Wie heisst es gerichtlich, wenn man aus versehen etwas tut, was jemanden töten könnte, er aber davon nur leichte Schäden trägt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kann keine fahrlässige Tötung sein, weil es keine Tötung ist.

Es kann keine versuchte fahrlässige Tötung sein, weil Fahrlässigkeit einen bewussten Versuch ausschließt.

Man könnte höchstens über versuchten Mord versuchen. Dann müsste man aber das Gericht davon überzeugen, dass das geplant war und es eine glaubhafte Tötungsabsicht gab.

Das hört sich schon bischen unlogisch an jemanden aus versehen die Treppen runterwirft.

Runterwerfen ist eine absichtliche Tätigkeit genauso wie runter schubsen.

Kein Staatsanwalt würde hier einen versehen vermuten, sondern eine Absicht.

Daher würde Er meiner Meinung nach das Wort fahrlässig Körperverletzung benutzen.

Hallo.

Meinst du    Körperverletzung mit Todesfolge.

versuchter Totschlag in Abwandlung mildernt schwere Körperverletzung mit Vorsatz. Illegale Autorennen, mit Todesfolge = Mord. Mord = Lebenslang 

Totschlag 5- 15 Jahre Körperverletzung 6 Monate bis 10 Jahre Haft

Wenn er sich dabei ´s Genick bricht, isses fahrlässige Tötung! :)

Was möchtest Du wissen?