Wie helfe ich mir bei einer Pollenallergie?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe beim Arzt eine Hypersensibilisierung gemacht. jeden Tag ein Tropfen unter die Zunge ( die Ampullen hast du im Kühlschrank zu Hause, nicht beim arzt..), nach einem Jahr oder so bist du Pollenallergien los! chemie, aber gut!

Fenster (Auto, Schlafzimmer) geschlossen halten, oder wenn möglich mit Fliegennetzen bespannen. Gegen 4 Uhr nachts Fenster schließen, dann beginnen die Pollen ihre Attacke!

  1. Regelmäßiges Haare waschen abends vor dem zu Bett gehen

  2. Nasendusche - zwar gewöhnungsbedürftig aber echt hilfreich

  3. keinen Honig essen

  4. soweit möglich nur bei Regen lüften

  5. die Wohnung staubfrei halten, denn Staub reizt dann zusätzlich

  6. Nur Stofftaschentücher keine Papiertaschentücher nehmen. Reib mal ein Papiertaschentuch auf einer Glasplatte - was da alles raus kommt, reizt Deine Nase nur noch mehr

  7. und natürlich zum Arzt gehen

So, mehr weiß ich jetzt nicht auf Anhieb, hoffe ich konnte Dir helfen... :-)

Wasche dir vorm schlafen gehen die haare, das setzen sich Pollen fest, die du nicht auf deinem kopfkissen haben willst!

Also, es ist hilfreich sich eine "Nasendusche " ( Apotheke , kostet so ca 15-20 € )

zuzulegen...

Das lindert auf jeden Fall die beschwerden...

allerdings beendet es nicht die Alergie...

Aber es lindert auf jeden Fall die Beschwerden...

Da gibts so Einiges. Spray, Pillen, Homeoparthie, Hypersensibilisierung.

Was möchtest Du wissen?