aufbauen deshalb dürfte mein gewicht ja nicht durch muskeln gestiegen sein.

ich bin 17 jahre alt, 1.83m groß, bin schüler und sitze daher überwiegend, gehe 3 mal die woche ins fitnessstudio (ca 1h krafttraining wenn man die pausen abzieht und 30-40min cardio jenachdem wie es mein asthma erlaubt. mein kalorienbedarf habe ich bei micsbodyshop berechnet mein KFA beträgt ca 25% und mein aktueller kcal bedarf entspricht 2498 kcal (im defizit) mein alter kcal bedarf entsprach 2064kcal (auch im defizit)

...zur Frage

Trotz Kaloriendefizit verbrenne ich kein Fett - hat jemand Tipps?

Ich bin in den letzten 2 Monaten ein permanentes Kaloriendefizit gefahren (an Sport habe ich nur weiterhin Krafttraining betreiben - Cardio macht mir einfach keinen Spaß). Trotzdem sehe ich keine Veränderung, was meine Definition angeht.

Ich habe bis gestern 3 Tage Pause vom Training gemacht und habe sogar deutlich gemerkt, dass ich schon in diesen Tagen Kraft verloren habe (weiß nicht, ob das Defizit vielleicht zu hoch ist - ich kann nämlich aus diversen Gründen nicht Tracken).

Habt ihr Tipps, was ich beachten muss? Und kennt ihr dieses Problem vielleicht selbst?

[Und noch als Hinweis: Ich schätze meinen KFA auf 12-13%. Ich habe ihn noch nie errechnen lassen, aber mit von oben scheinendem Licht, ist der Bauch definiert, weshalb ich 12-13% annehme]

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?