Wie hilft man jemandem der ein mieses Leben hatte?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo kekskind, dein Text über deine Oma hat mich erschüttert und ich frage mich, was kann ein Mensch noch erdulden und ertragen? Für sie Dazusein, ihr deine Liebe zu zeigen und zu geben und immer Zeit für sie zu haben, dass ist schon das Optimum, was du für sie tun kannst.

Nun weiss ich nicht, wie es um den jetzigen Gesundheitszustand und die damit verbundene Mobilität deiner Oma steht? Bringe ihr Hochachtung und Vertrauen entgegen und versuche Freude und Spass für und durch deine Oma am Leben zu aktivieren.

Ein Umarmung, ein Kuss auf die Wange oder das streicheln ihres Gesicht geben ihr Wärme und Zuversicht. Die Narben der Vergangenheit werden immer bleiben, aber im HIER und JETZT Glücksmomente zu erleben, das kannst du ihr bieten...........geselliges Zusammensein, bei einem Glas Wein und über Gott und die Welt REDEN, Spaziergänge in der Natür, vielleicht auch einmal ein Wochenendausflug können deine Oma ablenken. Aber auch Unterstützung im Haushalt, gemeinsam einen Kuchen backen, sie mit einem ganz besonderem Geschenk überraschen.......sind Aktivitäten, die ihr gut tun werden.

Reiche ihr immer deine Hand, die kleinste Geste, bringt Wärme in ihr Herz, damit öffnest du ihr Herz und sie wird mit dir gemeinsam Lachen und Scherzen können.

Durch dich kann sie dann vielleicht wieder Energie tanken, verteidige sie und biete jegliche Hilfe in ihrem Leben an, frage sie aber auch direkt, was sie für Wünsche hat, was sie mal unternehmen möchte und dann reagiere dementsprechend.

Lasse es nie zu, dass man ihr weh tut, sie muss spüren, du bist ihr Sonnenschein und ihre Verbündete, um ein Wohlfühlsein in ihrem Leben zu erlangen!!!! LG elenore

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christa251248
10.07.2011, 21:10

@elenore, dein wunderbarer Text geht einem so richtig zu Herzen. Du schriebst so einfühlsam und voller Liebe, das konnte man regelrecht erspüren. Ganz grosse Anerknnung und 100xDH

0

Das ist ein schweres Schicksal, daß Deine Oma da zu tragen hat!!! Ja, das Leben kann grausam sein! Das Du für sie da bist, das ist doch schon sehr!!! viel. Manche Omas sitzen jahrelang in ihrer Wohnung rum und vereinsamen völlig! Bring ihr mal Blumen mit, back ihr ein anderes Mal einen schönen Käsekuchen ( den mögen Omas immer gerne - allein schon wegen der Zähne!) oder bring ihr ein tolles, selbstgekochtes Essen mit ! ( Vorher fragen, was sie essen darf und was sie mag! ) Es gibt sicher vieles, womit Du ihr eine Freude bereiten kannst! Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Toll, dass Du Dich so deiner Oma annimmst, das freut sie bestimmt und das macht ihr ganz bestimmt Vieles leichter, wenn sie spürt, wie Lieb Du sie hast, Glaub mir, mehr braucht sie nicht, geh sie so oft wie möglich Besuchen und lass sie spüren, dass Du immer für sie da sein wirst! Das ist vermutlich noch die einzige Freude, die Du ihr machst und sie Liebet Dich ganz bestimmt auch sehr, lass sie vllt auch mal spüren, wenn Du mal ein kleines Problemchen hast und sie vllt um Rat fragst, dann spürt sie auch, dass auch Du sie brauchst und das hält sie noch am Leben: Gaz Toll, bleib so, es gibt nicht sehr viel solche Enkel! L.G.Elizza

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergangenes kann man leider nicht rückgängig oder ungeschehen machen.

Das DU für sie da bist, weiß sie bstimmt zu schätzen !!!!! Mehr braucht es nicht......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Toll,dass du so bist,als Erstes!:-) ....vielen ist es egal,wie es dieser Generation geht!

Hör deiner Omi zu,wenn sie Lust hat aus ihrem Lben zu erzählen,so kann sie vllt.doch noch etwas verarbeiten.Versuche herauszufinden,was sie mag,Unternehmungen,Musik,etc.Versuche zw.den Geschwisten zu vermiteln,lass sie spüren wie gern du sie hast,mach ihr einfach kleine Freuden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebes kekskindj........als erstes muss ich dir mal danken,dass du dir so viele Gdanken über deine Oma machst. Das ist wunderbar, und dies machen nicht alle Enkelkinder.

Deine geliebte Oma ist in einer sehr schweren Zeit aufgewachsen. Ohne Liebe, ohne mal in den Arm genommen zu werden. Arbeit und Sorge haben ihr Leben bestimmt und gezeichnet. Ja, das Leben hat ihr nichts geschenkt ausser Kummer und Leid.

Ich arbeitete viele Jahre im Pflegeheim, und kenne viele ähnliche und ebenso traurigen Lebensgeschichten.All diese Menschen, sind auch nach so vielen Jahren noch regelrecht traumatisiert. Am Besten fand ich immer.......nur zuhören, und sie reden lassen. Denn das tat ihnen immer mehr als gut.

Ich weiss, ihre Geschichten wiederholen sich oft, aber wenn du ihnen zuhörst ist es für sie das Schönste was du ihnen geben kannst. Deine Zeit.

Versuche sie mit auf kleine Feste zu nehmen, kümmere dich nur um sie dann. Gib ihr einfach das Gefühl, dass deine Liebe immer nur ihr gehört.

Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit mit deiner Oma. Nutze sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Laie schwer. Glückliche Stunden mit ihr, sind die schönste Ablenkung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

indem man ihr die schönen seiten des lebens erzählt und sich selbst bemüht, immer positives vorzu-leben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?