Wie heißt es wenn man nicht mehr mit einem Menschen reden will?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Gewöhnlich nimmt man auch in diesem Fall "ignorieren", denn der Betroffene merkt ja nicht, ob man ihn nur nicht zur Kenntnis nehmen will und trotzdem seine Äußerungen registriert.
Wenn du dennoch ein Wort dafür haben willst, kannst du das ungewöhnliche "nicht respondiert" verwenden.

"respondieren" ist "antworten". Hört man etwas, äußert sich aber nicht dazu, bleibt es "unrespondiert".

Etwas sehen und dann nicht darauf zu reagieren, nennt man ignorieren. Da hat er recht.

Und du solltest akzeptieren, wenn er dir nicht sagen möchte, was ihn bedrückt. So wie du dich verhältst, würd ich dir auch nichts erzählen wollen...nur damit du zufrieden bist und nicht rumzickst...nö. Du setzt ihn unter Druck und das ist nicht nett.

Zumal...wie soll das gehen? "Wenn du mir nicht sagst, was los ist, red ich nicht mehr mit dir." Wie soll er dir denn sagen, was ist, wenn du nicht mit ihm redest o.O Gehst du noch in den Kindergarten?

Lesen doch den rest, dann siehst du das es gerade unangebracht war.

0

Die Trauerweide braucht nur von sich aus das Mündlein aufmachen, schon braucht er sich nicht ignoriert fühlen.

0
@violatedsoul

Also...stellen wir uns seine Lage mal vor:

Er hat irgendein Problem, weiß der Geier welches, das ist unwichtig. Er will etwas Zeit, das mit sich alleine auszumachen und nicht gleich jeden einzuweihen. Das ist sein gutes Recht. Er will und muss Gefühle udn Gedanken sortieren, bevor er andere Leute einweiht. Er ist nun aber auch nicht wer, der vor seiner Partnerin, der er vertraut, vorspielt, dass es ihm gut geht. Nun, er vertraut ihr, sie fragt, was los ist, und er setzt auf sein Vertrauen, und ihres, und sagt, dass er da (noch) nicht drüber reden möchte. Nun akzeptiert sie das nicht, bohrt weiter, setzt ihn damit unter Druck und spielt dann beleidigte Leberwurst. Geht natürlich auch direkt davon aus, dass es um sie gehen muss, sonst würd er ja reden. Nun kommt sie an und fängt an, ihn zu erpressen, dass er doch gefälligst reden soll, sonst redet sie nicht mehr mit ihm. Zu seinen ursprünglichen Sorgen kommt jetzt also auch noch das kindische Verhalten der Person, die als erstes Akzeptieren sollte, wenn er gerade nicht darüber reden möchte. Sie zieht es eiskalt durch, reagiert nicht auf seine Nachrichten.

So behandelt zu werden, nicht ernst genommen zu werden, nicht akzeptiert und in Ruhe gelassen zu werden, stattdessen noch den schwarzen Peter zugeschoben bekommen, allein die Verantwortung dafür tragen zu müssen, weil der andere nicht kapiert, wie dumm das ist, tut weh.

Ja...sicher...er dürfte gearde zu darauf brennen, ihr erzählen zu wollen, was los ist. Naja...mal angeneommen er will das jetzt wirklich...er muss ja davon ausgehen, dass sie nicht reagiert, also kann ers auch lassen.

Ich würd mich so gar nicht behandeln lassen. Wenn ich mal schlecht drauf bin und mir käm einer mit so einem Verhalten, dann kann der mir mal den Buckel runter rutschen. Es wäre mir egal, ob der jenige sagt er redet nicht mit mir, bis ich den Mund auf mache, ich würd nämlich schlichtweg den Kontakt beenden.

4
@MaraMiez

Wenn in den Nachrichten nur Ablenkendes steht, lohnt es auch nicht, darauf einzugehen.

Es gibt ein Problem, es ist greifbar. Ist Zeit ins Land gegangen, sollte dann auch mal der Mund aufgemacht werden. Mir braucht keiner mit Dingen aus der Urzeit zu kommen, wenn er nicht das anspricht, was aktuell los ist.

Und dass sie darauf reagiert, funktioniert mit 5 kleinen Worten: "Ich möchte mit dir reden."

0
@violatedsoul

Wie gesagt. Vielleicht wäre er irgendwann von ganz alleine gekommen und hätte geredet, aber sie hat ihm diese Möglichkeit gar nicht gegeben, da sie ihm direkt die Pistole auf die Brust gesetzt hat.

Das würd ich an seiner Stelle gar nicht mehr reden wollen, weder darüber, noch über irgendwas anderes, wenn eh nicht respektiert wird, wenn ich mal nicht über ein bestimmtes Thema reden will.

Ich hab so vieles, das ich meinem Mann nicht sofort erzähle, auch Dinge, die ihn betreffen, aber er respektiert das wenigstens und lässt das Thema ruhen, bis ich von ganz allein damit anfange. So wie das halt auch sein sollte. Andernfalls wäre er wohl gar nicht mein Mann.

3
@MaraMiez

Wenn du mir nach einem halben Jahr von irgendwas erzählen würdest, was keinen Belang mehr hat, würde ich sagen, "hätte mich damals interessiert, jetzt interessiert es mich nicht mehr".

0
@violatedsoul

Wer redet denn von nem halben Jahr? Ich nicht und in der Frage steht davon auch nichts. Ich rede von "Sorrfy, jetzt gerade nicht." für gewöhnlich erledigt sich das Problem in den nächsten Tagen von ganz alleine, weil man es allein geschafft hat zu lösen oder man ist so weit, drüber zu reden. Aber dazu muss man ja erstmal die Zeit bekommen, das Problem zu lösen oder bereit zu sein, drüber zu reden. Und das geht nicht, wenn man nen Ultimatum gestellt bekommt. Die sind ein Liebespaar, keine Geschäftspartner. Bei denen gehts nicht um Geld, sondern um Respekt.

Man macht eben zu, wenn man zum reden genötigt wird, obwohl man das nicht möchte. Das hat auch nichts mit Bauchpinselei zu tun, wenn man auf eben diesen Respekt besteht. Dem anderen unetrwürfig in den Popo zu kriechen und jeden kleinen Pieps zu erzählen, obwohl man sich dabei nicht wohl fühlt. Das ist Bauchpinselei.

2

Inneren Rückzug nenne ich das.

Aber ein kleiner Rat: 99% aller männlichen Wesen sind der Meinung, alles mit sich alleine ausmachen zu müssen. Schwächen zeigen bedeutet für sie Männlichkeits/Egoverlust.

Wenn er nicht reden will, aber mit seiner Laune trotzdem die Stimmung drückt, dann sage ihm klar und deutlich, dass er sich entscheiden soll zwischen "es ist nichts" und "ich kläre das schon".

Wenn er keine Hilfe braucht oder will, dann soll er es auch klären. Alles andere nervt nur.

Prima Idee danke :)

0

Emotionale Erpressung...

Was anderes ist das nicht, was du machst nach dem Motto "Entweder du erzäählst mir jetzt was los ist oder ich rede kein Wort mit dir und ignoriere dich".

Er will dir nicht sagen, was ihn bedrückt, also lass ihn in Ruhe damit. Es gibt Dinge, die will man auch seinem Partner nicht erzählen und der hat das zu akzeptieren. 

Genau das war es was ich eigentlich schreiben wollte aber es fiel mir nicht ein, letztendlich kommt es aufs selbe hinaus

1

Es gibt Dinge, die will man auch seinem Partner nicht erzählen ............

Dann soll so jemand aber auch niemanden mit seiner Trauermiene belasten. Es nervt, wenn jemand ständig mit Leidensmiene rumhängt, aber nie die Klappe aufmacht. Wer so tough ist, der regelt auch mal was.

0
@violatedsoul

Man wird ja wohl noch das Recht haben nicht immer mit einer Happy-go-lucky Miene rumrennen zu müssen? Soll heißen, ich darf doch auch mal traurig aussehen, ohne dass ich gleich mein Herz ausschütten muss! Das hat nichts mit though sein zu tun, das hat einfach was mit Mensch sein zu tun. Wenn ich mal paar Tage mit einem miesepetrigen Gesicht rumlaufe, dann werde ich das auch tun ohne gleich wegen jedem bisschen meinen Partner einweihen zu müssen. Vielen klärt sich von selbst.

1
@Mewchen

Aber nicht wenn es was ist was mich und die Beziehung betrifft...

0
@July3333

Wenn er dir nicht sagt, worum es geht, wie kommst du dann darauf, dass es um dich geht?

0
@violatedsoul

Er soll ihr also dann lieber vorspielen, dass alles fein ist, weil er ihr (noch) nicht erzählen will, was los ist. Und dann platzt die Bombe und sie weiß nicht, wieso auf einmal, "weil doch immer alles gut war".

Man muss nicht immer glücklich sein, aber man muss auch nicht immer jedem Erzählen, was los ist, wenn es einem getrade nicht so gut geht. Als angeblich liebender Partner sollte man das akzeptieren und nicht rumstochern.

2
@Mewchen

Hier ist offensichtlich nicht von mal, sondern von dauernd die Rede.

Dann ist es eine Frage des Vertrauens. Wenn ich jemandem ansehe, dass was ist, dann frage ich auch nach. Kommt dann die Antwort "nichts", sage ich immer, "ja, so siehst du auch aus."

Erfahrungsgemäß soll man sich bei Männern immer als Gehirnforscher und Hellseher betätigen. Und das nervt tierisch, wenn sie nie von alleine sagen können, was ist.

Wer mir hinterher sagt, dass er nicht verstanden wurde, wenn man ihm nicht den Arzsch hinterherträgt, bekommt von mir eine Ansage, die unmissverständlich ausfällt. Und dann darf er sich woanders ausweinen.

0

Das heißt Protest gegen den Willen deines Freundes ^^

Wenn er dir nicht sagen will was los ist dann lass ihn entweder es regelt sich von selbst oder er kommt irgendwann selbst bei dir an. 

Du solltest ihn auf keinem Fall unter Druck setzen das schwächt das Vertrauen. 

Wie das heißt? Konfliktunfähiges Zickentum


Eher konfliktunfähiges Bocktum.

0

sturr sein, erpressen

ich stehe voll und ganz hinter dir, man führt eine Beziehung nicht umsonst, wenn ihn was Bedrückt und er das offensichtlich auslebt sodass du es mitbekommst, dann soll er auch den Mund aufmachen, ich mag es gar nicht, wenn jemand etwas anspricht und dann meint er wolle nicht mehr sagen..

Wie wäre es in diesen Falle: nicht reagieren.

Weil, wie es aussieht, reagierst du nicht auf die Nachrichten deines Freundes ("nur gelesen").

"stur" würde ich sagen

Du versuchst ihn zu erpressen, pass auf, sonst ist er weg.

Er ist schon weg, wenn er sich nicht öffnet.

0
@brennspiritus

Hat null mit "unter Druck setzen" zu tun.

Aber egal. Vorher nicht reden, hinterher rumheulen, dass man keine Hilfe hatte oder nicht verstanden wurde kennt man von Männern zur Genüge. Es nervt immer wieder und ist zum Abgewöhnen gedacht.

0
@violatedsoul

Da steht nirgends, dass er rumheult, weil er keine Hilfe bekommt. Da steht, dass er etwas nicht erzählen wollte, sie das nicht respektiert hat, ihn unter Druck gesetzt hat und denkt, dass das gut so ist, dass sie ihn ja gar nicht ignoriert, obwohl sie ja genau das tut.

Wenn er Grund zum rumheuln hat, dann weil seine Freundin denkt, sie müsse ihn für irgendwas bestrafen und ihn erziehen.

Würde "Ich möchte gerade nicht drüber reden." - "Ach komm schon, irgendwas ist doch." - "Ja, aber ich will grad nicht drüber reden, okay?" - "Sag es mir." - "Hörst du mir nicht zu?" - "Sags, sonst trampel ich hier auf dem Boden rum, wie ein kleines Kind." - "O.O??" - "Gut, ich red nicht mehr mit dir, bis du mir sagst, was los ist." bei dir etwa funktionieren? Noch nie eine Situation erlebt, in der du einfach nicht über etwas reden wolltest?

Übrigens ist das eher typisch Frau. Nur dass ein Mann nicht so kindisch einen auf "Bäh ich red nicht mehr mit dir." machen würde, sondern schon vorher keine Lust mehr darauf hätte und es dabei belassen würde, dass sie nicht reden will.

2

Er ist ja wegen mir bedrückt, ich weiß nur nicht wieso. 

Warum meinst du, dass es wegen dir ist?

0
@July3333

Bist du also immer dabei, wenn er bei anderen ist? Vielleicht spielt er den anderen auch nur vor, dass alles normal ist? Dass man bei seinem Partner etwas lockerer mit seinen Gefühlen umgeht, ist doch normal.

1
@July3333

Wie lange seid ihr schon zusammen? Und war er mal anders dir gegenüber?

0

beleidugte Leberwurst ....

Was möchtest Du wissen?