Wie heißt dieses BiId?

...komplette Frage anzeigen ---------- - (Bilder, Geschichte, Kunst)

3 Antworten

Die hier getätigte Behauptung, es handele sich um eine Fotomontage, suggeriert, das Bild sei eine plumpe Fälschung. Das kann man so nicht stehen lassen.

Tatsächlich handelt es sich um die kolorierte/ nachbearbeitete Variante eines realen und weithin bekannten Schwarz-Weiß-Fotos. Nachträglich eingefügt wurde neben der Farbe nur der Rauch. Ansonsten ist das Bild authentisch.

Am 30. April 1945 wurde von einem Rotarmisten eine rote Fahne auf dem gerade eroberten Deutschen Reichstag gehißt.

Wenige Stunden später wurde diese Szene noch einmal nachgestellt, um sie fotografieren zu können.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/veteran-minin-gestorben-der-rotarmist-vom-reichstag-ist-tot-1.273571

(siehe auch Google: "Rote Fahne Reichstag")

Natürlich entfaltet diese Foto eine erhebliche Symbolkraft. Es steht für den ungeheuer großen Anteil der SU an der Zerschlagung des NS-Regimes. Es gehört zu den historischen Fakten, daß die SU mit Abstand die Hauptlast des Krieges getragen hat. 70 bis 80 Prozent der Wehrmachtseinheiten waren ständig an der Ostfront - auch nach der Landung der Westalliierten in der Normandie - die ohnehin erst zu einem Zeitpunkt geschah, als der Krieg längst entschieden war. Diese Fakten zu leugnen und zu verschweigen, wie es hierzulande üblich ist - DAS ist Propaganda.

Das ist richtig, und die "superkluge" Antwort von AmBall wieder mal ein schönes Beispiel dafür, wie man Halbwahrheiten als Wahrheit verkauft.

4
@Huckebein

meine Antwort ist richtig und keine Halbwahrheit. Es wurden die Situation nachgestellt, sowie einige abgebildete Details später entfernt. Siehe Wikipedia.

1
@AmBall

Eine Halbwahrheit ist sie, weil du bewusst ausgelassen hast, was es mit diesem Bild auf sich hat. Denn die Begebenheit ist wahr, nur aufgrund der gefahrvollen Ereignisse zu dieser Zeit nachgestellt. Aber "sowjetische Propaganda" passt so schön in die Landschaft der ohnehin verbreiteten Russenfeindlichkeit.

4
@Huckebein

es ist keine Halbwahrheit, es ist Propaganda. Nachdem mir in meiner Kindheit in der DDR aller möglicher, verherrlichender Unsinn zu dem Thema eingeredet wurde, bleibe ich gern bei den ganz nüchternen Fakten. Alles was Du aus meiner Anwort machst, wächst in Deiner "Landschaft". Ich mache mit einem Russen Musik und zwar in aller Freundschaft.

1
@AmBall

Eine Retusche ist keine "Fotomontage". Das kann man überhaupt nicht miteinander vergleichen. Was auf diesem Bild geändert wurde ist lediglich, daß der Rauch etwas betont wurde. Er wurde nicht einmal hinzugefügt. Und sogar die zweite Uhr (oder Kompaß) ist deutlich zu erkennen. Das als "Fotomontage" zu bezeichnen ist schon reichlich weit hergeholt.

3
@AmBall

Ich kenne das Bild aus meiner Kindheit auch, denn auch ich bin ehemaliger DDR-Bürger. Ich kenne auch das Original in schwarz-weiß. Deine Behauptung, das Bild sei Propaganda, ist entweder deiner Unwissenheit oder deinem Tunnelblick geschuldet. Ich tendiere dazu letzteres anzunehmen. Such dir was aus.

Sicherlich bist du einer von denen, die lieber den verdummenden Unsinn zum Thema, wie gerade aktuell, inhalieren und voll in das "Horn des Antirussismus" blasen. Da hilft auch dein Musizieren mit einem Russen nichts.

0
@FloydPepper

man kann etwas ab- oder anmontieren. Es ist eine Montage. Es ist zur weiteren Verwendung zielgerichtet nachgestellt und manipuliert.

1
@AmBall

Du bist auch manipuliert, und zwar mit Erfolg. Gratuliere:) Ausreiseantrag oder Eisenzaun in Ungarn?:)

0
@AmBall

Na dann mal bitte ganz konkret: Was genau ist an obigem Foto "montiert" worden?

0
@Huckebein

Sprüche oder Fakten. Rechthaberei oder Wahrheit. Die eigene oder die fremde Fahne auf dem Regierungsgebäude eines Landes. Freiwillig oder Unfreiwillig. Bei Pils oder Wodka ist es Geschmackssache. Aber bei der Fahne guck ich erstmal was in meinem Personalausweis steht. Und wenn es unbedingt die rote Fahne sein muss, kann man ja mal die Russen fragen, ob sie das wieder wollen. Und falls tatsächlich ja, dann natürlich auch die Letten, Esten, Ukrainer und die vielen anderen. Demokratie also. Dafür steht diese rote Fahne nicht, was, angesichts der Umstände, aber kein Vorwurf ist.

1
@AmBall

Aha, nun wissen wir, wes Geistes Kind du bist., AmBall. So genau wollte das keiner wissen. Ende.

0

Diese gemalte Fassung des Bildes gehört zu dem Computerspiel "Hearts of Iron 3":

http://www.amazon.de/Hearts-Iron-For-Motherland-Add-On/dp/B00503F93A/ref=pd_bxgy_vg_img_y

Diese Art von Bildern heißt Concept Art:

Concept Art bezeichnet eine Form der Illustration, die ein Konzept visuell veranschaulichen soll, bevor es in ein Endprodukt umgesetzt wird. Zum Einsatz kommen diese visuellen Umsetzungen von Ideen, Designvorstellungen oder Stimmungen in der Produktion von Kinofilmen, Videospielen oder Comics.

Aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Concept_Art

0

Rote Fahne auf dem Reichstag 1945 in Berlin. Es ist manipuliert, eine Fotomontage der sowjetischen Propaganda.

Diese Aussage soll unterstellen, dass es diese Situation und diese Foto nie gegeben hat. Damit ist diese Antwort in ihrer Intention eine Lüge! Denn unabhängig davon, dass das Foto unwesentlich (!) bearbeitet wurde, ist es ein authentisches historisches Dokument.

Ein schönes Beispiel, wie man mit Halbwahrheiten bewusst lügen kann.

5
@PeVau

schön, ich lasse mir gerne noch etwas beibringen. Bewußte Lügen lasse ich mir aber nicht unterstellen! Und Russen mit Sowjets zu verwechseln halte ich auch nicht für eine gute Idee.

0
@AmBall
Russen mit Sowjets zu verwechseln halte ich auch nicht für eine gute Idee.

Ob Sowjets oder Russen spielte, als das Bild entstand, keine Rolle. Sie alle hatten Anteil am Sieg über H.Deutschland. Somit hatte jeder von ihnen Veranlassung die Fahne auf dem Reichstag aufzustellen.

0
@Huckebein

Das ist richtig und muss historisch betrachtet bleiben. Die aktuelle politische Krise verleitet einen leider schnell sich dem längst vergangenen Konflikt hinzugeben. Militäraufmärsche sind auch ein wenig übertrieben, wenn man bedenkt, dass Europa und die USA daraufhin nur über rein politische und wirtschaftliche Reaktionen nachdenken. Ich bin froh über diese Diskussion, weil sie genau diesen Unterschied deutlich macht.

0
@AmBall

Wenn die USA entscheidet und maßgeblich beeinflußt, wer in der Ukraine Politik machen darf - ist das dann legitimes politsches agieren?

http://www.nachdenkseiten.de/?p=20781

Wenn die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung Klitschko als Oppositionspolitiker aufbaut und finanziert, mit dem Ziel, die gewählte Regierung eines souveränen Staates zu stürzen - ist das legitimes politisches agieren?

Wenn die USA mit der Nato-Osterweiterung und der Stationierung von gegen Rußland gerichteten Raketen in Polen, Tschechien das Kräfteverhältnis verschiebt - sind das "rein politische" oder "rein wirtschaftliche" "Reaktionen"?

2
@FloydPepper

die ersten zwei genannten Punkte sind rein politisch und wirtschaftlich. Stationierung von eher horizontal gerichteten Raketen halte ich auch nicht für gut. Ich bin auch der Meinung, dass die Krim ohne wenn und aber zu Rußland gehört. Sie wurde ja, lustigerweise 1954 ausgerechnet von einem Sowjet, nämlich Chruschtschow, an die Sowjetrepublik Ukraine verschenkt.

1
@AmBall

ungünstigerweise hat aber Russland ausgerechnet auf der Krim eine Militärbasis stationiert.

0
@AmBall

rein politisch und wirtschaftlich.

Ja. Aber sind sie auch legitim? Mal angenommen: Was würde hier passieren, wenn eine russische Parteistiftung Frau Wagenknecht finanziert, mit dem Ergebnis, daß sie das Merkelregime stürzt und einen pro-russischen Satellitenstaat errichtet?

Wie würde der Westen dann reagieren? Mit Protestnoten?

Bei der Krim geht es um knallharte strategische Interessen (Schwarzmeerflotte) - die sich nun mal nicht vom Fakt der Nato-Osterweiterung trennen lassen.

Daß die Krim seinerzeit rechte-Tasche-linke-Tasche verschenkt wurde, ist natürlich dumm gelaufen. Konnte ja keiner ahnen, wie sich das entwickelt. Aber mit Verträgen war das zu kompensieren.

Aber der Sturz der Regierung infolge Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines souveränen Staates ist noch mal 'ne ganz andere Nummer - find ich jedenfalls.

1
@FloydPepper

die Linkspartei und ihr Umfeld haben sich jahrelang über DDR Vermögen finanziert und werden sicher heute von außen unterstützt. Sonderlich viel finanzielle Unterstützung aus der Wirtschaft wird die Linkspartei nicht erwarten können. Also außer Stiftungen, Parteigelder und Spenden bleibt da ja nur Geld aus einer machtpolitisch angelegten Ebene. Das ist nicht demokratisch und auch der Grund, warum es andersherum in der Ukraine soweit kommen konnte. Im übrigen auch erst nachdem man für 4 Jahre eine politische Vertreterin der Wirtschaft ins Gefängnis gesetzt hatte. Und wer in dieser politischen Entwicklung von der Abwahl Timoschenkos und ihrer nachfolgenden Inhaftierung alles mitgemischt hatte, könnte man auch mal im Detail aufarbeiten.

0
@AmBall

die Linkspartei und ihr Umfeld haben sich jahrelang über DDR Vermögen finanziert

Staatsvermögen? Die Linke? Die Behauptung kannst Du sicher belegen. Ich habe dazu nichts gefunden - nur, daß schon die PDS notariell auf nicht rechtmäßig zustande gekommenes Vermögen - sowie auf jetzt noch auftauchendes SED-Vermögen verzichtet hat. Ansonsten ist das Vermögen der Linken mit 28 Mio. geradezu armselig. Allein an Parteispenden fließen jährlich über 4 Mrd. € - natürlich nicht an die Linke.

und werden sicher heute von außen unterstützt. [...] Geld aus einer machtpolitisch angelegten Ebene.

Ist das eine Verschwörungstheorie, oder gibt es dazu wenigstens Indizien? Von wem soll die Linke unterstützt werden? Aus dem kapitalistischen Rußland? Von Maduro? Von Mitgliedsbeiträgen der ehem. Stasioffiziere? :-)))))

Sonderlich viel finanzielle Unterstützung aus der Wirtschaft wird die Linkspartei nicht erwarten können.

Richtig. Die fette Kohle fassen CDU/CSU, FDP und SPD ab. Wie gesagt um die 4 Milliarden jährlich. Findest Du DAS demokratisch? Ich nicht.

eine politische Vertreterin der Wirtschaft ins Gefängnis gesetzt hatte.

Du wolltest sagen "eine Oligarchin". Denn nichts anderes ist die Gasprinzessin.

1
@FloydPepper

DDR Vermögen: nicht umsonst habe ich das Umfeld der ehemaligen PDS und davor SED mit genannt. Muss ich das wirklich belegen ? Ne wa? Wer wieviel abfasst, sehe ich eher als Folge der Demokratie. Bei Oligarchen gefällt mir, dass sie mit ihrem Vermögen steigen oder fallen. Eigentlich ganz harmlos, wenn man bedenkt, dass Machtpolitiker immer mit Gewalt überzeugt werden müssen. Da müssen dann Menschen sterben.

0
@AmBall

Ja. Beleg mal. Sowas müßte eigentlich zwingend bei WP stehen. Dort find ich aber nix.

Und Lobbyismus als Folge der Demokratie - ich krieg hier gleich'n Lachflash. Lobbyismus ist das Ende der Demokratie. Du weißt schon, daß Konzerne nicht das Volk sind, oder?

Und "Machtpolitiker" können Gewalt nur ausüben, wenn sie die Kohle dafür haben. Waffen haben schon immer Geld gekostet. Man kann also "Machtpolitiker" und "Geld" nicht trennen. Es hängt immer am Geld. Das war schon bei Karl dem Großen so. Selbst Lenin hat für seine Revolution von der deutschen OHL 'n paar Kisten Goldmark gekriegt. Und in der Ukraine läuft das aktuell nicht anders.

1
@FloydPepper

Der Artikel informiert über die Aufarbeitung des Verbleibs des DDR Vermögens: Wenn Du die reinen Geldmittel (bar und Fonds) umrechnest fehlt immer noch über 3 Milliarden DDR Mark. Und wenn man sich der Problematik nicht eingehend gewidmet hätte, wärs erheblich mehr. http://de.wikipedia.org/wiki/Verm%C3%B6gen_von_Parteien_und_Verb%C3%A4nden_der_DDR

Lobbyismus ist ein Übel der Demokratie, aber auch nur ein Teil. Durch die Gewaltenteilung ist dieser Einfluss auch begrenzt. Für die Sicherheit, dass mir für meine politische Meinung keiner was antut, ist mir ein Konzern als Autorität weitaus lieber als jeder Machthaber. Lenin ist auch so ein Beispiel dafür, was in solchen Systemen passiert, wenn man die Gewalten nicht gerne teilt. Aber vielleicht wollte Stalin, oder wer immer ihn angeschossen hatte, auch was von der Goldmark.

Und wenn Mercedes sich einmischt, hast du auch gleich noch BMW und VW, die anderer Meinung sein können. Oder die Bahn, um auch das Gewicht vom Automobil zu nehmen.

Das einzige was fehlt ist das große Abenteuer, die Eroberung, das maskuline Idealbild, der Hero, der Krieger. Das fehlt wirklich.

0
@AmBall

fehlt immer noch über 3 Milliarden DDR Mark

Ja. Und wenn die auftauchen, gehören sie dem Bund. Daß man da scharf drauf lauert, steht auch im Artikel. So what? Selbst wenn die Linke das Geld zur Verfügung hätte, wären das allein im Vergleich zu den jährlichen Parteispenden der Anderen Peanuts. Bestenfalls 1 : 2 : 1,95583 = 767 Mio €. Für die Linke ganz gut Geld - für die bürgerlichen Parteien ein Fliegenschiß.

Lobbyismus: belies Dich mal bitte. "Die Strippenzieher: Manager, Minister, Medien" und "Der gekaufte Staat". Fakt ist, die Gewaltenteilung richtet dagegen nichts aus. Die Konzerne formulieren die Gesetzesvorlagen, die anschließend vom Bundestag durchgewunken werden. Das ist keine Demokratie, das ist eine Katstrophe.

dass mir für meine politische Meinung keiner was antut,

Das war auch in der Bundesrepublik keineswegs immer selbstverständlich. Sieh Dir mal die WDR-Reportage "Als der Staat rot sah" auf Youtube an. Es gab Zeiten, da hat man Andersdenkende zu hunderttausenden verfolgt und zu tausenden hinter Gitter wandern lassen. Und wenn ich mir die permanente Verschärfung der sozialen Verhältnisse ansehe, würde ich nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, daß das nicht mal wieder so kommt.

Und wenn Mercedes sich einmischt, hast du auch gleich noch BMW und VW, die anderer Meinung sein können.

Und was ist mit den Menschen außerhalb der Konzernzentralen? Ich meine die Leute, die die große Masse der 80 Millionen ausmachen? Die Mittelschicht, die Arbeitnehmer, die Arbeitslosen? Was ist mit Dir? Deren und Deine Interessen werden doch nicht von Daimler oder BMW vertreten!

Das einzige was fehlt ist das große Abenteuer, die Eroberung, das maskuline Idealbild, der Hero, der Krieger. Das fehlt wirklich.

Hä?

Wie jetzt? Meinst Du sonne Figur wie Hitolf Adler oder Willem zwo? Nee, nicht? Da's jetzt nicht Dein Ernst, oder?

2

Was möchtest Du wissen?