Wie hilfreich ist eigentlich die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es ist eher eine Überbrückungsmöglichkeit für jene, die keine Ausbildung / Ausbildungsreife haben, keine beruflichen Vorstellung bzw ohne Möglichkeit ohne Ausbildung etwas in die Richtung ihres Berufes zu tun. So wird man der Teilschulpflicht gerecht und gibt die Möglichkeit sich zu orientieren. Würde man ohne weiteres in den ersten Ausbildungsmarkt münden, so wäre man nicht in einer BVB, damit ist der Frageteil "schneller an einen Ausbildungsplatz kommt, als wenn man sich normal so bewirb" ein Witz. Natürlich sollte man frühzeitig mit dem Bewerben anfangen und nicht erst, wenn man den Abschluss in der Tasche hat - das wird dann in der Tat sehr eng.

Durch die vielen vorgesehenen Praktika kann man nicht nur berufliche Praxiserfahrung sammeln, sondern eben auch Betriebe kennen lernen, die potentielle Ausbildungsorte sein können. Problematisch ist es im Unterricht, wenn man mit vielen Leuten zusammen ist, die so gar keine Lust und gar kein Ziel haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?