Wie helfe ich meinem Paten-Onkel in höchster Not?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Tun kannst du da im Augenblick nicht viel.

Du kannst dich erkundigen ob er bereits einen Anwalt hat. Falls nicht könntest du evtl. mit einem Strafverteidiger in Kontakt treten und ihn bitten sich der Sache anzunehmen. Das geht natürlich nur, wenn dein Paten Onkel den Anwalt auch am Ende will.

Besuch in der Haft ist natürlich möglich und kann helfen. Wie das aber bei U-Haft aussieht, kann ich nicht beantworten.

Ansonsten hilft da nur eine Therapie. Aber du selbst kannst da erst einmal nicht viel machen. Es kommt nun darauf an, was bei den Ermittlungen rauskommt und vor allem, sollte Anklage erhoben werden, was bei dem Urteil herauskommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrecheJungeDame
14.06.2016, 20:23

danke, das hilft mir weiter (auch wegen besuch & so).

0

Ich fürchte, du kannst nicht viel mehr tun als abwarten. Evtl kannst du ihn besuchen (das solltest du klären). Keine Ahnung, ob das geht, wahrscheinlich ist er ja erstmal in U-Haft, mag sein, dass ihn dann niemand besuchen darf.

Ich kann mir vorstellen, dass das schlimm für dich ist. Damit offenbart sich eine Seite, die du von ihm nicht kennst. Aber das zeigt wieder, wie so oft, dass nicht immer alles ist, wie es scheint.

Noch ist er ja "nur" (ich weiß, das klingt hier blöd) vorläufig festgenommen. Was bei den Ermittlungen rauskommt, muss sich erst noch zeigen. Aber WENN er sowas wirklich auf dem PC hatte (was ich nicht weiß!), ist es natürlich ganz klar ein Unding. Darüber musst du dir klar sein. Das wird es dir wohl aber nicht leichter machen. Vielleicht sprichst du mal mit jemandem von einer Beratungsstelle oder einem Psychologen (da gibt es sicher Anlaufstellen für Angehörige von Straftätern bzw. Leuten gegen die ermittelt wird). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrecheJungeDame
14.06.2016, 19:59

Damit offenbart sich eine Seite, die du von ihm nicht kennst. Aber das zeigt wieder, wie so oft, dass nicht immer alles ist, wie es scheint.


Genau das ist mein Problem.

Danke & Pfeil hoch für deine Antwort - die einzige bisher hier, die mir ein bisschen weiterhilft.


1

Hallo,

das Du sehr durcheinander bist von der Nachricht, das Dein Onkel verhaftet wurde, ist sehr gut zu verstehen, denn damit hast Du nicht gerechnet, genauso wenig, das er sich "solche" Seiten runterlädt.

Für Deinen Onkel kannst Du jetzt sehr wenig tun. .

Da er aber in Untersuchungshaft ist, wird er dort nicht lange bleiben. Er braucht auf jeden Fall einen guten Anwalt.

Ich weiß, das Du das sicherlich nicht gerne hörst, aber wenn sich Dein Onkel "solche" Bilder runterlädt, ist das eine Straftat, ob er jetzt zu Dir gut war oder nicht, das ändert nichts daran, das er Gefallen hat an dieser Art von Fotos und das solltest Du nicht einfach so akzeptieren. Mehr möchte ich jetzt dazu auch nicht schreiben.

Es kann natürlich sein, das es ihm sehr peinlich ist, wenn Du ihn besuchst, weil Du ja von seiner Vorliebe nichts gewusst hast und selber ja auch noch jung bist.

Und Du selber solltest Dir auch überlegen, ob Du nicht lieber wartest, bis er wieder daheim ist und dann zu ihm gehst. Je nach Bundesland, das ist unterschiedlich, kannst Du Deinen Onkel ohne Einwilligung Deiner Eltern nicht besuchen, wenn Du 14 Jahre alt bist, in manchen Bundesländern ist dies, ohne Einwilligung der Eltern, erst ab 16 Jahren erlaubt. 

Wäre auch gut, wenn Du jemanden zum Reden hättest, denn dies ist ja doch auch alles belastend für Dich!

Viele Grüsse und alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider nichts, waren die Personen auf den Fotos unter 14 und zeigen sexuelle Handlungen ist es eine schwere Straftat.

Er sollte umgehend einen Fachanwalt für Strafrecht kontaktieren. 

Ggf. hat er ein Problem, wo er längst Phychologie chemische Hilfe bekommen hätte sollen.

In der Justiz zählt eher Bestrafung als Hilfe, da muss ein Anwalt mal sehen ,was ihm vorgeworfen wird und was man machen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich denke du kannst wenig tun, außer ihm zu raten sich sofort in psychische behandlung zu geben, damit er kein täter wird....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrecheJungeDame
14.06.2016, 19:55

es geht nur um die hilfe, während er in u-haft ist. kann ich ihn zB besuchen?

und ich habe angst, dass er sich was antut jetzt oder später.

0
Kommentar von NotYourDarling
14.06.2016, 21:57

Ich denke, das solltest du mit deinen Eltern besprechen. Ich könnte verstehen, wenn die das angesichts der Tatsache weswegen er festgenommen wurde, nicht möchten, das du ihn weiterhin nahe bist... sprich mit ihnen und findet gemeinsam eine Lösung....

1

Du könntest ihn Besuchen dazu ist folgendes zu beachten:

Grundsätzlich hat der Untersuchungsgefangene das Recht, Besuche
zu empfangen. Ein genereller Ausschluss des Besuchsrechts ist
unzulässig (OLG Hamm StV 1997, 260). Erforderlich ist die
Zustimmung des Richters oder, falls die Zuständigkeit gemäß Nr. 3
UVollzO auf Antrag des Gefangenen dem Staatsanwalt übertragen
worden ist, dessen Zustimmung. Die Besuchserlaubnis wird auf
Antrag schriftlich erteilt und berechtigt zu einem Besuch von 30
Minuten Dauer, wenn der Richter oder der Staatsanwalt nichts
anderes bestimmen (Nr. 24 UVollzO).

Wenn er nicht vorbestraft ist und einen festen Wohnsitz hat. gehe ich davon aus das er bald aus der Untersuchungshaft entlassen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrecheJungeDame
14.06.2016, 20:35

vielen, vielen dank.

ich darf ihn also besuchen in u-haft?

0

DU kannst da gar nicht helfen.

Vielleicht kann dein Onkel einsehen, daß er sich mitschuldig am Missbrauch von Kindern gemacht hat und daß er seine Neigungen besser kontrollieren muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrecheJungeDame
14.06.2016, 19:52

doch, ich kann ihm sehr wohl helfen.

zB indem ich ihn besuche in der u-haft. im unterschied zu allen anderen in der familie.

0

1. eine vorläufige Festnahme ist keine U-Haft. Wegen Besitz und Verschaffen von Kinderpornografie kommt ein Ersttäter üblicherweise nicht in U-Haft.

Eine Geldtrafe ist hier am ehesten zu erwarten.

2. Helfen kannst du ihm im Moment nicht, wenn er immer gut zu dir war, solltest du dir vielleicht auch die Frage nach seiner Motivation stellen.

3. Hilfe wäre eine Therapie und das Aufarbeiten seiner Neigung.

4. Die Sorge um deinen Onkel ist nachvollziehbar - aber sollte die Hauptsorge nicht eher in Richtung der Opfer gehen? Hier wird das komplette Leben solcher missbrauchter Kinder zerstört...

5. Meine persönliche Meinung - wer sich solche Bilder verschafft, der sorgt für eine entsprechende Nachfrage. Die wiederum schafft neue Opfer!

Und es ist für niemand eine neue Erkenntnis dass das illegal ist, und völlig zu Recht bestraft wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hannes789
15.06.2016, 14:53

Du dramatisierst das. Wenn dies nicht verboten währe wurde keiner schreiben das es nicht schön ist solche Bilder zu haben.

du Bilder wurden scheinbar nur heruntergeladen und nicht vom ihm veröffentlicht. Somit schadet er ja auch nicht das Leben weil er die Bilder nur runterlädt.  

1

Das einzige was ihm hilft, ist eine Therapie. Er ist krank und was er getan hat berechtigt eine Festnahme total.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrecheJungeDame
14.06.2016, 19:53

ja klar.

aber wass kann ich tun, damit er nicht auf suizidhedanken kommt zB?

0
Kommentar von Lapushish
14.06.2016, 19:54

Im Gefängnis ist selbstmord ziemlich unwahrscheinlich. Aber leicht hat man es als Pädophiler im knast absolut nicht

0

Was möchtest Du wissen?