Wie hilft mir die Gewerkschaft wenn mir mein ehemaliger AG kein Zeugnis ausstellt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Arbeitgeber muss das Zeugnis auf "Verlangen" des Arbeitnehmers "zeitnah" ausstellen, aber der Begriff ist ja etwas dehnbar. Daher solltest du das nun schriftlich mit Fristsetzung anfordern und am besten per "Einwurf Einschreiben" verschicken.

Ich gehe davon aus, dass die Gewerkschaft dasselbe machen würde.

Kleine Unternehmen haben oft das "Personalmanagement" wie Lohnabrechnung, An- und Abmeldung von Arbeitnehmern etc. an einen Steuerberater übergeben......vllt. will er deshalb bzgl. des Zeugnisses auch erst mit seiner Steuerberaterin besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob eine Gewerkschaft wirklich tätig wird wage ich zu bezweifeln.

Auf eine Arbeitszeugnis hast Du einen Rechtsanspruch. Ich würde dem ehemaligen AG eine Frist zur Ausstellung des Zeugnisses setzen (14 Tage sind meines Erachtens ausreichend) und ihm gleichzeitig eine Klage vor dem Arbeitsgericht androhen, sollte er diese Frist verstreichen lassen.

So eine Klageschrift ist eigentlich keine große Sache, aber wenn Du es Dir nicht zutrauen solltest bist Du bei einem Fachanwalt für Arbeitsrecht in guten Händen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht Gewerkschaft, sondern Arbeitsgericht ist die Anlaufstelle!

Klage auf Ausstellung eines qualifizierten Zeugnisses, dann MUSS der Ex-Chef aktiv werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?