wie heizt man mit Kaminofen am effizientesten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Viele kleine Scheite, mit viel Sauerstoffzufuhr, lodernd brennen lassen. Wenn nur noch rote Glut da ist, Sauerstoffzufuhr abstellen, bis zum nächsten Nachlegen. Große Scheite haben den Nachteil, dass sie mehr verglühen, statt verbrennen. Dadurch bildet sich in Deinem Kamin schnell Glanzruß, der zu einem Kaminbrand führen kann.

wie es sternsucher beschrieben hat... wir legen nachts gernmal noch nen riesenstapel braunkohle rein, das glimmt bis morgens durch und man hat nach einmal durch-schüren wieder ne top glut um neu aufzulegen :-)

vielen dank... und mein kamin brennt so schon viele winter ganz hervorragend ;-)

0

kleine, dünne äste zum anbrennen, dann 2-3 dicke scheite drauf. wichtig ist die luftzufuhr nicht zu hoch und nicht zu wenig. sonst brennt dir das nur schnell weg aber es heizt nicht so gut.

Das ist falsch. Informier Dich bei Deinem Kaminbauer oder Schornsteinfeger.

0

Schau doch mal auf dem Leistungsschild deines Ofens nach, ob er es von der kW-Zahl her überhaupt schaffen kann, dein Zimmer zu beheizen. Mit anderen Worten: mit einem zu kleinen Ofen kriegt man ein Riesenzimmer natürlich nicht warm.

Was möchtest Du wissen?