Wie heißt es, wenn man von einem Lied die Hintergrundmusik ein wenig abändert?

8 Antworten

Ok jetzt schreibt jeder irgendwie was anderes..:/ also ich meine wenn ich jetzt zum Beispiel ein Lied auf Klavier spielen möchte und dazu singe.. Die originale Klavier Hintergrundmusik mir beispielsweiße aber nicht wirklich gefälllt.. schreibe ich die Klaviermelodie einfach etwas um, natürlich auf den Akkorden des Lied basierend (schreibe es nicht auf).
Also ist es ja das Gleiche Lied, der gleiche Text, der Gleiche Gesang, nur ist die Begleitung mit dem Klavier etwas anders gespielt. Und diesen Begriff siche ich, der praktisch das leichte oder auch starke abändern der Begleitmusik beschreibt (natürlich die selben Akkorde)

Um das mal zu erläutern:

Sampeln/Remixen: Wird die meist elektronische (Wieder)-Verarbeitung des Stückes auf der Basis desselben Liedes bezeichnet. So werden z.B. ganze "Parts" (Sample) extrahiert und neu- oder wiederverwendet.

Improvisation: Im heutigen Sinne wohl das Spielen ohne Noten, wie es einem in den Sinn kommt, auf einer bestimmten Basis, z.B. einer festgelegten Harmik (sprich, die Akkorde bleiben gleich).

Interpretation: Eine freies Interpretieren eines Stückes, dabei betrifft das meistens Tonart, Artikulation, Tempo etc. Weniger auch die direkte Melodie oder Harmonik (In der Harmonie werden manche Stücke z.B. in Richtung Jazz interpretiert durch die Verwendung von bestimmten Jazzakkorden anstelle anderer).

Denke du suchst nach einer Mischung zwischen Improvisation, Sampeln und Abhandlung. Du improvisierst die Meoldie über ene entweder teilw. existierende Harmonik (Sampeln) Oder du änderst die komplette Melodie zu einer festen rechten Hand, behältst aber die Harmonik die Harmonik (Abhandlung, neu aufgelegt).

ja, also eigentlich änder ich nur die Klavierbegleitung etwas um, das dauert ca. so ne Stunde, überleg mir was vesser klingen könnte spiele es, und änder es sozusagen ein wenig um natürlich in der selben Tonart etc. ist das dann Variation?

0
@SchlaPuschgi

Eine Harmonik macht keine Improvisation. Denn wenn du diese umschreibst, improvisierst du nicht um etwas bestehendes, sondern du machst im Großen und Ganzen eine Alternative. 

Harmonik ist immer schwierig zu beurteilen. Theoretisch wäre jeder 5 Popsong ein Cover oder eine Improvisation, weil gerade bei Popsongs oft auf gleiche Harmoniken gesetzt wird.

0

ja, stimmt mit den Popsongs. wenn ich praktisch diese Alternative mache also die Begleitung etwas oder sehr, natürlich passend umschreibe, ist es dann praktisch nur ein cover oder ka würde gerne wissen wie man das dann nennt

0
@SchlaPuschgi

Es kommt wie gesagt darauf an. Wenn man das finale Ergebnis hat, wäre es einfach, das zu beurteilen. Es kann sich auch herausstellen, dass es sich am Ende nur grob am Original orientiert und somit als Inspiration gedient hat. 

0

Sorry dass ich erst jetzt woeder schreibe :D
Doe Frage war so gemeint:
Man spielt zum Beispiel Impossible.
Dann behält man Tonart HArmonik und so bei der Begleitung bei. Also was ich meine, ost woe der Begriff lautet, wenn man die Begleotung auf Basis der Akkortreihenfolge neu Komponiert, es aber dennoch für das selbe Lied verwendet

Was möchtest Du wissen?