Wie heisst es, wenn man... (Thema Pferde, fohlen,...)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey,

das nennt sich in-utero..

LG Nashita :)

MaxundWilli 24.08.2012, 15:46

...habe ich noch nie gehört...Wieder etwas dazugelernt. Wer gibt denn seine tragende Stute in fremde Hände? Sachen gibt´s....

0
Matze1970 24.08.2012, 16:54
@MaxundWilli

Das gab es bei uns auch schon, dass das Fohlen was noch nicht geboren war jemanden anderen gehört.

Das ist vertraglich so geregelt.

Wenn z. B. eine Stute einen guten Stammbaum hat, der Besitzer der Stute sie nicht verkaufen will und jemand anderes unbedingt ein Fohlen von dieser Stute haben möchte, wird das des Öfteren so vertraglich abgehandelt.

0

Hmmhh, ich glaub da gibt es keinen speziellen Ausdruck für.

Was es auch gibt, ist dass man sich eine Stute mietet/pachtet für die Zeit vom Bedecken bis zum Absetzen. Man nimmt die Stute quasi als seine eigene zu sich auf bzw kommt für sie und ihre Unterbringung sowie alle medizinischen Untersuchungen auf.

Hat eine Freundin von mir schonmal so gemacht mit ihrer Stute, als die zum Auskurieren eines Sehnenschadens sowieso nur auf der Weide stehen durfte. Bei ihr war das aber so, dass die Stute in der Zeit bei ihrer Tante in der Stutenherde stand und eine weitere Freundin das Fohlen gezogen hatte.

Als das Fohlen auf der Welt war konnte sie langsam wieder anfangen mit Schrittreiten (das geht auch mit Fohlen bei Fuß) und als es dann ans Absetzen ging ist die Stute wieder auf die Reitanlage umgezogen und das Fohlen ist in eine Halbstarkenherde gekommen.

StrongAsALion98 24.08.2012, 14:24

Hmm... ja so in der art meinte ich das ! :D Okay.. dann such ich so ein wenig weiter. :)

0
Nessie39 24.08.2012, 14:34
@StrongAsALion98

Es gibt auch Züchter, die nicht immer Fohlen aus allen ihren Stuten haben wollen, da kann man dann quasi "bestellen", wenn einem eine Stute zusagt.

Was und wo suchst du denn?

0

Ich habe gehört, dass das jetzt gerade bei Totilas - Nachkommen so gehandhabt wird.

Viele zahlen dem Besitzer der tragenden Stute einen (recht hohen) Betrag und sichern sich somit das Fohlen --- denn dann kann niemand den Preis überbieten, wenn es ein aussergewöhnlich tolles Fohlen wird.

Das kann ein Risiko sein, ...... es kann aber auch ein echter "Glücksgriff" sein.

warum sollte das Jemand machen? Kann mir nicht vorstellen, daß ein Stutenbesitzer seine tragende Stute irgendwohin stellt. Und wer kauft ein ungeborenes Fohlen? das macht doch kein normaler Mensch

12345Sissi12345 24.08.2012, 14:12

Da hast du Recht :D

0
StrongAsALion98 24.08.2012, 14:15
@12345Sissi12345

Doch ^^ Es war so gemeint.. Wir hatten das schonmal das wir eine Stute hier hatten, deren Fohlen bei uns auf dem Hf auf die Welt gekommen ist und eben bei uns geblieben ist bis das Fohlen von irh abgesetzt werden konnte. Der Züchter hat seine stute wieder bageholt aber das fohlen blieb, da wir es gekauft haben.

0
Nashita 24.08.2012, 14:54

Das gibt es häufig. Klingt komisch, ist aber so. Zumeist werden dabei aber nur Fohlen von sehr teuren Hengsten in-utero verkauft. Natürlich ist ein Risiko dabei, aber daher ist auch der Preis etwas günstiger. Wenn aber alles stimmt, dann hat man einen "günstigen" Preis für ein top Fohlen gezahlt...

LG Nashita

0
LaCapitana 24.08.2012, 14:58
@Nashita

Ich kaufe doch kein Fohlen, was ich nicht sehen kann und nicht einmal weiß, ob es gesund auf die Welt kommt. So billig kann es gar nicht sein.

0
schwarzerbogen 24.08.2012, 15:12
@LaCapitana

Machen wirklich viele. Vorallem in den USA ist das mehr anzutreffen als bei uns soweit ich weis. bei rennpferden ist das auch der fall öfters. Wenn beide elterntiere gut sind, wird das fohlen oft bis meist auch gut und wenn es nicht gesund ist war das für den käufer ein "griff ins klo". damit muss man rechnen.

0
schwarzerbogen 24.08.2012, 15:06

Doch da gibt es mehr als genug die das machen, vorllem bei rennpfeden ist das der fall, da werden die fohlen verkauft wenn sie noch im bauch der mutter sind und keiner eine ahnung hat was das für ein fohlen wird.

0
LaCapitana 24.08.2012, 15:48
@schwarzerbogen

da kaufst du für viel Geld ein ungeborenes Fohlen und dann kommt es tot oder krank auf die Welt. Das Risiko wäre mir zu hoch. Aber es gibt halt immer Menschen, die zuviel Geld übrig haben

0
schwarzerbogen 24.08.2012, 19:32
@LaCapitana

Ja es scheint so. Vorallem kann das fohlen ja auch wie du gagtest krank sein, herzfehler haben und so weiter. Aber wer es für nötig hält... ich sehe lieber das pfed / fohlen bevor ich es kaufe aber jedem das seine

0
Nashita 24.08.2012, 22:57
@schwarzerbogen

Naja ich würde das auch nicht machen. Mir geht es aber auch nicht um die Abstammung, man reitet ja nicht auf dem Papier ;) ... Da schaue ich mir lieber den Charakter an. Aber das kommt eben häufig bei Sportpferden vor, wie schon jemand sagte auch vor allem in Amerika.

0
schwarzerbogen 26.08.2012, 12:58
@Nashita

Ja was brignt einem das tollste pferd, wenn man mit dem characktger oder dcem pferd allgemein nicht klarkommt?

0
Sinaja 24.08.2012, 17:46

Ich habe auch schon Leute darüber sprechen hören. Die Besitzerin hat ABI gemacht und keine Zeit gehabt sich um ihr Pferd zu kümmern. Die Stute hat eine gute Abstammung, ist dann bei fremden Leuten gedeckt und bis zur Absetzung des Fohlens versorgt worden. So wie es sich anhörte, hat alles gut geklappt und die Besitzerin konnte ihr Pferd jederzeit besuchen. Wie genau das vertraglich geregelt war, weiß ich natürlich nicht.

0

Erklärs doch einfach so wies du hier erklärt hast ... :D

Was möchtest Du wissen?