Wie helfe ich meinem Freund mit dem Rauchen aufzuhören?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also aus meiner Sicht ist es das wichtigste sich erstmal zu überlegen wann man überhaupt raucht und diese situationen´, wenn möglich zu verhindern oder umzugestalteten: z.b. man steht an einer Haltestelle und wartet auf den bus. Statt eine zu rauchen, kann man auch musik hören oder ähnliches. Es ist eine reine kopfsache. Wenn man es schafft die Situatuionen in den man raucht umzugestalten, hat man es geschafft :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

da kannst du nicht helfen. Das muss dein Freund schon alleine machen. Beim Rauchen ist auch immer viel Kopfsache dabei - dein Freund muss WOLLEN!!!

Bei mir war es so, dass ich nach guten 10 Jahren beim Rauchen etwas schlechter Luft bekam. Lt. Arzt kein Lungenschaden, bis auf den Teer. Konnte er sich aber auch nicht erklären. Jedenfalls hat es da bei mir "Klick" gemacht. So von heut auf morgen gesagt, dass nun Schluss ist (war mein 3. Anlauf :-// ) Hab die Zigarettenschachtel schön in Blickfeld gelegt um mir die Sicherheit zu geben, dass ich ja so rauchen könnte, falls der Entzug zu schlimm wird. Aber ich hab dagegen angesehen. Gemerkt wie ekelig das Rauchen eig ist, kam ca. nach 6 Monaten.: Dicke Erkältung und beim Husten kam nach Teer stinkender Schleim raus!!! Prost Mahlzeit. Das hat gereicht.

Ende vom Lied: Ex-Raucher sind die schlimmsten Nicht-Raucher und da ist was wahres dran!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er muss es wollen. Nicht dir zu liebe, sondern sich selbst zu liebe. Anderenfalls kann es sogar eure Beziehung gefährden. Hatte das mal mit meinem Ex. Er log dann. Ich war enttäuscht. Übe keinen Druck aus. Mach vom Nichtrauchen nicht eure Beziehung abhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CyberOwl
04.03.2014, 22:05

Er kam selber auf die Idee; wegen seiner Gesundheit, hat er gesagt. Ich hab ihm gesagt, dass ich ihn unterstütze. Ich hab auch nicht vor Druck auf ihn auszuüben :)

0

Mir persönlich hat das Buch "Endlich Nichtraucher" von Allan Carr am meisten geholfen. Es ist das berühmteste Buch zum Thema "Nichtraucher werden", wurde in 27 Sprachen übersetzt und weltweit schon über sieben Millionen Mal verkauft.

Mein Tipp: Schenk deinem Freund dieses Buch und nutze jede Gelegenheit, seinen Willen zu stärken, Nichtraucher zu sein und zu bleiben. Der eigene Wille deines Freundes ist das Wichtigste überhaupt. Du kannst ihm diesen "eigenen Willen" nicht abnehmen, ihn aber in seinem Willen bestärken - zum Beispiel, indem du ihn lobst und ihm immer wieder sagst, wie dir die Stärke imponiert, die er mit seinem neuen Nichtraucher-Dasein unter Beweis stellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bingster13
26.03.2014, 18:34

Ähm, da hat mich jetz mein Bruder (18) voll vereimert, die antwort hat er nämlich geschrieben als ich eingeloggt war, aber nicht am pc saß, sondern auf klo. So ne Antwort hätte ich selber nie geschrieben ;/

0

Also, meine Großmutter hat nach dem Tod ihres Ehemannes angefangen zu rauchen und nach dem Tod ihres zweiten Lebenspartners aufgehört, ob dich das weiterbringt, ist fraglich. Raucher lassen sich allerdings leider meistens nicht von anderen vom Rauchen abbringen, sie müssen es wirklich wollen, sonst klappt das eher nicht oder sie werden schnell wieder rückfällig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CyberOwl
04.03.2014, 21:52

Also es war seine Idee aufzuhören. Ich hab ihm gesagt, dass ich ihn dabei unterstütze, deshalb frag ich..

0

wenn er stark bleibt und die entzugserscheinungen übersteht, dann ist er über den berg, du kannst ihn immer loben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?