Wie helfe ich den Tieren auf der Straße am besten?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Probier doch mal, Fotos von Dir und den Tieren zu machen, etwas über Dein Anliegen zu schreiben und schick Mails an große deutsche Tierschutzorganisationen, (Tier-)Zeitschriften und Fernsehsender. Zusätzlich kannst Du bei Facebook eine Seite erstellen, täglich Fotos und kleine Berichte einstellen und sie in Gruppen teilen, in denen Auslandstierschützer oder "Hundemenschen" unterwegs sind. 

Mit Glück und ein wenig Hartnäckigkeit schaffst Du es vielleicht, Menschen auf das Schicksal der Tiere aufmerksam zu machen und Hilfe zu organisieren. 

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Am ehesten findest du bei Facebook Gleichgesinnte, in deiner Nähe.

Dann würde ich anfangen die Katzen nach und nach zu kastrieren und wenn nötig, tierärztlich behandeln zu lassen. Solche Dinge lassen sich nur realisieren, wenn du nicht alleine bist. Am wichtigsten ist die Kastration, damit dieses Elend irgendwann ein Ende hat.

Solltest du mal sehr hungrige Katzen sehen, dann würde ich sie durchaus füttern. Aber nur an Stellen, wo sich andere Menschen, die Katzen nicht mögen, nicht belästigt fühlen.

Ich fürchte, da kannst du leider nicht viel ausrichten. In der Türkei herrscht eine andere Mentalität im Umgang mit Tieren. Hier wird mit Straßenhunden und -Katzen anders umgegangen. Diese Tiere finden in den Städten Nahrung und Unterschlupf und vermehren sich völlig unkontrolliert, was allerdings nicht bedeutet, dass es ihnen gut geht, wie du richtig erkennst. Es geht ihnen aber auch nicht so schlecht, als dass du aktiv werden müsstest.

Auf keinen Fall solltest du Straßentiere füttern. Damit schadest du ihnen mehr als du nutzt: Rangkämpfe und Scheuverlust sind die Folge, außerdem sorgst du so dafür, dass die Tiere noch mehr Nachkommen in die Welt setzen. Du löst somit eine Teufelsspirale aus. Die meisten Leute wissen ohnehin nicht, was die Tiere bräuchten, und verfüttern irgendwelche Abfälle, von denen die Tiere sogar krank werden können. 

Deshalb wäre eine Form der Hilfe schon die Aufklärung und das Aufmerksammachen deiner Mitmenschen. Auch als Sechzehnjährige kannst du das bereits tun. Vielleicht kannst du ja einen Artikel über dieses Thema in der Schülerzeitung verfassen, falls ihr so etwas habt. Am meisten Aufmerksamkeit erreichst du außerdem nicht allein: vielleicht gibt es in deiner Klasse oder der Schule noch weitere Schüler, die sich gerne für die Tiere engagieren möchten. In der Gruppe erreicht ihr viel mehr, vielleicht sogar politisch. Werbt dafür, die Tiere von der Straße wegzubekommen, das kannst du auch in deinem Alter schon tun.

Abahatchi 23.11.2016, 11:16

In der Türkei herrscht eine andere Mentalität im Umgang mit Tieren. Hier wird mit Straßenhunden und -Katzen anders umgegangen. 

Im Allgemeinen sicher. Aber auch in der Türkei gibt es Menschen, die Tiere nicht wie Dreck behandeln und seien es Tiere von der Strasze. Oft wird in der Türkei aber kein Federlesen gemacht, wenn es zu viele Straszenhunde gibt. Da werden Leute mit dem Gewehr durch die Stadt geschickt, die ganz einfach die herrenlosen Tiere abschieszen. 

Grusz Abahatchi

2
MarkusPK 23.11.2016, 11:26
@Abahatchi

Leider ist es genau so wie du schreibst. Ich habe so eine "Jagd" in Spanien auch schon einmal miterlebt. Traurig, aber es ist manchmal eben notwendig. Weil es leider die billigste Lösung ist, die Probleme aus der Welt zu schaffen.

0

Oh du scheinst mir ja sympathisch zu sein. :D

Ich finde es auch schrecklich was den ganzen Tierchen überall so zustößt bzw. wie sie "leben" müssen. Hier in Deutschland bin ich in einigen Tierschutzorganisationen mit tätig und gehe ab und an ins Tierheim.

Ich kenne mich da leider nicht so aus, wie das in der Türkei mit sowas gehandhabt wird. Gibt es da auch sowas wie Tierschutzorganisationen? Informier dich da am besten Mal. 

Leidende Tiere, gerade auf der Straße wird es wohl immer geben, aber ich hoffe du findest etwas, wo du wenigstens ein bisschen was bewegen kannst.

Menschen zu bewegen nicht wegzuschauen ist halt gar nicht so einfach. Erzähl doch mal ein bisschen deinen Freunden, Famile oder Klasse darüber wie du darüber denkst und rege die ein bisschen zum nachdenken an. Das wäre schonmal ein guter Anfang.

thisgirl0 22.11.2016, 21:36

Hier gibt es schon Organisationen aber die bekommen nicht die nötige Hilfe oder Interesse. 

Ich habe eigentlich daran gedacht jeden Tag an einem bestimmten Platz zu gehen wo viele Tiere sich befinden und denen immer etwas zum Essen und Trinken geben. Nur weiß ich nicht ob das überhaupt eine gute Idee wäre, da sich ja die Tiere an einem gewöhnen, dann denk ich mir halt "was wenn ich weg bin" .... wäre umso eine größere Enttäuschung für die ._. 

1
1234swen 23.11.2016, 09:20
@thisgirl0

Ja da freuen sich die Anwohner, wenn du essen und trinken immer an den selben Platz verteilst. So viele Tiere, die sich da versammeln, Hunde, Katzen, Waschbären, Ratten, Fliegen, usw.

PS: Woran erkennt man einen Veganer? Er wird es dir sagen....

1
Abahatchi 23.11.2016, 11:12

Ich kenne mich da leider nicht so aus, wie das in der Türkei mit sowas gehandhabt wird. Gibt es da auch sowas wie Tierschutzorganisationen?

Sicher doch, nur nicht so sehr wir im deutschsprachigen Raum. Es gibt sogar eine Ariline, die erhebliche Rabatte auf Übergepäck gibt, wenn es vor als für Tierschutzorganisationen angemeldet wurde. Also für Tierschutzrelevante Dinge oder Tierfutter für die Tierheime. 

Natürlich sollte man bei aller Tierliebe nicht Menschen aus den Augen verlieren, die auch zum Leiden fähig sind. 

Grusz Abahatchi

2

Das einzige, was hier wirklich hilft, ist Kastration. Auch bei wildlebenden Tieren.

Sammle Geld und lasse Tiere kastrieren und lasse sie dann wieder frei, wenn sie sich nicht vermitteln lassen.

Es gibt auch Organisationen, die Tiere wie Hunde und Katzen aus dem Ausland nach Deutschland bringen. Da wird man Dir im Tierheim in Deutschland vielleicht weiterhelfen können.

Die Türkei hat natürlich im Moment ganz andere Probleme als Tiere. Da wird so ein Anliegen schwerlich große Wahrnehmung erreichen.

Wende dich an zuständige Organisationen und starte ein Kastrationsprogramm. 

Zusätzlich kannst du über Spenden, Futterstellen einrichten.

Mit den beiden Sachen tust du eine ganze Menge für die Tiere.

L. G. Lilly

Also ich finde es wirklich empörend, dass du es für nötig hältst, die Flüchtlinge bei uns auf der Straße als Tiere zu bezeichnen!

Wobei ich dir aber zustimme, dass es ein Problem ist, dass alle nur wegsehen. (Auch wenn die Dinger wirklich nicht schön anzusehen sind)
Ich denke übrigens auch nicht, dass du gleich komplett vegan werden musst, die meisten dieser Leute essen nur kein Schweinefleisch. 

Helfen kannst du ihnen auf viele verschiedene Arten: Spenden, im Gemeindeamt helfen (die haben da öfter Aktionen, zumindest in meiner Umgebung) oder einfach nur ihr Leiden beenden :)

In Hessen (wo ich wohne) gibts ne Tiernothilfe, vielleicht kannst du dich an die wenden. 

Ich bringe denen ab und zu Futter vorbei, bzw. eine Kollegin von mir holt es bei mir ab.

thisgirl0 22.11.2016, 21:20

Ich lebe in der Türkei nicht in Deutschland. Frage lesen bitte.

0
Abahatchi 23.11.2016, 11:25
@thisgirl0

Ich lebe in der Türkei nicht in Deutschland.

An der türkischen Riviera, also von Antalya bis Alanya gibt es eine Tierschutzorganisation, die Herrenlose Tiere durch Spenden sterilisieren lassen und auch Tiere nach Deutschland vermitteln. Verandte von mir hatten auch schon mal einen Hund (natürlich mit allen nötigen Dokumenten) mit nach Deutschland gebracht. Einige andere meiner Verwandten bekommen zusätzlich Freigepäck über die Tierschutzorganisation vermittelt, wenn sie Sachspenden mit in die Türkei bringen möchten.

Also, so ganz ohne Tierfreunde und Tierhelfer ist auch die Türkei nicht.

Grusz Abahatchi

2
thisgirl0 22.11.2016, 21:24

Mit 16 .... naja. Ich hab nicht viel Hoffnung hier, denn letztens wurde noch ein Katzen Café geschlossen, weil die Menschen halt nicht genug geholfen haben, und sei es auch nur ein Besuch ... :/

0
Leseratte87 22.11.2016, 21:25
@thisgirl0

Wieso nicht, wenn du die Möglichkeiten hast, entsprechend Platz ect. Die Tiernothilfe in Hessen wird auch privat geführt, lebt von Spenden von Leuten wie mir, die mal Geld, mal Futter vorbei bringen. 

1

Hey, leider kann man nichts machen ich würde jetzt ja sagen ja dann behalt paar aber kann man nicht machen auf dauer würden das einfach viel sein .... Villeicht gibst du denen Essen  ? 

Ich empfehle dir die Seite auf Facebook "Die verstoßenen Hunde der Türkei" der Mann tut alles für die Tiere und postet zahlreiche Videos und Bilder.

Ich glaube nicht das das was wird, ich hab das auch schon oft gesehen, aber dadurch das so viele dort angst vor Hunden haben wird sich das auch nicht ändern:/

gib denen Essen.

Essen geben

Was möchtest Du wissen?