Wie hilft man jemandem der Depressionen hat, ohne ständig drüber zu reden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Hannspree, es hilft sicherlich Deinem Bekannten, wenn Du nicht in seine Wunden stocherst( er empfindet es so) und versuchst gemeinsame Interessen von Euch zu finden, um dann mit ihm darüber tolle Gespräche führst, das lenkt ihn ab und so nach & nach merkt er das er noch Freude und Freunde hat, denen er etwas bedeutet. Wichtig ist das Du ihm auch zeigst, das Dir der Kontakt für Dich gut tut. Sonst kriegt er noch mehr Minderwertigkeitsgefühle! Geht auch mal unter Leuten, nehme ihn mit zu etwas was Du schon immer gerne mal z.Bsp. Eisenbahnmuseum?! sehen wolltest...viel gemeinsamen Spaß wünscht Euch himako

Hannspree 13.04.2012, 13:48

vielen Dank :) Ja, nur das Problem könnte sein, dass er es falsch versteht, wenn ich mehr mit ihm unternehmen will .... könnte ja sein, dass er denkt ich will was von ihm.

0
himako333 13.04.2012, 14:13
@Hannspree

Es ist doch ok, Freundschaft zu wollen und zu zeigen! Was sich dann weiter entwickelt kann man steuern..m.lieben Gruß himako

0

Der erste Schritt wäre eventuell zum Psychiater gehen, aber wenn dieser das nicht möchte dann würde ich ihn so oft ablenken wie es geht, ich würde ihn auf andere Frauen aufmerksam machen, aber nicht so doll das er wieder an seine Liebe denkt! Macht doch was mit mehreren Freunden (Billard spielen u.s.w) Such andere Themen über die ihr reden könntet.

sweet greetings, Muffi :)

Muffjack 13.04.2012, 00:46

Aber, das wird auch nicht unbedingt leicht sein...

0

Du kannst ihm leider erstmal garnicht helfen. Depressionen sind eine Krankheit , da muss ein Fachmann ran.

Zu nem guten Psychiater, der kriegt ihn wieder flott

Was möchtest Du wissen?