Wie helfe ich ihr? Sie hat geldnot

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Würde mit Ihr offen sprechen. Aber warum leihst du ihr ständig Geld? Hast du soviel zur Verfügung. Wenn ich all das Geld dass ich verliehen habe auf einmal zurück bekäme könnte ich ein anderes Auto kaufen. Ich verleihe nichts mehr. Habe mich auch durchbeißen müssen. Warum sucht sie sich nicht einen Nebenjob, wenn es ihr nicht reicht? Andernfalls kann sie ja einen Umzugszuschuss beantragen, einen Vorschuss vom Amt verlangen, ect.

vom Arbeitsamt zuwenig geld bekommen ....
Hat sie mit Sicherheit nicht. Das Geld vom Amt ist ausreichend. Damit muss sie leben können --- und ggf. ihren Lebensstyl anpassen. Solange sie das nicht gelernt hat mit Geld umzugehen würde ich ihr kein Geld geben.

Nächste interessante Frage

Freundin ist schwanger müssen abhauen?

Bei Geld da hört die Freundschaft auf! Du sagst, dass du im Moment selbst gucken musst wie du über die Runden kommst... wenn das Amt ihr angeblich zu wenig überwiesen hat, dann muss sie ihren Hintern aufs Amt bewegen und die Sache klären!!!

Ist sie eine gute Freundin? Seid ihr zusammen? Würdest du einem männlichen Kollegen auch soviel Geld schenken? 700 Euro, du musst es ja dicke haben.

Obwohl ihr beide von Eurem ehemaligen Arbeitgeber abgezockt wurdet, hattest Du noch 700 Euro, die Du ihr leihen konntest.

Jetzt hat angeblich die ARGE zu wenig Geld überwiesen.

Meiner Meinung nach hilfst Du ihr nicht, indem Du ihr Geld leihst.

Denn sie kann - meiner Meinung nach - nicht mit Geld umgehen.

Wenn Du Dein Geld für Dich selbst brauchst, dann musst Du Dich nicht schuldig fühlen. Sag ihr, dass Du das Geld nicht übrig hast.

such das Gespräch und erkläre ihr deine Lage..das es dir leid tut... ihr nicht mehr unter die Arme zu greifen.

Und wenn das die Freundschaft jetzt gefährdet,dann weist du woran du bist.

Aus einem kleinen Finger wird oft ne ganze Hand und sie verliert die Grenze.

Hallo---wenn du der Überzeugung bist ihr helfen zu müssen---

dann tust du es --obwohl du selbst nicht viel Geld übrig hast.

Lasse es dir zumindest quittieren--dass du die Chance hast es zurückzuerhalten.

Abhalten davon kann dich eh Keiner.

VG pw

Wenn du wirklich 90,.- Euro noch übrig hast, und nicht deswegen und nachher zum Sozialamt rennen musstest, dann SCHENKST du ihr das Geld diesmal mit den Wörtern:" das ist mein letztes Geschenk an dich, mehr kann und möchte ich dir nicht mehr helfen!"

=> Geld schenkt man, nicht leihen. Es kommt ganz selten zurück!

Was möchtest Du wissen?