Wie helfen fehlendes Selbstbewusstsein / -vertrauen aufzubauen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

hallo,

eine Frage dieser Art habe ich die Tage schon mal beantwortet; ich kopiere sie dir mal hier rein.

Auch wenn es gut ist, immer jemanden zu haben, der einen "nocheinmal" durch diese Zeit begleitet, der die Funktion eines Quasi-Zeugen dessen, was dir passiert ist, bekommt, kannst du auch selber an dir arbeiten. Dafür die Antwort unten.

Solltest du dir einen Therapeuten suchen, so achte bitte darauf, dass er nach dem Ansatz von Alice Miller arbeitet; hier wird erlaubt, dass 4. Gebot einmal komplett auszuhebeln "du sollst deine Eltern ehren" nur wenn mal nachhaltig erlaubt ist - da kommen immer die Stimmen, ja die hatten es auch schwer, etc. - die Eltern richtig anzuklagen, kann nachhaltige Heilung entstehen.

Gruß Taimanka

ggf. als erstes deinen Namen ändern ( ;-)

dir sollte glasklar sein, was du willst; auch hier gibt es keine Lösung für dein Thema,

wenn DU dich ändern willst, also in diesem Fall selbstbewußter sein,

so fange damit an, JETZT gleich.

Mein persönlicher Tipp:

das wichtigste auf diesem Weg sind folgende Steine, die aus dem Weg zu räumen sind: 1.Opferhaltung (überdenken, jeder tut seinen Teil dazu, auch in dem er Sachen unterläßt, dazu gehört sehr oft sich angemessen zu wehren) 2.ich bin so klein, ich kann nichts, ich schaff das nicht (weg mit dem Müll, vergiftet das Hirn und den ganzen Body) 3.es wird sich nie was ändern, ich werde immer so bleiben wie ich bin (ja, weil du so entschieden hast, dann kannst du dich auch anders entscheiden)

Der beste Weg, Entscheidung zu prüfen, ist dort hinein zu fühlen: wie fühlt sich das an: klar, offen rein oder verwirrt, Zweifel etc. Solange üben bis das Gefühl klar ist.

Dann wird's auch was, mit dir, den Kollegen und allem, was in deinem schönen Leben noch auf dich wartet. [ Antwort kommentieren ] [Mail-Nachricht bei Kommentar erhalten] [ Antwort beanstanden ] .

Kommentar von blancanieve|12.03.2012 - 20:17

Antwort cool! [ Kommentar hinzufügen ] [ Kommentar beanstanden

Taimanka 19.03.2012, 09:19

ich kopiere dir mal den Link hierein, das macht wohl mehr Sinn:

http://www.gutefrage.net/frage/sehr-wenig-selbstbewusstsein#answer35043897

0
DonAvan 20.03.2012, 12:36
@Taimanka

Der Ansatz von Alice Miller ist ein guter Tipp,

weil diese durch ihre Betrachtungsweise der Sache

eine nachhaltige Heilung ermöglicht,

in dem sie das ganze Haß-/Frust-/Leidpotential

des Leidenden auf JEDEN - inkl. der Eltern -

endlich mal bedingungslos zuläßt rauszukommen.

Danach erst ist wahrhaftige Heilung - und damit auch ein Verständnis für u. mögl. Wiederannäherung an die Eltern - durchaus möglich und machbar - DH!

0

Erst mal tut mir das sehr für diese Person leid! Es ist bestimmt sehr schwer für diesen Menschen gewesen, so eine Kindheit gehabt zu haben...

Hat dieser Jemand richtige Freunde? Arbeit? Wie lebt er momentan? Ist er in einer Beziehung? Ich finde derjenige braucht psychologische Hilfe. Das soziale Verhalten ist sehr wichtig, wenn man das nicht gelernt hat, dann ist es sehr schwer ohne Probleme durch's Leben zu kommen. Er/Sie muss lernen, wie man sich anderen Menschen gegenüber korrekt verhält, aber nicht unterwürfig wird usw. Da muss derjenige dringend einen Psychologen aufsuchen und er braucht jemand der ihm nahe steht ( vielleicht ja Du :) ) und ihm immer wieder in den A*sch tritt hinzugehen. Eben ein guter Freund. Alleine ist er eigentlich aufgeschmissen und wird es schwer haben klar zu kommen, es sei denn, bei ihm schaltet es selber um und er begreift dass es nicht so geht.

Um sowas zu verarbeiten, muss man zur Therapie, da hilft kein Weg vorbei...Mit 39 ist er/sie schon verdammt spät dran, hätte alles schon hinter sich haben können, aber besser spät als nie...Viel Erfolg...LG

Oh je --- Gewalt mit Selbstbewusstsein auf eine Stufe zu stellen ist echt gefährlich. Das ist kein Selbstbewusstsein wenn ich um mich schlage. Dieser Jemand sollte sich einmal mit einem Psychologen unterhalten und ggf. eine Therapie machen.

Ich denke mal, dass es da schon einer fachgerechten und längeren Behandlung bedarf.

Die Hilfe eines Psychologen in Anspruch nehmen würde ich sagen.wie alt ist der Mensch jetzt?

Da ist professionelle Hilfe angesagt.

Was möchtest Du wissen?