Wie hilfreich ist die elektronische Steuererklärung 'Elster' wirklich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

hier noch mal: Bitte bei Steuerprogrammen eins bedenken: schlechte Programme, ich zähle auch "ELSTER" dazu, gaukeln einem vor, alles richtig gemacht zu habe. Tatsächlich wird aber nur geprüft ob nichts falsch gemacht wurde. Ob wirklich alle steuerlichen Möglichkeiten ausgeschöpft sind, erkennt man nicht. Der User fühlt sich zu unrecht auf der sicheren Seite, jedoch hat man festgestellt, dass mindestens jeder Fünfte Geld an den Staat verschenkt !!! Wenn man nur Einkünfte als Arbeitnehmer hat, kann das noch gut gehen. Ist man beruflich viel Unterwegs, oder hat man noch andere Einkünft empfehle ich den Besuch eines Steuerberaters, zumindest ein mal. Anhand der Kopien, die man vom Steuerberater bekommt, kann man im nächsten Jahr immer noch entscheiden, ob man seine Steuererklärung selbser machen will. Wenn man in einem Jahr 50 Euro verschenkt, sind das nach 10 Jahren schon 500, usw. Das Programm WISO kenne ich nicht, daher möchte ich nichts zu dem Programm sagen.

Mache seit einigen Jahren meine Steuererklärung über Elster, aber ich bin auch der Meinung anderer, dass man darüber zwar eine bequeme Möglichkeit hat, aber keinen Rechtsrat! Man sollte schon wissen, was man dort eingibt und seine steuerlichen Absetzmöglichkeiten kennen. Elster ist eine bequeme Art, seine Steuererklärung abzugeben, aber man sollte nicht glauben, dass Elster hilft, Steuern zu sparen! Daran ist der Staat, der ja Elster herausgegeben hat, gar nicht interessiert.

Wenn du keine besonderen Absetzmöglichkeiten hast, ist ELSTER schon praktisch, prüft z. B. auf Vollständigkeit, Plausibilität...

Ich "erkläre" seit es die Möglichkeit gibt per Internet und habe immer sehr schnell den Bescheid, teilweis schneller als Bekannte, die zeitgleich die "händische" Erklärung abgeben.

Ich habe aber auch nichts besonderes ab zu setzen.

Bei komplizierteren Fällen hilft es per Elster vor zu arbeiten, aber den Rat eines Fachmannes ein zu holen ist dann wohl auf jeden Fall besser.

Fragst du als Privatperson, die eine (Einkommen)steuerklärung abgeben will, oder als Gewerbetreibender?

Für den ersteren ist ELSTER eine Vereinfachung beim Ausfüllen der Steuerklärung, die sonst auf etlichen Formularen erfolgte. Im Gegensatz zu Steuererklärungsprogrammen wie z.B. WISO-Steuererklärung prüft ELSTER nur auf Plausibilität der Angaben, zeigt aber keine Steuerersparnis auf, was ja die anderen Programme mchen.

Für Gewerbetreibende, die mehrwertsteuerpflichtig sind, ist ELSTER mehr oder weniger Pflicht, denn das Finanzamt akzeptiert nur noch diesen Weg der Datenübermittlung für die Meldungen der Umsatzsteuer.

Vorteil: Du füllst die Formulare am PC aus und sendest die Steuererklärung über das Internet. Dadurch ist die Steuererklärung schneller beim Finanzamt und man hat nicht mehr die ganzen Formulare.

Nachteil: Bei Elster bekommst du keine Steuertipps, so wie bei einer Steuersoftware. Du solltest dich also gut auskennen bzw. wenn man eh nicht viel auszufüllen hat, dann ist widerum Elster gut.

Steuerklärungen die beim Finanzamt elektronisch eingehen, werden bevorzugt behandelt.

Was möchtest Du wissen?